Reitbeteiligung - Aufgaben

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Ich war die RB von meiner Kleinen, aber ich glaub nicht dass dir das was hilft wie es bei mir gelaufen ist (ich war schon 20 und die Besi ist eine sehr gute Freundin) :D aber trotzdem:

  1. Nein, musst ich nicht weil die Besi froh war dass sie wen hat mit dem sie reiten gehen konnte
  2. So oft es ging
  3. Müssen hätt ich gar nix, hab aber freiwillig alles gemacht was eben so anfiel - von ausmisten über Kirschen pflücken und Hühner in der Nachbarschaft einsammeln bis Rasenmähen und Kutsche putzen
  4. Alles, was mir, den Pferden oder den Besitzern geschadet hätte - mit auf Anschlag gedrehter Anlage durch den Ort fahren, im Vorgarten des Nachbarn grasen, auf schlechten Wegen galoppieren, dämlich gefährliches eben nicht.
  5. Alles war gestellt, mein eigenes Zeug musste ich mitbringen (und wochenends war ich für Kuchen zuständig, da wurde oft gegrillt)
  6. ich war insgesamt 5 Jahre (das ganze Studium über) da, je nach Aufwand fürs Lernen 0-7x/Woche, je nach Wetter, Lust und Laune und anstehenden Arbeiten 10 Minuten bis den ganzen Tag. Durchschnittlich 3x die Woche je 3 Stunden.
  7. Meistens waren wir ausreiten (es gibt weder Platz noch Halle und nur ein Ministück gerade Fläche), wir waren aber auch zusammen auf Wanderritten und mal zwei Wochen bei einem Horsemanshiptrainer mit den Pferden. Und es gab in der Umbauphase einige Wochen wo ich oft oben war, aber nie geritten bin sondern geholfen hab beim Stallbau.

Was für dich wohl eher relevant wäre, wie meine jetzige Stallbesi mit ihren RBs (12-15 Jahre alt) umgeht:

  1. Ja, 100 Euro im Monat
  2. 3x pro Woche
  3. Pferd gut versorgen und einer ein Zusatzfuttermittel geben, den Stall aufgeräumt wieder verlassen und wenn Zeit ist freut sie sich über Sattelpflege.
  4. Sie dürfen nicht alleine ausreiten, ohne Helm sitzt keiner am Pferd, sie will auch nicht dass einfach so gefüttert wird. Wenn sie was neues machen wollen müssen sie fragen und sie schaut sich an ob das geht und entscheidet dann ob ja oder nein.
  5. Pferdeausrüstung ist komplett vorhanden, eins von den Mädels hat aber trotzdem fürs Pferd ein eigenes Halfter + Strick und eine eigene Satteldecke (zwecks farblicher Abstimmung)
  6. Je nach Lust und Laune und Wetter 1 Stunde bis ganzen Tag
  7. Meistens reiten sie, eine macht inzwischen aber fast nur mehr Bodenarbeit, weil ihr das mehr Spaß macht.

Alsooo.. :) Ich bezahle eine Montasgebühr von 130€ .. Ich weiß! Es ist viel, allerdings sind die Stallmieten suuper teuer in unserem Reitstall. Ich darf so oft kommen wie ich will (also so gesagt fast mein eigenes Pferd).. Wenn ich dann bei meiner RB bin muss ich (fast) nichts machen, außer nachm reiten füttern (Mash oder Möhren oder soo...). Ich wüsste nichts was ich nicht machen dürfte.. (Allerdings habe ich sie noch nicht all zuu lang :)) Ich bekomme das ganze Zeug von der Besitzerin. (Also Sattel, Trense, Mashzeugs, Putzkasten und alles mögliche...) Ich bin meistens 3-4 Stunden da, dürfte aber auch länger! Ich reite meistens.. Dürfte aber theoretisch (wird das so geschrieben??) alles machen, was dem Pferd nicht schadet. :) Hoffe es hilft dir ein wenig :)

Huhu. :) Also bei mir im Kreis ists ganz unterschiedlich mit Aufgaben, etc. Bei mir:

