Reise nach Japan mit oder ohne Japanisch Kenntnisse?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

"Japan als Tourist" und "Japan als Wohnort" sind völlig verschiedene Dinge.

Japaner und Englisch

An japanischen Schulen wird zwar Englisch unterrichtet, aber derart mechanisch und stupide, dass das Ergebnis keine echte Sprachkenntnis ist.

Selbst viele englische Lehnworte werden nur in "japanisierter" Aussprache verstanden und nicht bei korrekter englischer Aussprache.

Auf englisch als "Weltsprache" würde ich mich selbst in Tokyo nicht verlassen - auch da gibt es Ecken, in die das Englische noch nicht vorgedrungen ist.

Andererseits kann es durchaus vorkommen, dass man von jungen Japanern als "kostenloser Lehrer" geradezu missbraucht und als Statussymbol herumgezeigt wird.

Das mag zunächst ganz lustig klingen - aber zum hundersten Mal die gleichen Floskeln zu beantworten, oder für diese "Gaijin Hunter" als Foto-Beweis ihrer Internationalität herzuhalten, ist auf Dauer echt nervig.

Es kann also durchaus sein, dass sogar deinerseits ein "Sorry, no English" angebracht ist, selbst wenn du englische Literatur studiert hast. ;-)

Japanisch als Tourist

Daher ist zumindest ein kleiner Reisesprachkurs für Touristen durchaus hilfreich (zu meiner Zeit gab es den noch auf Cassette).

Das ist für mich auch einfach eine Frage der Höflichkeit gegenüber Land und Leuten, zumindest allereinfachste Sätze zu beherrschen.

Man glaubt gar nicht, wie erfreut Menschen überall auf der Welt reagieren, wenn man sich zumindest ein bisschen bemüht.

Falls du partout nicht sprechen willst, so gab die japanische Fremdenverkehrszentrale (JNTO) damals ein "Zeigeheft" heraus.

Dort waren Sätze in englisch und auf japanisch zu finden und so konnte man einfach auf die Frage "where is the train station?" deuten und der Japaner las die japanische Übersetzung.

Ich weiß nicht, ob dies noch heute angeboten wird - ich persönlich würde grundsätzlich dazu raten, auch als Tourist zumindest ein wenig Japanisch zu lernen.

In Japan leben

Wenn du in Japan leben und arbeiten willst, kommst du um solide Sprachkenntnisse (idealerweise mit Diplom/Zertifikat) nicht herum.

Einen Ausländer will ohnehin kaum ein japanisches Unternehmen einstellen - als Japanisch-Analphabet sind deine Berufschancen gleich null.

Einige Unternehmen setzen einen Nachweis der Sprachkenntnis praktisch voraus - ohne Zertifikat läuft dann, selbst bei flüssiger Sprache, nichts.

Da hilft dann wirklich nur ein ernsthaftes Studium der Sprache mit ordentlich pauken, Sprachreisen, und sonstigen Spesen.

Danke dir!

Ich selbst lerne einigermaßen gut Japanisch durch Anime und manchmal nur so aus neugier.

Später (wenn ich es mir leisten kann) werde ich einen Japanisch Kurs besuchen.

Danke nochmal für so viel Infos.^^

0
@Kecleon01

Und was dieses "Gaijin Hunter" oder sowas angeht....find' ich eigentlich ganz nett wenn dir so 2-3 Personen die Backe volllabern. Wenn es jeden Tag so weiter geht und immer mehr werden....ja...das wird nervig....bei einem sehr reizvollem Typ wie mir könnte das in einer Schlägerei enden XD.

0

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: außerhalb von Tokyo bringt einem englisch genau gar nichts, und selbst in Tokyo ist das Englisch besser schlecht als recht.

Beispiel: wir haben uns damals direkt am Flughafen in Narita Tickets für den Verbindungszug von dort zum Bahnhof in Shinjuku gekauft. Die Frau am Schalter hat mit gequält gebrochenem Englisch versucht, mit uns zu kommunizieren, und war dann unglaublich dankbar, als wir mit rudimentärem Japanisch geantwortet haben. Dann hatten wir die Tickets schnell.

In Nara haben wir zufällig einen älteren Heeren getroffen, der englischer Touristenführer im Horyuji war, und an einer Station in Kyoto einen Studenten, der in der Schule Deutsch hatte und ganz aus dem Häuschen war, dass er mal "echte Deutsche" getroffen hat. Das warst dann aber auch.

In den großen Städten und wo viele Touristen sind kommt man mit Englisch schon gut durch und nur weil man dort Urlaub machen will muss man nicht Japanisch lernen :)

Wenn du ernsthaft vor hast dort zu Leben wird es aber sicher von Vorteil sein dir die Sprache anzueignen.

Strassenschilder und Stadtpläne sind in unseren Buchstaben geschrieben, und in Restaurants haben sie meist Plastikmodelle von allen Speisen und man muss nur auf das zeigen was man haben will. Ansonsten ist Vorbereitung alles. wir waren zB in Iga Ueno (der Hauptstadt der Ninja) In der Touristen information am Bahnhof sprach niemand auch nur ein Wort englisch und die Führung und Show im Ninja museum gibts auch nur auf japanisch. Uns hats trotzdem gefallen.

Ohne Japanisch kommst du in Japan nicht weit.Englisch wird zwar unterrichtet,aber kommt praktisch im Alltag nicht zum Einsatz,selbst bei den Jüngeren Generationen kaum.

Wenn du in Japan leben willst MUSST du die japanische Sprache in Wort und Schrift beherrschen.Sonst wirst du in dem Land nicht klar kommen.

Was möchtest Du wissen?