Reifen Wechseln bei panne?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Jein.

Sie hat dann im Anfahren und Beschleunigen den besseren Grip.

Beim Bremsen, insbesondere beim Gefahrbremsen hat das Heck den schlechteren Grip. Das führt dazu, dass das Heck dazu neigt, die Front zu "überholen", das Fahrzeug dreht sich und ein etwaiges Fahrstabilitätssystem muss verstärkt eingreifen, was den Bremsweg verlängert.

Umgekehrt könnte es dazu führen, dass man an Steigungen nicht oder nur schlecht vorwärts kommt. Da aber nur die Vorderräder ziehen, führt das nicht zum Drehen des Fahrzeuges. Unter Sicherheitsaspekten das kleinere Übel als beim Bremsen zu drehen.

Das eine wie das andere ist kein schöner Effekt. Man sollte sich nur darüber im klaren sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lukaes123
02.02.2017, 16:51

Okey Danke das ist ne vernünftige Antwort ;) 
Ja ist mist ich weiß aber Die hat halt echt null geld und ich kann auch nix geben :( 
und nur den Reifen vorne Rechts durch nen Sommerreifen ersetzen ist glaube ich am gefährlichsten 

0

Wenn deine Freundin kein Geld hat den Reifen auszutauschen sollte sie das Auto einfach stehen lassen oder noch besser verkaufen. Wie läuft es dann beim nächsten Defekt wenn z.B. die Bremsen runter sind ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles völlig bescheuert.

Es gehören hinten genau die gleichen Reifen drauf wie vorne. Und vorne die schlechteren wie hinten.

Da gibt es gar keinen Grund zur Diskussion, alles andere ist eine hochgradige Gefährdung des Straßenverkehrs und eures Lebens (was mir ehrlich gesagt relativ schnuppe ist^^).

Denn: Wenn die Hinterachse einen schlechten Reifen hat (da reicht auch schon ein falscher Luftdruck, etwas weniger Profil,...), neigt der Wagen dazu, über das Heck auszubrechen (Übersteuern). Das kann so heftig ausfallen, dass du keine Chance mehr hast, den Spaß zu kontrollieren-egal wie viel Erfahrung und können.

Wenn vorne schlechtere Reifen drauf sind neigt das Auto, über die Front auszubrechen (Untersteuern). In der Kurve wird das Auto sehr schnell anfangen, über die Vorderachse Richtung Kurvenäußeres zu schieben. 

In dieser Situation reagieren die meisten völlig falsch, und das ist eine Reaktion, die sehr schwer abzutrainieren ist-sie Bremsen. Damit rutschen sie noch mehr, entweder es landet am Baum oder im Gegenverkehr. Egal was, man kann sich danach stolz zu den 3000 Unfalltoten jedes Jahr zählen. Schaffen ja nicht so viele ;)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich kenne ich nur, dass die besseren Reifen immer Hinten drauf müssen. Front- wie Heckantrieb.

Rein logisch hätte ich jetzt aber auch so entschieden wie du.

Nichts desto trotz rate ich davon ab. Hier was zum Nachlesen.
https://www.reifen.de/static/de/tipps-tricks/reifentipps/mischbereifung

Sollte nochmal Schnee fallen und sie wird angehalten bzw. in einen Unfall verwickelt, bekommt sie eine Strafe bzw. zahlt die Versicherung im Zweifel nicht.

Kauf lieber für ein paar Euro runderneuerte (besser als Sommerreifen)

Gruß

REK

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das würde ich an ihrer stelle nicht tun da sonst ihr hack zuschnell weg rutscht und wenn dann was passiert ist die hölle los weil sie sommer reifen drauf hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Salue

Die besseren Reifen gehören immer auf die Hinterachse, unabhängig davon, ob der Wagen Vorder- oder Hinterradantrieb hat.

Der Grund ist der, wenn die Hinterachse ausbricht, nützen die guten Vorderreifen nichts mehr, der Wagen "fliegt ab".

Wenn hingegen die Hinterräder stabil in der Spur bleiben, rutscht der Wagen über die schlechteren Reifen geradeaus. Das lässt einem zumindest noch die Chance, den Wagen zu beherrschen.

Es grüsst Dich

Tellensohn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mojoi
02.02.2017, 16:52

...und: Ein Frontalzusammenstoß ist immernoch die am wenigsten gefährliche Form des Zusammenstoßes.

0
Kommentar von EddiR
02.02.2017, 21:02

Also bei aller Nächstenliebe..... das mit den guten Reifen hinten.... ist ja wohl ein schlechter Scherz...?! Das lasse ich mir bei einem Hecktriebler noch angehen. Aber sicher nicht bei einem Frontantrieb. Wenn der Ausbricht, (untersteuert) gebe ich Gas! und da muß Grip da sein, um die Kraft auf die Straße zu bringen.

Vorne habe ich zuerst das Problem mit Aquaplaning! die Reifen hinten laufen in der Spur, wo die vorderen schon Wasser verdrängt haben. Also vorne gutes Profil! Und wenn ich beim Frontantrieb Winterschlappen mit 4 mm vorne hab und neue hinten, beiß ich mir beim ersten Schnee in den Arsch, weil ich den bis auf den Asphalt weg kratze um voran zu kommen, Neue würden im Schnee greifen und mich voran bringen.

Also die neuen hinten und schlechtere vorne.... (ist nicht persönlich gegen Dich, andere teilen scheinbar Deine Meinung) ist meiner Meinung nach absoluter Schwachsinn!

1

Guck mal bei Ebay Kleinanzeigen nach reifen für das auto sind da echt günstig und werden auch einzeln verkauft.

würde das mit den Sommerreifen auf keinen Fall machen,wen es mal Knallt im Winter ist die Versicherung erloschen und dann ist noch weniger Geld da, dann kann sie nämlich den schaden aus eigener Kasse bezahlen  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, nicht richtig.

Hat der Wagen trotz Frontantrieb HINTEN Reifen, die keinen Grip haben, dann kann der Wagen beim Bemsen / in den Kurven ausbrechen und die Folgen können deutlich schlimmer sein, als untaugliche Reifen VORNE.

Grüße, ------>

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lukaes123
02.02.2017, 16:53

aber andersherum rutsch mann vorne aus der Kurve oder 

0

Nein falsch. Bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte besteht eine Winterreifenpflicht. Ansonsten droht ein Bußgeld.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lukaes123
02.02.2017, 16:48

Alter hast du nicht gelesen ??? 

Die Hat kein Geld und ich auch nicht! 

Die wird ein Bußgeld in Kauf nehmen ! 

0
Kommentar von ninchens
02.02.2017, 17:01

Und an die Menschen, die sie vielleicht mit in den Tod nimmt, im Falle eines Unfalls, denkt ihr gar nicht, wie? Bußgeld ist doch noch das harmloseste und wenn ihr was passiert ist sie selbst Schuld, aber wenn wegen ihr eine fünfköpfige Familie verunfallt, wird sie ihres Lebens nicht mehr froh.

1

man kann ihn auch günstig flicken, wenn es sich profilmäßig noch auszahlt.

So eine Mischbereifung ist eigentlich nicht erlaubt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rekin2876
02.02.2017, 17:04

Erlaubt ist es schon. Zumindest ist es nicht explizit untersagt. ;)

Ich bleibe trotzdem dabei, an Bremsen, Reifen und ÖL sollte man nicht sparen.

Im Zweifel muss sie sich einen Kredit von 100€ nehmen.

Ist jetzt auch nicht die Welt.

Gruß

0

Was möchtest Du wissen?