Reisebüro hat Namen falsch eingetragen wer übernimmt die Kosten ?

6 Antworten

Wie ist der Name denn in deinem Pass angegeben, vermutlich der Umlaut. (In deinem Reosepass müsste es auch so aufgelöst sein(im machinenlesbaren Teil den du nicht siehst). Das Reisebüro hat also alles korrekt angegeben, eher macht die USA inzwischen einen Fehler, weil sie es schlichtweg zu o vereinfacht. Das stellt aber kein Problem dar und ist bekannt. https://www.americandream.de/keine-umlaute-im-us-visum/

Man gibt Namen mit Umlauten so an, wie sie im Reisepass unten maschinenlesbar geschrieben sind..

Also Mueller z.B. Mache das so und du bekommst keine Probleme.

Wenn ich aus München Munchen machen würde, dann streikt jeder US-Computer.

Also dann ist der Name in deinem Visum falsch. Reisebüro hat alles richtig gemacht 

Du glaubst doch nicht, dass Du der erste Kunde dieses oder irgendeines anderen (Online-)Reisebüros mit Umlaut im Namen bist? Deren Software ist schon korrekt eingestellt, international gibt es nun einmal keine deutschen Umlaute, französischen Accents, skandinavischen Schrägstriche usw.

Wieso gehst du davon aus, dass Kosten für umbuchung oder Storno entstehen? Der Fehler liegt mE nicht beim Reisebüro.

Was möchtest Du wissen?