  1. Ja, aber den möchten mir meine Eltern nicht sagen. (Ich tippe auf um die 70€)
  2. Wann ich will, solange ich nicht allein bin. Ich helfe immer wenn ich Zeit habe im Stall aus (ist aber auch ein Gestüt)
  3. Was die Angestellte sich so vornimmt. Ich helfe oftmal mit. Wenn ich keine Lust mal habe, verdrück ich mich mitm Pferd^^. Aber feste Sachen gibts net.
  4. Ich darf nicht reiten, wenn niemand aufpassen kann, falls doch was passiert. Und ich darf (noch) nicht alleine Ausreiten. Sonst ist es eig.. fast mein Pferd.
  5. Ich nehme das allgemeine Stallputzzeug. (geschätzte 30 Kardätschen, 20 Plastestriegel, usw. für 11 Hottas xD)
  6. Unterschiedlich. Variiert je nach Schulzeit, ... zwischen ner Stunde und 9 Stunden
  7. Nein, ich reite nicht immer. Zurzeit mache ich hauptsächlich Bodenarbeit (nach Parelli), Longiere, und fange bald mit Zirzensik an -> Boden ist matschig/eingefroren

Aber das ist eig. Luxus für mich, das ich kommen kann wann ich will. Wirst du nicht überall finden! Viel Glück. ;)

Hallo :)

Also erstmal, sei nicht allzu aufgeregt, das ist nur kontraproduktiv :D

Zu deinen Fragen.

  1. Ja muss ich, 80€ im Monat
  2. Ich darf 2-5 mal in der Woche kommen.
  3. Ich muss ihn nur nach dem reiten füttern, ihm je nach Wetter die passende Decke anziehen, mich drum kümmern dass er gepflegt ist, und halt wie immer ihn putzen und alles sauber halten und so :)
  4. Ich darf mit ihm alles machen, sei es Dressur, kleine Sprünge, Ausreiten (alleine oder mit jemand anderen), Bodenarbeit, Longenarbeit. Also ich wüsste nichts, was ich nicht darf, solange es ihm nicht schadet. :)
  5. Also die Besitzerin hat alles, was man braucht. Trense, Satteln, genug Schabracken, Gamaschen, Bandagen, Putzzeug, Longierzubehör (von Longiergurt bis hin zur Longiertrense), Decken, Halfter, Stricke, ... also alles was man so braucht. Das kenne ich auch nicht anders, also hier bei mir muss man sich bei einer Reitbeteiligung nur um die eigene Ausrüstung, also Reithose, Stiefel, Helm, ...
  6. Also ich bin mindestens 2 Stunden dort, manchmal auch den ganzen Tag, je nach Wetter, Lust und Laune.
  7. Meistens reite ich, da mein Pferd viel Spaß an der Arbeit hat. Wenn ich mal weniger Zeit habe, oder so krank bin, dass der Arzt sagt ich darf keinen Sport machen, longiere ich ihn.

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen :)

Das Mädchen das mein Pferdchen reitet bezahlt 80€ für 3 mal die Woche und kann alles mit ihm machen was sie möchte. Ich vertraue ihr voll und ganz und sie bekommt auch auf ihren Wunsch hin Reitunterricht von mir. Sie darf alle meine Sachen benutzen un´ter der Vorraussetzung, dass sie natürlich gut damit umgeht und auch alles ab und zu mal sauber macht ( Das mache ich nämlich auch ) Wir stehen in Vollpension und deswegen muss sie nur schauen ob bei ihm alles ok ist un ob es ihm gut geht :-) Hoffe die Antwort hat dir geholfen

Also ich zahl nichts und darf alles was ich will mit meiner RB machen. Am Angfang durft ich erstmal so 3 Monate lang nur auf dem Platzt reiten und spazierengehen, jetzt darf ich auch ausreiten. ich benutze den Putzkasten von der Besi und darf sooft kommen wie ich will muss nur vorher immer Bescheid geben, da es noch eine andere Rb gibt, die nur ein Mal die Woche kommt und wie die Besi arbeitet bzw studiert. Ich muss einmal die Woche die Ställe von meiner Rb und meiner Freundin ihrem Shetty sowie den Paddock abäppeln und dann Stroh, Heu und Wasser auffüllen. Immer wenn ich da bin muss ich den Pferden auch kraftfutter geben und sie vllt auf die Koppel stellen. Das dauert dann an Schultsgen mit Ausreiten ca 3 Stunden. Ich mache ganz viel Bodenarbeit,wenn ich an meinen nicht festen Tagen gehe oder noch Zeit habe .Sonst gehe ich meist ausreiten oder übe Zirkuslektionen . Ich darf nicht mit einer Trense reiten da die sehr svcharf it , die wird eh nur ganz selten benutzt . viel Glück mit deiner Rb

