Reinigungsmittel in Drogerie ist über Jacke gelaufen, wer haftet?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

also....: Da ein Verursacher der lecken Flasche nicht auszumachen ist, und eine Verletzung der Sorgfaltspflicht nicht vorliegt (da es unbillig wäre den Ladenbesitzer ununterbrochen alle Artikel überprüfen zu lassen) und Du dich nicht von der Unversehrtheit des Artikels(bevor Du ihn auf den Arm genommen hast) überzeugt hast, würde jeder Richter das ganze unter sogenanntem "allgemeinem Lebensrisiko" abhaken....also keine Kohle...

Man wird Dir sagen, dass Du einen Einkaufskorb nehmen konntest, dann wäre es nicht passiert. Man wir Dir unterstellen, dass Du vielleicht die Flasche geöffnet hast um daran zu riechen und sie nicht wieder richtig geschlossen hast. Mir ist ähnliches passiert, ich habe auf die geblichenen Spritzer Hotfox Steine draufgebügelt. Sieht gut aus, wirkt sogar noch edler.

Da wirst Du sicher niemand anderen als Dich selbst haftbar machen können!! Es gibt Einkaufskörbe bzw. -wagen, die zur Verfügung gestellt werden! War also Dein Risiko es auf dem Arm zu tragen.

Melde den Schaden deiner Versicherung.die übernehmen dass.

Ansonsten hat der Verursacher eine Naturalrestitution zu begleichen,sprich den Ursprünglichen Zustand wieder herzustellen. laut BGB.

Mfg, Luke

mathias041966 27.02.2012, 11:10

der "verursacher" muss aber erst mal gefunden werden. der kunde muss da sicher anchweisen das die flasche nicht richtig verschlossen war. und eine gute begründung finden warum er diese nicht im einkaufskorb transportiert hat.

0
Luke88 27.02.2012, 16:12
@mathias041966

Hmm...einerseits ja,und andererseits nein...:Weil Einkaufskörbe sind kein muss,und gesetzlich nicht vorgeschrieben.Und warum,für ein Teil ?Macht doch keiner.Und als Verkäufer steh ich doch in einer gewissen haftung,Gefährdenshaftung z.b.Aber wie gesagt,ich denke dass die Versicherung für soetwas aufkommt,dafür gibt´s sowas doch.

0

Was möchtest Du wissen?