Reißzwecken und Vorschlaghammer - Wrestling doch kein Fake?

6 Antworten

Wrestling ist KEIN FAKE natürlich ist es abgesprochen (meist nur einzelne Spots oder halt komplett. Das Kamera Team wir dbei sogenannten money-spots sogar vorher informiert also große aktionen die sie auf jeden Fall bestmöglich einfangen sollten) aber Wrestling ist eben Wrestling^^. Ich mache es selber jetzt vor paar monaten in den verein gegangen hab die hier beschriebenen neonröhren und auch schon reißzwecken im und am körper gehabt haut mal auf ne reißzwecke drauf es tut nicht wirklich weh auch wenn se komplett drin steckt nur wenns nen Knochen trifft naja ;) also das blading wurde ja schon angesprochen es wird mit rasierklingen/Blutkapseln oder im Deathmatch wrestling also CZW/BJ(P)W und die anderen Deathmatch Promotions durch echte schnitte gearbeitet. Das Lucha Libre ist im Endeffekt auch nur bedingt Fake hierbei wird größtenteils auf Sprünge geachtet somit ist nur der aufprall der beiden Wrestler gestellt, da der (nicht springende) Wrestler den springenden zu einer möglichst sicheren Landung verhelfen soll. Über die WWE (was mit unter das langweiligste Wrestling meiner Meinung nach ist brauchen wir nicht zu reden. Da ist der komplette Matchablauf gestellt vorallem sind die matche so kurz das man sich sowas noch erlauben kann einfache Karten-Füller. Und ich garantiere jedem von euch, dass es kein fake ist wie du aktionen zum beispiel driver oder bombs etc. ausgeführt werden wer sich einmal auf einen ringboden geworfen hat weiß was ich meine. Für untrainierte also Leute die keine Fallschule/training besucht haben eine schmerzhafte erfahrung. Vorallem im Independent Bereich kommt es oftmals zu Verletzungen, da dort viel mehr riskiert wird. (also wer wrestling länger verfolgt wird später oder früher in diese schiene abrutschen ;) ). Bei der WWE kann es sich ein Wrestler nicht leisten sich zu Verletzen aus diesem Grund werden gefährliche Moves komplett untersagt (z.B. ab Januar darf nicht mehr mit einem Stuhl absichtlich auf den Kopf geschlagen werden). Ähm was noch erwähnt werden sollte beim Deathmatch wrestling ist alles echt außer dass die wrestler die aktionen bei welchen sie sich selbst in die neonröhren bumpen auch mitgehen. Nette Beispiele dafür sind: wheedwacker bei Nick Mondo (erklärung: er hat sich mti nem rasentrimmer bearbeiten lassen) landminen deathmatche (ja es gibt leute die sich freiwillig auf landminen werden) oder jegliche spritzen aktionen von thumbtack jack (vgl. Tournament of death 8 oder 8.5 etc.) wie gesagt dabei ist alles echt. In der WWE gab es früher ja auch Stacheldraht der aber teils aus plastik war oder bei welchem die stacheln nach innen gebogen waren um das verletzungs risiko zu dämmen. Auch sind alle Stühle aus sehr leichtem metall oder mülltonnen... (wie gesagt nur bei der WWE) HMMMM viel geschrieben um nix also Wrestling ist kein Fake WRESTLING IST WRESTLING Hoffe ich konnte weiterhelfen PS: Grammatikalische oder Rechtschreib Fehler könnt ihr behalten :)

http://www.youtube.com/watch?v=lqldrRhedrI
the sick metalbird Jack Tagrada - (Wrestling)

das meiste is show, die bühne ist unten hohl, deshalb tut ein "hinfallen" auf den rücken lange nicht so weh wie die das simulieren. die reiszwecken werden auch nicht die stärksten sein, auf jeden fall sind die körper der wrestler so trainiert, dass ihnen schläge fast nicht ausmachen und das hinfallen auf billige reiszwecken überstehen die mit ihrem fett und ihrer dicken haut auch noch ohne probleme.