Hallo,

also ich habe eine RB für meine Welsh-Isi mix stute für 2mal die Woche. Wie oft du kommen kannst, musst du mit dem besitzer abklären, meistens werden RBs für 1-2 in der Woche gesucht, der Preis ist ganz unterschiedlich, ich nehme 60€ im Monat für 2mal die Woche, ander nehmen 100, was ich persönlcih aber zuviel finde, es kommt aber immer ein bischen auf den ausbildungsstand des pferdes an und was genau du mit ihr machst. putzkasten gibt es von mir, meine RB hat aber einen eigenen geschenkt bekommen,denn sie jetzt immer benuzt. Stallarbeit ist nicht notwenig, nur das übliche, sattelzeug, nach dem reiten, wenn nötig reinigen, trense auswacshen und den putzplatz ordentlcih verlassen. Meine RB ist bis zu 2 Stunden am Stall manchmal auch länger, gibt auch tage da ist sie nur eine Stunde da, jenachdem was sie macht. Sie reitet nicht immer, jenachdem wie die Zeit und lust auch bei ihr ist. Bei schönem wetter geht sie ausreiten, auch mit mir, oder ist auf dem Platz, bei schltem wetter in der halle, sie nimmt Unterricht oder macht Bodenarbeit, wo ich ihr dabei helfe. Was darf sie nicht machen: andere auf das pferd nicht drauf sezten wenn ich davon nichts weiß oderdas Pferd schlecht behandeln.

So ich hoffe das reicht als kleine hilfe für dich.

LG LikeMia

0Scheifele0 02.12.2013, 19:40

Also muss deine RB wenn sie kommt das Pferd fertig machen, reiten, nach dem reiten absatteln nochmal drüber putzen, das Sattelezug sauber zurücklegen und den Putzplatz sauber verlassen. Bisschen zsm gefasst :D Sie muss dann also nicht noch den Stall ausmisten oder sowas? :)

0
LikeMia 04.12.2013, 15:48
@0Scheifele0

Hast du richtig verstanden. Stall muss sie nicht machen. Drüberputzen einfach mit einer Lammfell bürste, da wo der Sattel lag. Im Sommer wenn sie sehr geschwitzt hat, natürlich abspritzen.

0
  1. Also ich zahle 50€ im Monat, ist aber z.B. je nach Bundesland oder Stadt seeeehr unterschiedlich :)
  2. Ich darf 2-4 mal die Woche kommen, meistens gehe ich 3 mal..ich habe keine festen Tage ;)
  3. Zum Glück fast garkeine, außer Pferdeäpfel wegtun wenn sie auf den Putzplat schei*t ;)
  4. Ich darf eigentlich alles machen, muss es halt z.b. sowas wie ohne sattel reiten, mit der besi abklären :)
  5. klar, das Pferd hat seinen Putzkasten und den benutze ich natürlich :D
  6. Anfangs waren es so 3h..jz so 2h...allerdings bleibe ich freiwillig immer sehr lang dort, außerdem kommt es darauf an, wie schmutzig sie ist und was ich mache..:))
  7. Manchmal mache ich auch Bodenarbeit und gehe spazieren, aber eher weniger, weil die Besi das schon sehr oft macht ;D

Allerdings ist es wirklich immer anders, einfach fragen! :))

LG!

Ich weiß zwar nicht, was es dir hilft, wenn du weißt, wie es bei mir läuft... aber ich beantworte es dir trotzdem ;)

  1. Müsst ihr monatlich einen Beitrag zahlen wenn ja wie viel? Jap, 120 Euro.

  2. Wie oft dürft ihr kommen? An 4 festen Tagen, nach Absprache (wenn der Besitzer keine Lust hat) auch öfter. Außerdem wenn der Besitzer nicht kann, auch zB wenn er im Urlaub ist.

  3. Welche aufgaben müsst ihr erledigen wenn ihr im Stall seit? Ich muss das Pferd putzen, fertig machen, reiten, wieder ordentlich weg bringen.

  4. Was dürft ihr nicht machen? Ich darf nicht ohne Sattel reiten. Springen (alles was mehr als ein Kreuz ist) nur beim Springunterricht (1x pro Woche).

  5. bekommt ihr sowas wie Putzkasten von der Besitzerin? Putzsachen bekomme ich vom Besitzer, ja. Die ganze Ausrüstung vom Pferd ist vorhanden.

  6. wie lange seit ihr ungefähr dort? Wenn ich mich beeilen muss, ca. 2 Stunden. Wenn ich mir Zeit lasse, mindestens 3 Stunden. Im Sommer oder wenn Turnier ist oä. auch gut mal den ganzen Tag :)

  7. Reitet ihr das Pferd immer wenn ihr in den Stall geht oder bewegr ihr es anderst´? Ich soll immer reiten. Ab und zu lass ich das Pferd danach noch zum wälzen in die Halle, aber reiten ist Pflicht.

