Reicht notarielle Beglaubigung der Unterschrift bei General- und Vorsorgevollmacht aus?

2 Antworten

Ja, hast Du. Der Notar hat ja auch nur eine Vorlage, die er dutzendfach verwendet. Aber am Ende ist es wichtig, dass die Inhalte auch im Detail stimmen! Beispiel: bei der Vollmacht muss explizit drinnen stehen, dass diese auch über den Tod des Vollmachtgebers hinaus Gültigkeit haben soll ! Fehlt so ein wichtiges Detail, gibt's am Ende Probleme !

wie gesagt, die Inhalte stehen nicht in Frage (haben Inhalte von entsprechender Stelle und wollen diese "wiederverwenden" .. nur eben nicht nochmal soviel Geld berappen - für keine echte Gegenleistung).

0

@ trash22

Wenn du vom Notar das beglaubigen lässt, dann macht der sein Sigel drauf und die Unterlagen werden hinterlegt. Das ist dann überall gültig und kann nicht gefälscht werden.

Was die Kosten betrifft, werden die von eurem Vermögen berechnet. Wenn nicht gerade ein Riesenvermögen im Hintergrund vorhanden ist, halten sich die Kosten in Grenzen.

Aber die sollten es einem Wert sein, denn ohne diese beide Vollmachten kann es unter Umständen bitter für die Hinterbliebenen werden.

Einfach was notariell beglaubigen lassen kostet doch nur 10-20 Euro soweit ich weit .. oder 5 Euro pro Seite oder so ...

Wenn er das auch inhaltlich mit dir bespricht wird es teuer ... zumindest unnötig teuer, da es nichts zu besprechend gibt (wurde ja schon anderweitig) ...

D.h. nur notariell Unterschrift beglaubigen reicht in dem Falle aus - korrekt?

0

Kann man eine Kapitalrücklage in einer UG durch Gesellschafterbeschluss ohne notarielle Beurkundung durchführen?

Hallo Leute,

mein Kollege und ich sind die Gesellschafter einer UG. Diese wird voraussichtlich in diesem Jahr aufgelöst. Um die anstehenden Kosten tragen zu können, muss eine Kapitalrücklage durch die Gesellschafter gebildet werden. Reicht dafür ein Gesellschafterbeschluss, oder muss der Prozess Notariell beglaubigt werden?

...zur Frage

Gültigkeit von Patientenverfügung, Vorsorgeverfügung und Generalvollmacht ohne Notarsiegel

Inwieweit haben unterschriebene Patientenverfügung, Vorsorgeverfügung und Generalvollmacht ohne ein Notarsiegel Gültigkeit? Worin liegen Risiken, dies alles ohne notarielle Beglaubigung zu regeln und zu hinterlegen? Ist halt auch ´ne Kostensache ... Danke für juristisch seriöse Hinweise.

...zur Frage

Mit welchen Kosten muss man für eine notariell beglaubigte Vorsorgevollmacht rechnen?

Gerade eben wurde gefragt, ob notarielle Beglaubigung für Vorsorgevollmachten überhaupt notwendig ist. Es scheint auf jeden Fall besser zu sein, dies beim Notar zu tun, als nur ein Internetformular auszufüllen. Meine Frage zu diesem Thema ist, wieviel kostet das beim Notar ? Geht das nach Einkommen oder gibt es feste Sätze ?

...zur Frage

Ab wann kann ich Gebrauch von einer Vorsorgevollmacht machen?

Meine Schwiegermutter hat eine notarielle Vorsorgevollmacht auf meine Frau und mich ausgestellt. Jetzt ist sie ins Krankenhaus gekommen. Sie ist körperlich nicht mehr in der Lage, Geschäftstätigkeiten auszuüben, aber noch ansprechbar mit Anzeichen beginnender Demenz. Sie wird nicht wieder in ihr Haus zurückkehren können, sondern in ein Pflegeheim gehen. Damit ist sie einverstanden.

Jetzt haben wir vieles zu regeln. Pflegewohnheim auswählen, Verträge kündigen, Haus verkaufen. Können wir dies anhand der Vollmacht bereits jetzt tun (Kündigungen unterschreiben, Makler beauftragen...) oder bedarf es für jeden Vorgang ihrer Unterschrift?

...zur Frage

Ist dieses Rechtsgeschäft nichtig?

Guten Tag,

Ich habe folgende Frage:

Wenn mal angenommen der Herr Müller ein Gründstück zu verakufen hat und Herr Rost daran interessiert ist, die beiden sich daraufhin bei einem Gläschen Wein auf einen Preis von 18.000€ einigen und das per Handschlag versiegeln, während der Anwesendheit des Bürgermeisters, ist dies dann nichtig? Denn an sich bedarf dies ja (abgsehen von der Eintragung ins Grundbuch usw.) eine notarielle Beglaubigung, muss diese jedoch in Schriftform stattfinden oder reicht es wenn der Bürgemeister das "Händeschütteln" beglaubigt? Das nennt sich dann in Rechtssprache "Handzeichen".

http://de.wikipedia.org/wiki/Handzeichen_(Recht)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?