Reifengrößenproblem...

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du nur den Raddurchmesser änderst, muss natürlich der Tacho umgestellt werden. Üblicherweise haben allerdings die grösseren Reifen einen kleineren Querschnitt (50er, 45er), so dass der Abroll-Umfang identisch ist. Allerdings wird die Höchst-Geschwindigkeit durch grössere Reifen nicht zwangsläufig höher; irgendwann gewinnt der Luftwiderstand gegen die Motorleistung die "Oberhand" (sonst könntest du ja auch auf deine normale Getriebe-Übersetzung auch nur einen Overdrive aufsetzen und würdest dadurch schneller).

Dein Tacho wird Dir immer etwas mehr anzeigen. Das ist vom Hersteller so gewollt da er nicht zu wenig anzeigen darf. Dann könnte es nämlich sein das man geblitzt wird obwohl der Tacho z.B. 30 angezeigt hat. Richtige Geschwindigkeit kann man am Navi ablesen!

ah! dankeschön! Dann also sorglos die großen... :-)

0

Ich hab auch ein Auto, das hat bei Sommerreifen 17 Zoll und bei Winterreifen 16 Zoll. Nun haben die Sommerreifen 225/40 x 17, die Winterreifen aber 205/50 x16. Diese 40 bzw 50 ist die Dicke der Reifen, somit ist der Abrollumfang ziemlich gleich und somit auch die Geschwindigkeit. Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt!

ahhh groschenklimper Felgendurchmesser! Jetzt versteh ich auch Nicos Antwort! Danke!

0
@ruthchen

Aber gesucht wird doch der Reifendurchmesser, denn mit größeren Reifen ist man ja schneller, und der Tacho zeigt das dann ja nicht an, weil die Tachowelle wohl am Getriebe angeschlossen ist!

0
@Szintilator

Der Reifen ist ja nicht größer. Der Reifen mit größeren Durchmesser ist"dünner"! Der mit kleinerem Durchmesser ist "dicker"!

0

Es Dreht sich um Reifenumfang !!! ein 17" Reifen kann den selben Reifenumfang wie ein 15ér haben !

??? versteh ich nich... Die Reifen sind nicht 15 Zoll breit...

0
@ruthchen

jetzt hab ichs! also Niederquerschnittsreifen auf meinen Laster ggg

0

Was möchtest Du wissen?