Reifendruck wie viel?

4 Antworten

Wenn die Werkstatt neue Reifen aufzieht, werden die dort zunächst mit höherem Druck aufgepumt,der aber noch zulässig ist. Nach dem Abholen, 1. Fahrt, sollten die Drücke an einer Tankstellen-Reifendruckanlage auf die vom Fahrzeughersteller angegebenen Werte eingestellt werden.

moin,es stehen verschiedene reifenluftdrücke in der gebrauchsanweisung?,wie hoch ist der luftdruck bei fahrten mit voller beladung,den würde ich (auch bei nicht voller beladung) nehmen,bei zu hohem luftdruck nutzt sich die reifen in der mitte (der lauffläche) stärker ab,bei zu geringem luftdruck verschleißt der reifen an den außenseiten der lauffläche stärker,by

Dann nimm wieder Luft raus. Die Reifen nutzen sich schneller ab, wenn sie zu stark aufgepumpt sind.

Im Gegenteil. Die Reifen nutzen sich nicht so schnell ab, da die Auflagefläche geringer ist. Problem dabei ist nur, dass die Haftung auf der Straße auch nicht mehr so gut ist und sich das Fahrverhalten verändert. Bei zu geringem Reifendruck erhöht sich der verschleiß, da mehr Fläche aufliegt!

0
@rockerholic

Bei zu wenig Druck nutzen sich die Reifen auch schneller ab. Bei zu viel Druck wölbt sich der Reifen etwas nach außen, wodurch die Mitte des Reifens stärker auf die Straße gepresst wird, als der Rand. Die Mitte wird also wesentlich stärker beansprucht. Die Haftung dürfte sich bei so nem kleinen Unterschied noch nicht großartig ändern. Auf einer Straße macht es sowieso keinen großen Unterschied, ob eine große Fläche mit wenig Druck oder eine kleine Fläche mit viel Druck aufliegt. Den Unterschied merkt man höchstens im Gelände.

1
@daCypher

bei zu niedrigem luftdruck wölbt sich die lauffläche nach innen und die außenseiten werden stärker belastet(abgenutzt) ,u.a.erhöhte walkarbeit (des reifens), mit der gefahr eines reifenschadens,by

0

Was möchtest Du wissen?