Naja...ein Bekannter hat sich schon mal die Heftzwecken aus der Kniescheibe puhlen müssen- die bewegte sich beim Beugen des Knies mit ;oP Von den Schnittwunden ganz zu schweigen...

0
@Draschomat

Ja aber der verdient nicht schlecht damit. Ist nur die Frage wie lange der Körper das mitmacht...

0
@Marah

ja vor allem im höheren alter. extremsport ist nur bedingt zu empfehlen...wenn dir dann alles wehtut von der schulter zum kaputten knie :-(

0

ja da hast du recht mit dem körper aber mit reißzwecken stimmt nicht wirklich was du geschrieben hast, die reißzwecken haben kleine blukapseln die die kamera nicht sehen kann selbst der zuschauer nicht, und wenn sie drauffliegen zerplatzt die reißzwecken und die reißzwecken bleiben dann auf die haut picken durch den schweiß und schläge,würfe,sprünge und moves sind meisten echt. Mfg wrestlingBoy

0

Wrestling ist KEIN FAKE natürlich ist es abgesprochen (meist nur einzelne Spots oder halt komplett. Das Kamera Team wir dbei sogenannten money-spots sogar vorher informiert also große aktionen die sie auf jeden Fall bestmöglich einfangen sollten) aber Wrestling ist eben Wrestling^^. Ich mache es selber jetzt vor paar monaten in den verein gegangen hab die hier beschriebenen neonröhren und auch schon reißzwecken im und am körper gehabt haut mal auf ne reißzwecke drauf es tut nicht wirklich weh auch wenn se komplett drin steckt nur wenns nen Knochen trifft naja ;) also das blading wurde ja schon angesprochen es wird mit rasierklingen/Blutkapseln oder im Deathmatch wrestling also CZW/BJ(P)W und die anderen Deathmatch Promotions durch echte schnitte gearbeitet. Das Lucha Libre ist im Endeffekt auch nur bedingt Fake hierbei wird größtenteils auf Sprünge geachtet somit ist nur der aufprall der beiden Wrestler gestellt, da der (nicht springende) Wrestler den springenden zu einer möglichst sicheren Landung verhelfen soll. Über die WWE (was mit unter das langweiligste Wrestling meiner Meinung nach ist brauchen wir nicht zu reden. Da ist der komplette Matchablauf gestellt vorallem sind die matche so kurz das man sich sowas noch erlauben kann einfache Karten-Füller. Und ich garantiere jedem von euch, dass es kein fake ist wie du aktionen zum beispiel driver oder bombs etc. ausgeführt werden wer sich einmal auf einen ringboden geworfen hat weiß was ich meine. Für untrainierte also Leute die keine Fallschule/training besucht haben eine schmerzhafte erfahrung. Vorallem im Independent Bereich kommt es oftmals zu Verletzungen, da dort viel mehr riskiert wird. (also wer wrestling länger verfolgt wird später oder früher in diese schiene abrutschen ;) ). Bei der WWE kann es sich ein Wrestler nicht leisten sich zu Verletzen aus diesem Grund werden gefährliche Moves komplett untersagt (z.B. ab Januar darf nicht mehr mit einem Stuhl absichtlich auf den Kopf geschlagen werden). Ähm was noch erwähnt werden sollte beim Deathmatch wrestling ist alles echt außer dass die wrestler die aktionen bei welchen sie sich selbst in die neonröhren bumpen auch mitgehen. Nette Beispiele dafür sind: wheedwacker bei Nick Mondo (erklärung: er hat sich mti nem rasentrimmer bearbeiten lassen) landminen deathmatche (ja es gibt leute die sich freiwillig auf landminen werden) oder jegliche spritzen aktionen von thumbtack jack (vgl. Tournament of death 8 oder 8.5 etc.) wie gesagt dabei ist alles echt. In der WWE gab es früher ja auch Stacheldraht der aber teils aus plastik war oder bei welchem die stacheln nach innen gebogen waren um das verletzungs risiko zu dämmen. Auch sind alle Stühle aus sehr leichtem metall oder mülltonnen... (wie gesagt nur bei der WWE) HMMMM viel geschrieben um nix also Wrestling ist kein Fake WRESTLING IST WRESTLING Hoffe ich konnte weiterhelfen PS: Grammatikalische oder Rechtschreib Fehler könnt ihr behalten :)

Wrestling ist ja fake also nicht echt aber warum behaupten manche es wäre echt sind die wirklich davon überzeugt das es echt sein könnte?