0Scheifele0 02.12.2013, 19:35

Danke für dein Kommentar :) Hab den Beitrag geschrieben, damit ich einen überblick bekomme was auf mich vllt zukommt und auf was ich mich ''vorbereiten'' kann. :)

0

Hallo. Ich komme meistens 2x die woche. Ich zahle 50€ im monat. Alles wie putzkasten sattel... darfst du mitbenutzen. Du darfst eig alles also ausreiten... ausser die besi möchte dass nicht. Viel Glück:)

also ich hab jetzt meine zweite RB...also erzähl ich mal von beiden ;)

die erste:

  1. jap 50 € + Hufschmied

  2. sooft ich wollte

  3. jap, einmal die Woche den gesamten stall machen, die Box der RB ausmisten und halt noch Kleinigkeiten

  4. auf dem Platz durfte ich alles machen, aber nicht alleine ausreiten

  5. ich hab für die RB, die komplette Ausrüstung, Putzzeug, Trense, Sattel, etc gekauft

  6. ich war meistens 2-4 Stunden da, mal halt länger, mal weniger

  7. nö, entweder hab ich nur den Stall gemacht oder sie longiert oder Bodenarbeit gemacht, da wir auch keine Halle hatten

zu meiner jetzigen RB:

  1. 80€

  2. sooft ich will

  3. halt beim füttern helfen, was für mich aber zum Reiten dazugehört ;)

  4. alles, was dem Pferd schadet

  5. die komplette Ausrüstung

  6. 2-4 stunden, wie es halt mit der Schule klappt

  7. bis jetzt bin ich immer geritten, bin ja noch nicht so lange da, aber ich denke das wird sich ändern und dann mach ich halt Bodenarbeit oder gehe mal mit ihr spazieren....

Viel Spaß mit deiner RB! :)

1.Beiträge sind je nach Vorraussetztungen beliebig. 2.Ich durfte so of kommen wie ich wollte aber ich musste immer bescheid geben ob ich komme oder nicht 3.Ich musste das pferd fertig machen (putzen und so...),reiten ober longieren oder so,das pferd wieder absatteln und so,alles wegpacken und fegen. 4.Die verbote klären sich schon von selbst 5.Putzzeug kann man sich an den ställen meist leihen genau wie der rest außer deine ausrüstung wie helm und stiefel und so 6.Alles in allem dauert es ca.2-3 Stunden 7.Das reiten bzw. ander weitig bewegen hängt von der besitzerin ab und was sie sagt außerdem ist es von dem Pferd und den Umstäden abhängig.Ich glaube so 5mal die woche reiten,1mal die woche laufen lassen, und 1mal die woche führanlage oder so sind ganz anständig (hatte auch mal ne rb und inzwischen ein eigenes pferd) Viel Glück

Ich habe auf meinem PFerd eine RB:

  1. Müsst ihr monatlich einen Beitrag zahlen wenn ja wie viel?

70€, oder nichts dafür Mithilfe

  1. Wie oft dürft ihr kommen?

3-4 Mal

  1. Welche aufgaben müsst ihr erledigen wenn ihr im Stall seit?

Den kompletten Offenstall säubern und füttern

  1. Was dürft ihr nicht machen?

Alles was den Pferden schadet, bzw. gegen allg. gültige Regeln verstößt. Ohne Helm reiten, ist bei mir auch absolut verboten

  1. bekommt ihr sowas wie Putzkasten von der Besitzerin?

Das komplette Zubehör wird gestellt

  1. wie lange seit ihr ungefähr dort?

Zwischen 2 Stunden und dem ganzen Tag

  1. Reitet ihr das Pferd immer wenn ihr in den Stall geht oder bewegr ihr es anderst´? Meistens wird geritten.

Also ich komme wann immer ich will, so ca. 4 mal die woche. Da die besi froh ist,das der nicht da im OS vergammelt und ich ihn was aufbaue, ausbilde (Dressur, vorher war der A** Springen) muss ich nichts bezhlen aber ich kauf dem immer mal wieder Saxhen wie Putzzeug, Zügel, Schabracken Halfter.... und da hab ich sicher schon 50€ ausgegeben. Ich muss nix, wenn ich aber hingehe, miste ich den Stall aller 7 Pferde aus, mache Bodenarbeit, manchmal reite ich, und natürlich striegeln. Immer. Grundreinigung. Sonst ist der kein Schimmel sondern ein Braun-Schecke, und zwar Tobiano! Hauptsächlich muss ich halt gucken, dass der von der Figur her so bleibt, dass der nicht wieder Rehe kriegt. Lg

