Reisekosten km Geld Steuererklärung ?

2 Antworten

Du kannst ziemlich sicher, mangels erster Arbeitsstätte, alle gefahrenen Kilometer geltend machen. Dazu noch Verpflegungsmehraufwand.

Es lohnt sich, wenn Du einen Profi aufsuchst, Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein. Zumindest für die erste Steuererklärung - im nächsten Jahr weißt Du dann ja, wie's geht.

Ist das Dein erster Job, oder nur die erste Steuererklärung?

Falls letzteres - eine Steuererklärung könnte sich auch für zurückliegende Jahre lohnen. Ab zum Fachmann - eine Steuererklärung für 2013 kann nur bis zum 31.12. diesen Jahres abgegeben werden, keine Sekunde später.

Habe den Job seit 1.1.2017

0

Steuererklärung als Student? Fahrtpauschale?

Hallo Leute,

Ich will die Tage meine erste Steuererklärung ansetzen und habe von einer Fahrtpauschalen gelesen die 0,3€ / km beträgt. Meine Frage dazu ist: Ich besitze ein Semesterticket und fahre immer mit der Bahn, somit also kostenlos. (bin nicht im besitz eines PKW).

Darf ich dennoch in meiner Steuererklärung diese Pauschale in Anspruch nehmen?

Vielen Dank im Vorraus!

...zur Frage

Homepage zu zweit - Gewinn teilen - Wie Steuern zahlen und Gewerbe anmelden?

Hallo,

wenn ich eine Homepage betreibe und mit ihr Geld verdiene brauche ich ja einen Gewerbeschein und muss die Steuern zahlen die je nach Summe halt so anfallen.

Was ist wenn man zu zweit eine Homepage gründet und alle Gewinne teilt?

Brauchen beide einen Gewerbeschein? Falls nein, kann man für die Steuern den Gewinn einfach halbieren und wie "ausgaben" behandeln, die dann der 2. kriegt? Oder MUSS der zweite wie ein Mitarbeiter geführt werden?

Falls beide einen Gewerbeschein brauchen, wie läuft das dann?

Da ich wohl der Einzige bin, der sich zutraut die Dinge mit den Steuern selber zu regeln, würde ich ungern noch irgendwelche zusätzlichen lasten haben, wie z.B die 2. Person als Mitarbeiter führen und extra Steuern abführen für ihn usw.

Umsatz kommt - Kosten decken - evtl. Rücklagen - Gewinn halbieren und jedem geben, auf die zahlt dann jeder für sich seine Steuern. Geht das?

Danke schon mal für die Antworten :)

...zur Frage

Reisekosten Fahrtkosten Unterschied

Hallo Community, ich sitze an meiner steuererklärung 2014 und bin ratlos. habe 2014 5 monate vollzeit gearbeitet und danach im august eine neue ausbildung zur krankenschwester angefangen. habe einige wochen blockunterricht an einer pflegeschule gehabt, dann einige wochen in meinem krankenhaus,( welches auch als mein arbeitgeber bzw. ausbildungsstandort im vertrag angegeben) und danach ein paar wochen einen aussen einsatz in einem anderen krankenhaus. War also mehr tage auswärts beschäftigt als bei meinem arbeitgeber. Jetzt wollte ich die berufschule und den ausseneinsatz als reisekosten angeben ( km*o,3EURO) Jedoch verwirren mich die Fahrtkosten. was ist da der genaue unterschied? entfernungspauschale mit angabe der regelmässigen arbeitsstätte? sorry für den langen text.

...zur Frage

Steuererklärung abgeben was muss ich beachten und geht das auch rückwirkend?

Hallo,

Also Ich bin derzeit seit 3 Jahren ca. in ein und der selben Zeitarbeitsfirma.

Ich fahre mit mein Privatauto zu den Baustellen (Maler und Lackierer) und dabei kommen schon ein paar Tausend kilometer im Jahr zusammen.

Ich selbst habe mich noch nie damit beschäftigt daher stelle Ich die ganz einfache frage ob sich das Lohnen würde Zukünftig Steuererklärung abzugeben bzw. wenn ja, man diese auch Rückwirkend abgeben kann für die Jahre.

Ich selbst bin 28, keine Kinder, nie verheiratet oder der gleichen (ka ob solche Infos wichtig sind)

Aufmerksam wurde Ich dadurch das ein Arbeitskollege davon geschwärmt hatt der so ziemlich in der selben Situation bloß andere Zeitarbeitsfirma ist das er immer, für meine verhältnisse, viel geld an Steuer zurück bekommt durch solche erklärung.

Evtl. kann einer mal kurz beschreiben was man da so alles brauch, ob das einfach selbst zu machen ist oder doch ein Steuerberater von nöten ist usw usw.

Freu mich über jede Info

Danke im vorraus

...zur Frage

Steuererklärung: Auslandsentsendung, Heimfahrten absetzbar?

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei meine Einkommensteuererklärung für 2011 zu machen. Da es erst meine zweite Erklärung überhaupt ist, habe ich leider nicht so viel Ahnung von der Materie und bin mit meinem Sonderfall etwas überfragt.

Folgendes Szenario:

Ich wurde 2011 für 3 Monate von meiner Firma in eine Tochtergesellschaft in Prag entsendet. Miete vor Ort, Reisekosten (einmal Hin-und Zurück) und eine Verpflegungspauschale habe ich von der Firma erstattet bekommen. Ich bin in dieser Zeit jedoch 4 mal nach Hause gefahren (Einfachstrecke 500 km), da sowohl mein Freund und meine ganze Familie an meinem Wohnort sind. Einmal habe ich während meines Heimataufenthalts auch noch etwas aus meinem Büro in D geholt (falls das eine Rolle spielt).

Die Frage ist nun, können diese Heimfahrten irgendwie steuerlich abgesetzt werden?

Ich hab das mal als Auswärtstätigkeit angegeben und die Fahrten einzeln aufgeführt, sowie die Verpflegungspauschalen, die ich erstattet bekommen habe. Stimmt das so? Was brauche ich da für Nachweise?

Freue mich über jeden Tipp hierzu!

Vielen herzlichen Dank schon einmal! Netti

...zur Frage

Gewerbeeinnahmen vor Gewerbeanmeldung - wie sollen die in der Steuererklärung erfasst werden?

Hallo Community,

ich habe etwas Streit mit einem Kumpel über das o.g. Thema.

Es geht darum, dass er sein Gewerbe als Einzelunternehmer wegen einer Fortbildung abgemeldet hatte. Er hat es Anfang März 2014 wieder angemeldet. Jedoch ist es nun so, dass er aus alten Kundenkontakten Geldeingänge im Februar 2014 verbuchen konnte. Er hat dazu selbstverständlich auch Rechnungen schreiben müssen.

Jetzt ist es so, dass die Gew.-Anm. erst im März geschah. Wie soll er das in seiner Steuererklärung angeben. Er meinte wegfallen lassen. Ich sagte, dass sollte er auf keinen Fall tun! Ich denke, dass es dem Finanzamt wichtiger ist, dass man Zahlungseingänge versteuert, auch wenn diese jetzt eben in der Zeit ohne angemeldetes Gewerbe eingegangen sind. Er konnte das Geld ja schlecht ablehnen. Schließlich steht es ihm ja zu.

Kennt sich jemand mit dem Steuerrecht so gut aus, dass er/sie das haltbar und korrekt beantworten kann?

Viele Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?