Reisen Konzept?

4 Antworten

Im Auto umsonst irgendwo uebernachten kannst Du zumindest in Neuseeland vergessen, das darf man nur in zertifizierten Wohnmobilen mit Toilette, Frischwassertank und Abwassertank an Bord auf ausgewiesenen Plaetzen. In den letzten Jahren hat Wildcampen im Auto so Ueberhand genommen, und die Leute lassen Muell und Faekalien im Wald liegen, dass die Behoerden jetzt das ganze mit sehr hohen Strafen belegen und immer oefter kontrollieren. Ich wuerde es nicht riskieren, ihr werdet ziemlich sicher erwischt und womoeglich von sauren Nachbarn oder anderen Campern angezeigt. Und wer die Strafen nicht bezahlen kann, kann im Extremfall richtig Aerger mit Gerichten bekommen und wird mit einem zukuenftigen Einreiseverbot fuer Neuseeland belegt. Wenn ihr nur ein Auto habt, muesst ihr auf einen richtigen Campingplatz, der kostet je nach Ort und Ausstattung umgerechnet €12-€30 pro Nacht pro Person.

Und ihr werdet sicher mit Mindestlohn bezahlte Jobs finden, aber bedenkt, dass sowohl Neuseeland als auch Australien keine Billiglaender sind, so dass ein grosser Teil Eures Lohns mit Sicherheit fuer Lebenshaltungskosten im Land draufgehen werden. Geld fuer weiter Weltreisen zusammenzusparen duerfte von dem mickrigen Gehalt schwierig sein.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich glaube ihr überschätzt was ihr beim Punkt 2 "verdienen" werdet. Ihr werdet mehr oder weniger auf 0 rauskommen weil alles für die Lebenshaltungskosten drauf geht. Benzin, Essen? Ihr werdet kein festes, hohes Gehalt kriegen. Man wird euch maximal für Hilfstätigkeiten nehmen und euch als Gegenleistung die Unterkunft anbieten. Darum geht es beim Work and Travel

5000 € sind gnadenlos zu wenig (selbst 5000 € pro Person sind zu wenig)

Die 5000 werdet ihr zusammen nur für die Flüge benötigen

Darum geht es beim Volunteeren, nicht bei Work and Travel. Beim Work and Travel geht es darum richtig zu Arbeiten wie als Angestellter und auch richtig geld zu verdienen. Habe einige Leute getroffen die nach ein Zwei Jahren Australien danach mit ihrem Verdienst mehrere Jahre um die Welt reisen.

*Meines Erachtens sind 3 Monate dafür viel zu Kurz. Als Tourist ja, aber wenn man auch genug verdienen will um mit plus oder auf 0 raus zu gehen dann nein.

0
@AamonAamarth

Was denkst du denn, was für Jobs Abiturienten bekommen? Nichts besonders Prestigeträchtiges. Gut bezahlte Jobs - gerade auf Befristung und für Ausländer - gibt es ohne gute Ausbildung normalerweise nicht. Insofern: die werden maximal ihre Lebensunterhaltungskosten wieder reinbekommen, eher weniger.

0
@Sophantastic

Australien ist darauf ausgelegt und vorbereitet Arbeiter von außerhalb zu bekommen, die brauchen sie sogar weil's mehr Jobs im Land gibt als Einwohner. Es gibt etliche verschiedene Jobs die auch ungelernte Kräfte Benötigen. Viel auf Farmen (Organgen/Kirschen/...), Viel in der Gastronomie, auf dem Bau, irgendwo im Lager,... Dabei verdient man gar nicht schlecht, 1400 Australische Dollar die Woche sind keine Seltenheit. Wenn man spezielle Qaulifikationen mitbringt für Spezielle Berufe ist es möglich das Doppelte oder Dreifache zu verdienen.

Darum ist Work and Travel Australien so beliebt, halbes Jahr ordentlich ins Zeug legen und Arbeiten, anders halbes Jahr Reisen. Wenn man 3Monate am Stück in der Landwirtschaft gearbeitet hat darf man ein weiteres Jahr dort bleiben. Wer hier sparsam unterwegs ist und sich klug anstellt verlässt das Land mit + in der Tasche, sogar ein ungelernter Abiturient kann das.

1
@AamonAamarth

Die Lebenskosten sind aber auch entsprechend hoch. Dazu ist der Satz hier wichtig "wer hier sparsam unterwegs ist und sich klug anstellt..."

Ein solcher Reiseplan klingt einfach nicht nach "klug anstellt" und "+ in der Tasche" finanziert keine 5 Monate Weltreise. Es geht hier ja nicht um ein reines Work&Travel in Australien - das wäre ein ganz anderes Thema.

0

Zunächst mal ist Euer Budget zu klein. Um mit einem work&travel Visum einreisen zu können, müsst Ihr jeder bei der Einreise ca. 3.500€ auf dem Konto nachweisen können. Außerdem unterschätzt Ihr dieses Visum. Das wird nur einmal ausgestellt, für 12 Monate. Mit 3 Monaten Nutzung verschenkt Ihr das Visum geradezu. Außerdem ist es nicht sicher, ob Ihr genau in den drei Monaten genügend Aushilfsjobs findet, bei denen man gut Geld verdient.

Und das mit dem Auto und darin schlafen, könnt Ihr ohnehin vergessen. Dann bräuchtet Ihr eigentlich ein Wohnmobil. Ein Hostel oder die Übernachtungsmöglichkeit beim Arbeitgeber tut es auch und ergibt mehr Sinn.

Ich bin außerdem ziemlich skeptisch, was den Kauf eines Autos angeht, wenn man keine Ahnung davon hat. Und wie schnell glaubt Ihr denn, dass Ihr es wieder verkauft bekommt.

Es gibt in Australien eine sehr gute Buslinie, der Overländer von Greyhound, wo Ihr gute Ticketangebote bekommt. https://www.reisebine.de/reisen/busfahren/hop-on-hop-of-pass

Was das working holiday Visum angeht, könnt Ihr Euch z.B. hier informieren: https://www.working-holiday-visum.de/working-holiday-visum-australien/

Bei der Größe von Australien sind 3 Monate Aufenthalt ohnehin zu kurz, wenn Ihr in der Zeit auch noch arbeiten wollt. Ihr solltet Eure Planung nochmal überarbeiten.

Sinnvoll wären min. 9 Monate Australien, min. 2 Monate Urlaub in NZ und dann jeweils 2-3 Wochen Bali und Philippinen. Das ergibt mehr Sinn. Und stockt Eurer Grundkapital auf, sonst seid Ihr schneller pleite, als Ihr gucken könnt.

Sorry für die harten Worte. Aber ich wollte Euch von der rosa Träumewolke herunterholen, damit Eure Reise wirklich etwas schönes wird und kein Reinfall.

Danke, wir werden unser Konzept nochmal überdenken. wir haben nicht wirklich Ahnung und wollten uns Meinungen von anderen holen

1

Was möchtest Du wissen?