  1. wieviel du bezahlen musst oder ob du überhaupt was zahlen musst hängt damit zusammen ob du mitarbeiten musst und was du dafür bekommst

  2. das musst du mit der besi besprechen, normal sind 2-4 tage

  3. da kommt es drauf an in welchem stall das pferd steht, wenn es in vollpension steht musst du wohl kaum misten (dafür ist der beitrag dann meistens teurer) im gegensatz zum offenstall (dort ist der beitrag meistens billiger)

  4. alles was dem pferd schadet, musst du ebenfalls mit der besi besprechen z.b. gelände, springen usw.

  5. die ganze ausrüstung wird zur verfügung gestellt

  6. kommt drauf an was man macht, ca. 1std oder den ganzen ganz

  7. ich würde dir nicht empfehlen jedes mal zu reiten, dass macht 1. nicht unbedingt einen guten eindruck und 2. lernst du das pferd wesentlich besser vom boden aus kennen

  1. nein

  2. ich bin jeden Tag dort

  3. Ich mache den ganzen Stall, Misten, Füttern, etc. Tierarzt und Hufschmiedbesuche usw. und arbeit die Pferde

  4. äh... ein Pferd umbringen.... vermutlich... Nein, eigendlich alles, was den Pferden schadet, sonst darf ich alles

  5. Ja

  6. 4 Stunden vielleicht

  7. Nein, ich reite, fahre Kutsche, longiere, mache Bodenarbeit und wenn blödes Wetter ist oder ein Pferd sich verletzt hat fahre ich auch schon mal nur zum Stall machen hin

Allerdings bin ich auch eher die Ausnahme als die Regel

Hallo :-)

  1. Nein muss ich nicht, die Besi ist froh, wenn das Pferd überhaupt bewegt und gekümmert wird.
  2. 4 - 6 mal die Woche
  3. Das das Pferd gut versorgt ist, dem Wetter entsprechend die passende Decke draufmachen, alles ordentlich hinterlassen Sattelzeug pflegen etc.
  4. Ich darf nicht alleine ausreiten
  5. Alles da. Bringe nur meine eigenen Sachen und z.B. mal so etwas wie Leckerlies, Schabbis und so mit.
  6. Ich bin meistens 3 - 6 Stunden im Stall :-D
  7. Immer unterschiedlich. Mal wird gearbeitet / Im Sinne von longieren oder reiten), mal mache ich Bodenarbeit, manchmal spiele ich einfach mit ihr oder lasse sie laufen, oder ich reite mit jmd. aus dem Stall aus. Kommt auf's Wetter und meine Laune an:-D

Liebe Grüße Feuerstern

  1. 40 Euro im Monat
  2. 3 Mal die Woche
  3. Stalldienst einmal die Woche, Platz nach gebrauch rächen, anderen helfen was für mich schon selbstverständlich ist
  4. noch nicht allein ins gelände
  5. KLar, Sattel und so musst du dir auch nicht selbst kaufen ;)
  6. Am Tag ca 4 Stunden / RB anversich 4 monate erst
  7. Reiten, Bodenarbeit ( NHS) spazieren, Welness

Hoff es hilft dir, aber jeder hat andere Ansprüche, Meisten geht es weniger um das reittalent eher um den umgang mit dem Pferd :-)

Vielen Vielen Dank für die zahlreichen antworten!! :))

Mir war das wichtig dass ich seh was eure Aufgaben sind und was dann vielleicht auf mich zukommen wir :)

Jetzt nurnoch daumen drücken, dass es am Samstag wirklich klappt und ich eine RB habe auf Holz kloppf :D :)

LG Scheifele <3 :)

Meine Reitbeteiligungen müssen nichts Bezahlen und bekommen von mir alles gestellt. Allerdings müssen sie auch auf abruf da sein, wenn ich Beruflich verhindert bin. Gab nie ein Problem damit. Mädels sind immer da, und auf die kann ich mich auch verlassen. Reiten die Pferde immer durch Wald und Flur. Tätigen Sattelpflege ordentlich. Und putzen die Hottis so wie ich es ihnen nach alter Schule gezeigt habe, wie das Hufe auskratzen und wie Schweif und Mähne zu behandeln sind.

Was möchtest Du wissen?