Reifenwechsel - Rad sitzt fest und geht nicht ab?

6 Antworten

Hatte ich auch ab und zu mal.

Habs dann hinbekommen und zwar folgendermassen:

Die Schrauben des Rades leicht lockern (halbe Umdrehung oder eine maximal) aber drin lassen und dann mit dem Fahrzeug ein paar Meter fahren, irgendwann löst sich das Rad.

das wollte ich erst auch vorschlagen aber damit kannst du dich von Alufelge verabschieden

0
@newcomer

Wenn es laut Knackt und das Rad vom Zentriering der Nabe runter springt, sollte man dann schon anhalten. Dan "überleben" die Felgen so was.

1
@EddiR

im ersten Video macht der Typ es ähnlich. Er lässt 3 Schrauben drin und lockert die etwas. Dann lässt er das Auto mit dem Wagenheber schnell runter.
Durch den Stoß wird Felge gelockert

0
@newcomer

Naja mit "ein paar Meter fahren" meinte ich ja nicht zwei Autobahnabfahrten

1

In der Reifenwerkstatt nebenan hatten die ein mächtiges stück Holz. Auto hoch, alle Bolzen lösen und nur 1 angesetzt lassen (3-4 Umdrehungen) und dann ohne die Felge zu treffen dem Reifen ordentlich eine mit dem Holz rein schwarten.

Da ging bisher jedes Rad runter.

Zentrierring der Radnabe gut entrosten...

Danke für die Antwort. Was hälst du von dem Vorschlag Naben leicht lösen und ein paar Meter vor und zurück fahren?

1
@HazEde10

Wenn man wie in der Antwort (Videos) von  newcomer mit einem kleinen Wagenheber arbeitet, dann ist das eine Alternative.

Ich mache Radwechsel auf meiner Hebebühne. Und ehrlich gesagt, bin ich zu faul ein Auto nochmal von der Bühne und dann wieder hoch zu nehmen.

2

Fürs nächste mal. Lass die Arbeit doch lieber gleich einen Fachmann machen. Letztenendes musst du sowieso zum Reifenhändler oder zur Werkstatt, da eventuell RDKS-Sensoren verbaut sind und diese unter Umständen neu angelernt werden müssen. Hab aber auch schon genügend Leute erlebt, die zuhause ihre Räder selbst wechseln und im Nachhinein zu uns in die Werkstatt zum Auswuchten oder Anlernen kommen. Das heißt, Räder wieder runter, auswuchten und wieder dranschrauben. Diese Quälerei zuhause, wegen 20-30€ etwa ? Sorry.

Wenn das AUto sicher (!) und hoch genug aufgebockt ist: Eine Radmutter wieder drauffädeln, dann von innen gegen das Rad treten.

Sonst hilft nur immer abwechselnd mit der Hand links und rechts an den Reifen schlagen, bis sich das Rad irgendwann löst. Anschließend gründlichst mit der Drahtbürste reinigen und den Auflagering der Radnabe mit Keramikfett behandeln

Was möchtest Du wissen?