reihenfolge: Pfändungsfreigrenze, lohnpfändung, Anzeige?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Was kann der Kindesvater machen?

  • ** Harz 4 beantragen**
  • Privatinsolvenz anmelden
  • Unterhalt neu berechnen lassen, d.h. auf änderung klagen.

Was ist nun die "richtige Reihenfolge" um "Erfolg" zu haben?

Als erstes muß der Vater Harz 4 beantragen. Hier wird bei der Berechnung der titulierte Unterhalt abgezogen, sofern dieser Auch gezahlt wird.

Der Kindesvater hat den einen Arbeitsvertrag bis dez.2012(ich weiß, er wird verlängert) - 853 Euro, den anderen seit 15 jahren mit (heute) 200 Euro. Seit August 2012 bekommt das Kind 50 Euro Unterhalt......vorher nieeeee. Auch nicht, als der Kindsvater HartzIV empfänger war.

Also, was soll passieren? nur, wieder nix bekommen. Wenn er wieder HartzIV ist? Warum soll er HartzIV beantragen, wenn ihm doch eine verlängerung angeboten wird? Er kann doch auch einfach nur "krank" sein, um nichts mehr zahlen zu müssen. Und neu berechnen lassen, klar. Dann lass ich das im Kindes Namen auch immer wieder neu berechnen..........so erhalten wir die Beamten-Arbeits-stellen.?WAS FÜHRT ZUM ERFOLG FÜR DAS KIND? Nicht, wie kann er sich dem entwinden.

0

Hast Du einen Titel für den Unterhalt? Dann geh mal zum Rechtspfleger zum zuständigen Amtsgericht, der kann Dir helfen bei der Lohnpfändung, die ja im Prinzip auch vom GV zugestellt wird Auch wegen Herabsetzung der Pfändungsgrenze, auch wegen der falschen EV. Der sagt Dir auf jeden Fall was Diu machen mußt/kannst.

Viel Glück

ja, Titel besteht schon lang - unangefochten vom Kindesvater - Vielen Dank für die schnelle Antwort.

0
@pauline999

Du mußt dem Gericht nachweisen, daß er 2 Einkommen hat, denn jedes Einkommen für sich wird wohl unter der Pfändungsgrenze liegen und der AG wird die Pfändung sonst zurückweisen. Dazu braucht es einen Extrabeschluß, daß ein AG abführt obwohl der Verdienst unter der Grenze liegt.

0

Was möchtest Du wissen?