Reinigung vom kaffeevollautomat?

2 Antworten

Es gibt Anbieter die sich darauf spezialisiert haben. Dorthin kannst Du die Maschine zur Reinigung bringen.

Eine weitere Möglichkeit wäre Dir ein Tutorial zu suchen und die Maschine selbst zu reinigen.

Das Problem ist, dass bei Jura die Brühgruppe meistens nicht entnommen und gereinigt werden kann. Das ist tatsächlich ein Problem, weil die Maschine innen schimmelt. Das ist nicht nur eklig sondern auch nicht unbedingt gesund.

Vollautomaten haben alle dieses Problem. Wenn Du's wirklich sauber halten möchtest, und ordentlichen Kaffee, führt kein Weg an einer richtigen Mühle + Maschine vorbei.

Nur zum Reinigen aufschrauben und zerlegen steht in keinem Verhältnis zum Aufwand.

richtigen Mühle + Maschine

Ergänzung: richtigen Mühle + Siebträgermaschine

0
@Esskah

ganz genau! Und da reicht schon eine ganz simple, wie eine Silvia.

0

Nein, Vollautomaten haben mitnichten alle dieses Problem. Es gibt welche, deren Brühgruppe man der Maschine entnehmen und dann gründlich reinigen kann.

Die Jura-Maschinen sind auf einen regelmäßigen Kundendienst angewiesen, andere sind auch mit wenig eigenem Aufwand gut sauber zu halten.

0
@Mikkey

Ich hatte mal eine DeLonghi. Da konnte man die Brühgruppe rausnehmen, und die war in der Tat ohne Öffnen des Gehäuses zu reinigen.

Im Vergleich zu einer vernünftigen Maschine ist ein Vollautomat trotzdem immer Murks. Auch geschmacklich.

0

Es gibt durchaus Maschinen, bei denen der Kaffeesatz nicht im Innern der Maschine landet und dir Brühgruppe zur Reinigung einfach entnehmbar ist. Und genau solche Maschinen kann man bedenkenlos verwenden. Maschinen, bei denen man die BG nicht entnehmen kann und somit auch nicht vernünftig reinigen kann, gehören eigentlich verboten. Hier macht kein Gesetzgeber was, obwohl das sehr ungesund sein kann. Wenn einem dann noch irgendwelche Reinigungsprogramme das Gegenteil vorgaukeln, ist die Verarschung perfekt.

Ich habe schon viele Maschinen offengehabt, aber das, was einem z.B. bei Jura mit den fest verbauten Brühgruppen so im Inneren begegnet, kann einem den Mageninhalt schlagartig ins Freie befördern.

Auf Nummer sicher geht man dennoch nur mit einem Siebträger mit externer Mühle, da kann zumindest bei der Schimmelgeschichte nichts passieren und der Kaffee ist nebenbei auch besser als bei den Automaten, die z.B. im Land des Espresso absolut unpopulär sind... (warum wohl?)

0
@cdfcool

Stimmt schon, die Delonghi, die ich mal hatte, ging schon sauber zu halten. Dann und wann hat die mal den Puck nicht richtig abgeworfen, so dass man neben der Brühgruppe (die man bei der rausnehmen kann) den ganzen Innenraum putzen musste. Und der ist ziemlich verwinkelt. Alles in allem lohnt das meiner Meinung nach nicht, ich würde mir keinen Vollautomaten mehr her tun. So toll schmeckt der Kaffee da auch nicht.

Entweder Siebträger + Mühle (habe jetzt eine Silvia), oder eine Bialetti (sieht man in I gern in Haushalten). Oder brühen. Oder French Press/Aeropress/.... Alles besser als VA.

0

Was möchtest Du wissen?