REICHTUM DURCH BANKEN?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zinsen sind nur ein minimaler Teil der Geschäfte von Banken.

Banken emittieren z. B. auch Wertpapiere in Form von Derivaten und versuchen hier natürlich auch Geschäfte zu tätigen.

Auch lassen sie sich die Begleitung von Börsengängen von unternehmen oder die Platzierung von Anleihen bezahlen.

Auch im Immobiliengeschäft sind sie tätig.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lukas1643
05.10.2016, 16:51

Die Begleitung von Börsengängen ist aber schon extrem speziell. Das machen wahrscheinlich weniger als 5% aller Banken in Deutschland.

0

Gähn, immer wieder die gleiche Leier .... Rothschilde = einzig reiche Familie und Bank = Reich , alles andere = unreich.

Mach einfach mal die Augen auf. Schwarz , Albrecht, Quandt , Thyssen , Reimann , Henkel usw usw usw. alles keine Bänker und trotzdem stinkreich.

Dass außerordentlich hohe Vermögen der Rothschilds ( wenn die von dir genannte Zahl überhaupt stimmt ) verteilt sich vermutlich aufgrund der irrsinning langen Geschichte auf viel mehr Köpfe als z.B bei Quandts.

Und bitte, schlage dir die automatische Verknüpfung von Banken und Reichtum aus dem Kopf. Eine Bank hat über die letzten 50-100 Jahre sicher nicht so viel mehr EK-Rendite abgeworfen als ein innovatives gutes Industrieunternehmen das ein wenig von Zwangsareitern profitiert hat....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, die Bankenbranche hat es extrem schwer. Durch eine andere Zinspolitik können die Gewinne zwar wieder gesteigert werden, aber sicherlich nicht auf das Niveau von vor 20 Jahren.


Banken verdienen ihr Geld in erster Linen in der Geldanlage. (Sprich sie geben Kredite aus, Kauf von Schuldverschreibung und Aktien etc.)

Den Gewinn erzielen sie dadurch, dass sie dem Kunden (nur bspw.) 0,5% geben dafür dass er sein Geld anlegt und für die Kredite aber 7% verlangen.


Zusätzlich durch Sachen wie Kontoführungsgebühren (war früher kaum relevant, mitlerweile ist es eine große Einnahmequelle)

Ein kleiner Teil wären dann noch die Provisionserträge, wenn ein Kunde z.B. an der Börse handelt.


Aber die größte Einnahmequelle ist und bleibt die Zins- / Dividendenerträge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das wird alles "den bach runtergehen", wenn in der menschheit das neue bewußtsein erwachen wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?