Reichweite mit einer Tankfüllung bei Temperaturunterschied?

3 Antworten

Das der Verbrauch im Winterhalbjahr ansteigt ist normal weil es dafür einige Gründe gibt.Erst einmal hängt es mit der Tagestemperatur zusammen da ein ausgekühlter Motor wesendlich länger braucht bis er auf Betriebstemperatur kommt.Dann benutzt man viel mehr Verbraucher wie Licht,Nebellampen,Beheizung der Scheiben-Spiegel und evtl.der Schlösser,Beheizung des Innenraum.Dem zufolge muss die Lima viel mehr Leistung bringen was wieder eine Mehrbelastung für den Motor darstellt.

Dann spielt der Fahrbahnzustand eine große Rolle. Schnee-und Eisglätte zwingen einen oft geringe Km/h auf und das über einen längeren Zeitraum.

Alles Faktoren die sich ungünstig auf den Spritverbrauch auswirken und daher kann der Verbrauch schon mal um 1-1,5 Ltr. ansteigen.In den Bergen auch um 2 Ltr.

Neben der bereits genannten Problematik der längeren Aufheizphase spielt auch die Dichte der Luft eine Rolle. Je kälter, desto dichter ist die nämlich. Das erhöht den Verbrauch speziell bei schneller Fahrt spürbar.

Fährst Du zum Beispiel viel Kurzstrecken, wo der Motor kaum warm wird (gerade im Winter)? In einem nicht betriebswarmen Zustand verbraucht der Motor zum Beispiel extrem viel.

Was möchtest Du wissen?