Reisebegleitung für Menschen mit Behinderung?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das ist sehr teuer, wenn dich da jemand begleiten soll. Du musst für ihn ja schon Kost und Logie bezahlen.

Wenn du sehr selbstständig bist, dann sollte es aber auch kein Problem sein, dass du dich an einem fremden Ort zurecht findest. Diese "Probleme" haben auch gesunde Menschen. Auch die müssen sich erst mal umsehen und überlegen was sie jetzt machen müssen.

Ja, ich würde auch eher jemanden aus meinem Familienkreis oder Freunde fragen. 

Natürlich kommen dir 2000€ viel vor, aber es ist ja dann auch der Job des anderen, eben für dich zu sorgen und auch Reisekosten wird er oder sie ja nicht privat finanzieren...

Wenn du jemanden “buchst“, dann trägt er auch die Verantwortung.

Es kommt natürlich darauf an, in wie weit du Hilfe brauchst, bzw. bei was. 

Es gibt eine Seite namens joinmytrip.de, da kann man Inserate aufgeben, dass man gern verreisen möchte, sich vorstellen und ein Reiseziel angeben, das angestrebt ist. Vielleicht ist das etwas für dich.

da würde ich erstmal in meinem bekanntenkreis nachfragen ob da einer lust auf eine reise mit dir zusammen hat oder gibt eine anzeige auf

Hast du keine Freunde, die dich begleiten könnten?

Guckst Du hier:

https://www.sovd.de/

Ich weiss nicht, ob die selbst sowas anbieten, aber vielleicht haben sie eine Idee, wer das tut.

Wir sind da seit dem Schlaganfall meines Mannes Mitglieder, haben aber noch nicht viel nachgefragt.

Frage doch einen oder eine aus deinem Freundeskreis oder Familie?

Was möchtest Du wissen?