Reißzwecken an Kleidung - Körperverletzung oder Accessoirces?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Im Alltag dürfte das i.O. sein, auf Demos etc. nicht:

In der Bundesrepublik Deutschland verbietet § 17a Versammlungsgesetz das Mitführen als Schutzwaffe geeigneter Gegenstände zu einer Versammlung unter freiem Himmel (Kundgebung/Demonstration), sofern sie den Umständen nach dazu bestimmt sind, den Träger vor Zugriffen durch die Behörden zu schützen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schutzwaffe#Rechtsgrundlagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Idee ist nicht neu. 

Das dürfte mit Sicherheit als gefährliche KV bestraft werden. Vielleicht auch als Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. 

Nebenher dürftest du die ärztliche Behandlung des Beamten bezahlen. 

Btw: Jeder Polizeibeamte hat Angst, in verstecke Fixen reinzugreifen. Wenn er nun in einer deiner Nadeln oder Rasierklingen greift, solltest du dich auf eine heftige Reaktion seinerseits einstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tsy96x
29.06.2017, 12:46

Juristisch eine komplett falsche und nicht navollziehbare Antwort, was du hier schreibst.

0

Sorry aber deine Einstellung ist schon grundlegend völlig falsch.

Polizeigewalt wird ja nur eingesetzt, wenn derjenige sich ohne körperliche Mittel nicht vom Ort des Geschehens entfernt.

Insofern liegt es in der Entscheidungsgewalt jeder einzelnen Anwesenden Person, sich entweder selbst zu entfernen oder aber durch Polizeigewalt entfernt zu werden. Somit ist jeder, der Polizeigewalt erfährt, selbst schuld daran.

Und wenn du jetzt noch irgendwelche technischen Vorsorgen triffst, und somit in Kauf nimmst das Polizisten sich bei der Durchführung Ihres Auftrags verletzen, dann ist das vorsätzliche Körperverletzung, weil du diese Dinge bewusst an deiner Kleidung befestigt hast um jemanden zu verletzen.

Du solltest eher über deine Einstellung nachdenken, als über solche einen Kinderkram

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von martinhg
29.06.2017, 12:21

Polizeigewalt finden auch oft statt, wenn Polizisten gerade Lust dazu haben, gerade in Deutschland ist das für die Polizei sehr gemütlich, da es keine unabhängige Ermittlungsstelle gibt, also Kollegen gegen Kollegen ermitteln. Konsequenzen für Fehlverhalten gibt es kaum.

Insofern ist deine Vorstellung, dass Polizisten ja sooo toll sind und immer alles richtig machen wohl eher die kindische, aber jedem das Seine.

1
Kommentar von pflanzeart
29.06.2017, 12:29

Geben meinem Vorredner 100 prozentige Zustimmung!
Falls mal einer zu hart geschlagen wird, sieht man drüber hinweg.

0

Du könntest Dich selbst an den Reißzwecken verletzen. Also was soll das.

Aktive Gegenwehr gegen Polizeibeamte ist übrigens eine Straftat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pflanzeart
29.06.2017, 12:25

Danke für deine Antwort. Weißt du auch, warum dies Strafbar ist?

1
Kommentar von pflanzeart
29.06.2017, 12:33

Solidarität heißt Widerstand. Strafe nehme ich in kauf

2

Ich würde schon sagen, dass es Körperverletzung ist und ehrlich gesagt auch sehr dumm.
Polizisten sind dafür da Leute zu beschützen und sollten Straftäter nicht auf diese hören, können und dürfen Polizisten diese anfassen um sie in Gewahrsam nehmen zu können.
Also wenn du nicht gegen das Gesetz verstößt hast du nichts zu befürchten und musst dich nicht mit Nägeln, Reißzwecken und ähnlichen behängen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pflanzeart
29.06.2017, 12:31

Leute beschützen, zum Teil.
Auch Auftröge ausführen, die von oben gegeben werden. Wie zum Beispiel heute in Berlin, eine Straße sowie ein Wohnblock freizuräumen. Die Maßnahmen waren direkt und hart, Rücksicht war ein Fremdwort während der Tat.

0

Du kannst dir auch eine Pickelhaube aufsetzen und sagen es ist eine modische Vorliebe. Wenn du damit jemanden verletzt bist du eben trotzdem wegen Körperverletzung dran. Und bei so einer heimtückischen Falle wie bei dir schon 3-mal. 

Was hat man von den gewalttätigen Ausschreitungen bei Demos? Es wird in den Medien sicher mehr darüber berichtet als über friedliche Demonstrationen, jedoch rückt das Thema der Veranstaltung dabei derart in den Hintergrund das man damit die Sache hintet der man (zumindest angeblich) steht selbst sabotiert.

Die Herrschaften in Uniform sind auch nur Menschen. Womöglich stehen sie sogar hinter dem was mit der Demonstration erreicht werden soll. Nur ist es eben auch ihre Aufgabe dafür zu sorgen das eine solche Veranstaltung nicht entartet. Wenn sich alle Teilnehmer entsprechend verhalten würden gäbs auch keine Probleme.

Und inwiefern das Verwüsten von Straßenzügen und der massenhaften zerstörung von privateigentum jetzt dem Staat zeigt das er seine Bürger nicht ausbeuten soll wissen die die daran beteiligt sind wahrscheinlich auch nicht. Nach dem Motto: "Ich zünde dein Auto an, aber du musst verstehen, eigentlich hat der böse Staat dir das weggenommen!"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da es in Deutschland nicht oft zu unnötiger Polizei Gewalt kommt denke ich würdest du dich ehr selbst verletzen
Solltest du aber jemand sein der bewusst damit rechnet in eine solche Situation zu kommen, dann würde ich dir diese Aktion auf jedenfall als VORSÄTZLICHE und gebilligte Körperverletzung anlasten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sogar Stahlkappen und Schusswesten verboten sind, dann ist das garantiert auch nicht erlaubt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pflanzeart
29.06.2017, 12:38

Echt schrecklich, dass die einen verbieten sich selbst zu schützen... Unglaublich

0

Wenn du keine Polizeigewalt spüren willst solltest du diese auch nicht provozieren. Lass den blödsinn und halte dich an die spielregeln, dann passiert dir auch nichts

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?