Reisebüro gebuchter Flug - nun ist er weg...Recht auf Ersatzflug!?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hast du eine Reservierungsnummer/Filekey (6stellige buchstaben zahlenkombi) bekommen oder eine E-Ticket Nummer ? Im ersten Fall ist nur reserviert und noch kein Flug ausgestellt! Hast du bereits bezahlt? Tickets werden erst bei Bezahlung ausgestellt. Wenn man bei Linienflügen einen Namen ändert bedeutet das Storno und neubuchung höchstens die Airline zeigt sich kulant!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ich daran nicht ganz verstehe: Eure Buchung war ja schon eingegeben, d.h. eine Überbuchung hätte normalerweise bei der Namensänderung gar nicht auftreten dürfen. Lasst Euch auf keinen Deal ein, ihr habt ein Recht auf den Flug denn er war ja schon gebucht und (wenn auch unter falsch geschriebenen Namen) im System drin. Ausnahme: die Mitarbeiterin hat Eure Buchung im System gelöscht und komplett neu gebucht nur wegen dem vergessenen "H". Aber selbst dann hast Du ein Recht drauf, denn Du hast die Buchung ja nicht gelöscht. D.h. auch: sie müssen komplett für die entstandenen Mehrkosten aufkommen. Nicht aufgeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von talipanan
13.01.2011, 10:15

Eine Reservierungsnummer ist keine verbindliche Buchung sondern eine Reservierung. Diese entsteht bereits bei der Onlinebuchung/Anfrage beim Reisebüro. Daraufhin muss das Reisebüro die Buchung bei der Airline/Consolidator bestellen und bezahlen. Erst dann kann ein verbindliches E-Ticket eingesehen und gedruckt werden. Das Reisebüro muss hier keinesfalls die Differenz übernehmen, da dies in den AGBs bei Linienflugbuchungen mit Sicherheit ausgeschlossen ist und der Vertrag erst mit "Ausstellung/Bezahlung der Buchung bei der Airlines" zustande kommt.

0

Hallo Daniel, da Du anscheinend einen Beleg über die beiden Flüge inkl. einer Reservierungsnummer vorliegen hast (so genanntes "e-Ticket"), wurde der Flug ordnungsgemäß gebucht und somit ein Vertrag geschlossen. Namensänderungen bedingen nicht, dass ein Flug storniert werden muss, lediglich einen möglichen Aufpreis. Da es sich um einen Fehler des Reisebüros handelt, das ohne Dein Wissen bzw. Deine Zustimmung Deinen Flug storniert hat, muss das Reisebüro m. E. nun dafür sorgen, einen entsprechenden, gleichwertigen Ersatz anzubieten bzw. Mehrkosten für einen Alternativflug zu übernehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die nette Dame meldet sich heute abend nochmals!

Also, der Wisch den ich vor mir liegen habe beinhaltet eine Reservierungsnummer, die Flüge inkl. Zeiten und von wem aus (Tui Reisecenter Bremen) die Reise gebucht wurde.

Alles basierend auf der "Amadeus" Software die nach meinen Recherchen von einigen Fluggesellschaften benutzt wird, somit sollte doch eine Buchung stattgefunden haben....wobei das nicht mal das Reisebüro anzweifelt!

Naja, die Hoffnung stirbt zu letzt,

Grüße, Daniel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Danke fürs Mutmachen!

Also, der Flug war gebucht! Ich habe auch den Ausdruck über die Reisedaten und Reservierungsnummer mitbekommen die ich auch bei "www.checkmytrip" nachvollziehen konnte!

Ich wurde aufgeführt, meine Patnerin wurde aufgeführt!

Gestern nach dem Anruf habe ich erneut nachgeschaut weil ich es nicht glauben konnte und siehe da, wir waren nicht mehr im System!

Die Dame scheint wie gesagt den kompletten Flug storniert zu haben und wollte ihn dann neu buchen....unglaublich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also gut, ich bin kein Rechtsanwalt oder sonst etwas, ein einfacher normaler HAK Schüler. Laut meines Wissens könntest du von einer anderen Fluggeselschaft einen Flug am selben Tag buchen der von mir aus auch Doppel soviel kostet, der Differenzbetrag muss von der Fluggeselschaft bezahlt werden die diesen Fehler gemacht hat, es kommt auch drauf an ob sie bereits dein Geld einkassiert haben, wenn ja könntest du sie auch anklagen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man könnte denken...

wenn die Dame doch nur noch was ändern musste, dann war doch der Flug eigentlich schon fest gebucht - wie konnte er da von jemand anderem "weggeschnappt" werden?

Aber de Facto ist es so, dass ein Vertragsabschluss (und DER wäre ja die Grundlage weiterer Schritte deinerseits) erst damit zustande kommt, wenn dir auf deine Anfrage hin ein schriftliches Angebot vom Reisebüro mit Daten und Preisen übermittelt wird, welches du dann - bei Fehlerfreiheit - zu den Konditionen annimmst.

Da es wegen des Fehlers erst gar nicht soweit kam (= kein Vertrag zustande gekommen!), hast du leider keine rechtliche Handhabe auf Schadenersatzansprüche oder Abstands-/Differenz-Ausgleichsforderungen.

Du musst leider den späteren Flug akzeptieren oder es bei einem anderen Unternehmen versuchen, welches evtl. noch Plätze im Kontigent hat, die an genau deinem gewünschten Reisetag liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jessi779
07.10.2010, 11:20

Und was ist wenn er eine Reservierungsnummer hat? Das ist doch eine Buchung. Und wenn die Mitarbeiterin den dann eigenhändig ohne Stornierungsauftrag löscht ist das doch ihr Fehler und nicht der des Kunden.

0

Du musst das natürlich irgendwie belegen können, sonst steht Aussage gegen Aussage, bzw. an die Kulanz des Reisebüros appellieren. Die können den andren jetzt nicht vom Flug „schmeissen“

Das Reisebüro müsste die Differenz zahlen…..d haben ja ne Haftpflichtversicherung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?