Reifendruck - woher weiß ich ob meiner richtig ist?

4 Antworten

Zu beachten ist zudem, dass das Rad vorne links den selben Luftdruck haben muss wie vorne rechts, sowie hinten links der selbe Luftdruck sein muss wie hinten rechts. Abweichungen davon würden das Fahrzeug beim Bremsen zur Seite treiben.

Du kannst den in der Bedienungsanleitung oder im Tankdeckel/am Türholm angegebenen Reifendruck durchaus um bis zu 0,3bar überschreiten. Dies hat keinerlei negative Auswirkungen auf die Fahrsicherheit Deines Fahrzeug, jedoch positive Auswirkungen auf Deinen Benzinverbrauch, welcher durch den dann geringeren Rollwiderstand sinkt.

Sie nehmen dazu am besten die Gebrauchsanleitung Ihres Fahrzeugs. Dort finden Sie sowohl eine Tabelle mit den empfohlenen Reifendrücken in verschiedenen Situationen, die für Ihr Fahrzeug zulässig wäre. Genauso ist beschrieben, wie sie die scheinwerfer mit hilfe der Leuchtweitenregulierung so einstellen, dass der Gegenverkehr nicht geblendet wird.

PS: Unter Umstnden finden Sie im Fahrertürholm eine Schild mit der Reifendrucktabelle.

In der Bedienungsanleitung Deines Autos und normalerweise auch auf einem Aufkleber, der irgendwo im Auto versteck ist (Tankdeckel, Sonnenblende, Handschuhfach, Türrahmen) sollte der maximale Reifendruck (ohne und mit Zuladung) aufgeführt sein. Überprüfen kannst Du das dann an jeder Tankstelle.

Was möchtest Du wissen?