Reinkarnation, glaubt jemand daran?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja ich glaube daran, weil es das einzige ist was einen Sinn macht. Es ist die einzige Erklärung für mich warum Menschen so verschiedene Erfahrungen machen, einige haben Glück im Leben, andere müssen schwere Schicksalsschläge durch machen. 

Wenn die Seele vor der Geburt ihren Lebensplan erstellt mit allen Erfahrungen die sie meint zu ihrer Weiterentwicklung zu brauchen, ist das für mich eine gute Erklärung für alles was uns wiederfährt.

Jeder war mal Mörder und mal Opfer usw. durch die Erfahrung der ganzen Fassetten des menschlichen Daseins entwickelt sich die Seele immer weiter.

Wenn mir etwas passiert das ich gar nicht gut finde denke ich, das habe ich mir selber erschaffen und so mit liegt die Verantwortung bei mir und bei keinem Anderem. Damit komme ich sehr gut klar.

Viele Grüße 😀😀😀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar! Hab ich dir schon mal gesagt...

Jetzt mal Spaß beiseite, die Hindus und die Buddhisten sind schon nah dran! Ich denke folgendes:

Wenn, wie bisher bewiesen, das Universum endlich ist, ist auch alle Materie darin endlich. Das würde bedeuten das ich unter Zuhilfenahme eines Topfes roter Farbe alles anmalen könnte, theoretisch versteht sich. Würde viel zu lange dauern als das ich es überleben könnte aber, rein theoretisch, irgendwann wäre ich damit fertig. Soweit klar? Gut. Weiter:

Im Umkehrschluss bedeutet das dass auch die Anordnungsmöglichkeiten der endlichen Materie endlich sein müssen. Wenn ich jetzt ein Universum annehme das aus einem Urknall entstand, sich ausdehnt, irgendwann wieder zusammenfällt und es einen neuen Urknall gibt, dann sitze ich irgendwann wieder hier und schreibe diese Antwort. Schon wieder.

Siehe erster Satz...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mannimanaste
04.03.2017, 22:48
Wenn ich jetzt ein Universum annehme das aus einem Urknall entstand,
sich ausdehnt, irgendwann wieder zusammenfällt und es einen neuen
Urknall gibt,

Genau das ist derzeit aber nach aktuellem Stand des Wissens nahezu auszuschließen...

0

Glaube = Angst!

Das leite ich so her:

Wir werden mit einem Urvertrauensgefühl geboren, dass die Welt ganz selbstverständlich so ist wie sie ist, und alles in bester Ordnung ist, und zwar ganz ohne überhaupt noch denken zu können!

Dann lernen wir das Nachdenken und stellen die Welt in Frage, wodurch wir in den allermeisten Fällen die Fähigkeit verlieren, dieses angeborene Urvertrauensgefühl zu fühlen. Das ersetzen wir dann mit dem Annehmen irgend eines Glaubens...

Insofern ist der Glaube Folge eines Vertrauensverlustet. Und Vertrauensverlust erzeugt Angst!

Also:

Glaube = Vertrauensverslust = Angst.

Ich müsste also schön blöd sein, an Reinkarnation oder sonst was zu glauben!

Nichts desto weniger ist in meinen Augen das Konzept der Reinkarnation (mit einigen zeitgemäßen Modifikationen) das schlüssigste aller Konzepte zum Thema Sterben und Tod.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?