...zur Frage

Lebt Undertakers Familie noch?

Ich weiss nicht genau ob UNDERTAKERS familie noch lebt ´,aber würde gern noch wissen wie alt er ist. PS:Ist Kane UNDERTAKERS halbbruder oder bruder oder garnicht? 2PS:Wird UNDERTAKER wirklich aufgeben?2012?wer echt schade und was ist sein nebenjob?Okay,ich fand ein match voll gemein wann das auch war nämlich UNDERTAKER vs.BROCK LESNAR unmöglich!!!Wie heißt Triple H und John Cena und big daddy und rey mysterio wirklich? Tschuldige wenn ich zu viele fragen gestellt habe aber wollte es nur wissen. DANKE SCHONMAL IM VORRAUS!!!!!!!! :) ;)

...zur Frage

WWE PPV - Gute vergessene / unterbewertete Matches?

Hallo Wrestling-Freunde,

Ich suche eure Lieblingsmatches (bei einem PPV), aber nicht die Klassiker, sondern jene welche einem nicht sofort einfallen! Gerne Midcard-Matches oder Opener welche gerne in Vergessenheit geraten, aber absolut sehenswert sind.

Ob "Christian vs. Jack Swagger (Backlash 2009)" oder "Shawn Michaels vs. Edge (Royal Rumble 2005)" - Einfach Maches die etwas unter dem Radar gelaufen sind und heute nicht sofort als Klassiker gesehen werden! Also kein "Undertaker vs. Shawn Michaels" bitte :)

Gerne der Zeitraum zwischen 2005 und 2011, aber das bleibt euch überlassen. Bitte mit Match, PPV und (vllt.) Begründung antworten.

Vielen Dank schonmal für eure Empfehlungen! :)

...zur Frage

Ist beim Wrestling alles fake?

Das sieht nämlich manchmal wirklich echt und schmerzhaft aus und bei machen Stunts müssen die sich doch ernsthaft verletzen...

...zur Frage

Wovon hängt es ab, wie erfolgreich man im Wrestling ist?

Klar, eine Antwort lautet: Harte Arbeit und das ist ja auch richtig, aber das ist ja kein Sport, es steht ja immer vorher fest, wer gewinnt. Also was entscheidet, ob du nun erfolgreicher WWE Wrestler wirst oder eben nicht, denn es geht ja nicht darum, wer der bessere ist und der gewinnt dann, sondern das wird ja vorgeschrieben. Also wie wird man größer, wovon hängt das ab? Denn ich denke es hängt nicht nur einfach von der Kunstfigur ab, solange du nicht in der WWE bist, hast du ja wahrscheinlich nicht mal so eine richtige Kunstfigur.

...zur Frage

Was würde gegen einen Rumble return für Austin,Hogan,Tommy Dreamer usw. stehen?

Hey,

ich meine beim nächsten Rumble. Wäre es nicht geil,wenn Stone Cold einen suprise entry hätte.

Mein Gedanke: Keiner ist vertraglich gebunden. Der Rumble ist ja meist ein one time only thing. 2 Fliegen mit einer Klappe würde man schlagen. Den Prestige des Royal Rumble wiederherstellen (dieses Jahr war mal Katastrophe) und derjenige (beispielsweise Dreamer) würde nochmal geilen Pop ernten.

Ich meine es muss doch nicht so schwer sein. Bei HBK kann ich es verstehen. Er möchte zu den Kanidaten gehören die auch wirklich retiren , wenn sie es sagen und nicht jedes Jahr wieder in den Ring steigt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?