Reise gewonnen - Arbeitgeber verweigert Antritt - was passiert wenn veranstalter pleite geht?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der AG ist rechtlich nicht ausschließlich verpflichtet, Dir nach Deiner Wunschliste Urlaub zu gewähren (Vorliegen betrieblicher Gründe!). Allerdings - und das ist in aller Regel auch die übliche Methode - wird der AG schon aus Gründen des Betriebsklimas versuchen, den Wünschen der AN weitgehend entgegen zu kommen bzw. den AN selbst überlassen, sich untereinander entsprechend zu einigen. Ist jedoch der von Dir anvisierte Urlaubstermin innerhalb einer vom AG verhängten Urlaubssperrzeit aus betrieblichen Gründen, kannst Du Deinen Gewinn lediglich beim Reiseunternehmen in einen Gutschein umwandeln; das Insolvenzrisiko liegt aber bei Dir (das gehört zum privaten Lebensbereich und allgemeinen Lebensrisiko; hierfür trägt der AG keine Verantwortung).

Also der Arbeitgeber muss sicher nicht Ersatz leisten. Versuche den Gutschein zu verkaufen. Wenn alles scheitert, darfst Du unser Ferienhaus nächstes Jahr (in der Schweiz) nutzen

Der AG darf Dir den Urlaub nur verwehren, wenn betriebliche Gründe dagegen sprechen. Wenn das nicht der Fall ist, wende Dich an den Betriebsrat.

Betriebliche Gründe kann er geltend machen, was wenn die reise verfällt. Ersatz ja oder nein??

0

In der Probezeit (Ausbildung) 5 Tage Urlaub nehmen, möglich oder verboten?

...zur Frage

Erfahrungen mit Reiseveranstalter Berge und Meer?

Hallo, meine Schwester und ich wollen nächstes Jahr zusammen eine geführte Rundreise durch Japan machen und auf der Suche nach einem guten Angebot bin ich unter anderem bei Berge und Reisen fündig geworden.

Jetzt ist meine Frage an euch, ob ihr diesen Veranstalter auch weiter empfehlen würdet, oder ob dabei von GUT und günstig keine Rede sein kann.

...zur Frage

darf mein Chef mich im Urlaub zu rufbereitschaft verpflichten?

Mir wird Urlaub abgezogen, keine Zahlung - kein Freizeitausgleich

...zur Frage

Ich arbeite im Vertrieb und mein Arbeitgeber erlaubt uns nicht Urlaube für die Monate des Quartalsendes zu nehmen, ist das legal?

Guten Tag,

bei meiner Firma haben wir Quartalsende in März, Juni, September und Dezember. Urlaub wird von unserem Arbeitgeber während diesen Monaten gestrichen. Da wir manchmal davor unsere Ziele noch nicht erreicht haben, haben wir Anmahnungen von unseren Managern per Email bekommen, in denen sie uns sagen, dass unsere Urlaubsanträge nur genehmigt werden, wenn wir unsere Ziele erreichen. In dem Arbeitsvertrag steht, dass die Urlaubstage sollen laut Arbeitsnehmerwünschen und den Bedürfnissen der Firma vergeben werden".

Bitte könnten Sie mir, ob das alles legal ist ?

Danke im Voraus,

Da ich französe bin, sorry für mein Deutsch.

...zur Frage

Arbeitslosengeld nach Postdoc in den USA?

Moin,

ich bin aktuell seit genau 3 Jahren an einer Universität tätig (E13/2-Stelle, Promotion nun abgeschlossen). Mein Vertrag wurde bis August 2018 verlängert.

Da ich eine Habilitation anstrebe, ist ein Auslandsaufenthalt in Form eines Postdocs quasi Pflicht. Geplant ist also ein 12- (oder 18, 24)-monatiger Postdoc in den USA, die Stipendienanträge laufen auch schon. Ich gehe davon aus, dass ich diesen im März des nächstes Jahres antreten kann.

Da stellen sich Fragen wie

  • Arbeitslosengeldanspruch nach dem Postdoc: Habe ich Anspruch, da ich länger als 3 Jahre gearbeitet habe? Auch trotz der Unverbrechung von 12/18/24 Monaten?
  • Wie gehe ich da am besten vor? Antritt im März, Vertrag läuft bis August .... da müsste ich ja kündigen, oder gefeuert werden (wofür es keine Gründe gibt). Oder einvernehmlich kündigen? Wie geht es, wenn man den Anspruch nicht verlieren will?
  • Muss ich die Agentur für Arbeit frühzeitig davon unterrichten, oder die Schritte erst einige Monate bevor ich wieder nach Deutschland zurückkehre ergreifen?
  • sind sonstige Dinge zu beachten?

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?