Reicht Glaubersalz alleine aus, um die im Darm hängengebliebenen Reste zu entfernen?

4 Antworten

Ich kann zur Darmreinigung nur Moviprep Orange empfehlen. Das ist ein Pulver, welches in 1 Liter Wasser aufgelöst wird und nach konzentriertem Orangensaft schmeckt. Hierbei wird alle 10-15 Minuten ein Glas davon getrunken. Schon nach dem 2ten Glas setzt der Stuhlgang ein und hört etwa 10-20 Minuten nach dem letzten Glas wieder auf.

Danach ist der Darm komplett entleert. (Dauer der Prozedur circa 1 1/2 - 2 Stunden)!

Man muss also keine unangenehmen Einläufe oder bittere Abführmittel zu sich nehmen. Es geht auch einfacher :)

Moviprep wird z.B: von Ärzten vor einer Darmspiegelung verschrieben.

Grundsätzlich ist die Einnahme von Glaubersaltz eine gute Möglichkeit, den Darm vollständig zu reinigen, wenn man es verträgt und mag. Es gibt alternativ noch einige andere Möglichkeiten, wie zum Beispiel den Einlauf per Irrigator usw. Praktische Tipps hierzu unter: http: // http://www.heilfasten-berater.de

Normales "Heilfasten“ führt wie beschrieben neben dem Fettabbau zwangsläufig zur Verminderung des Grundumsatzes und damit in vielen Fällen zum Jo-Jo-Effekt. Dagegen ist der Muskelabbau beim proteinmodifizierten Fasten durch die tägliche Zufuhr von Eiweiß eingedämmt und der Grundumsatz sinkt nicht so stark ab. Somit ist das proteinmodifizierte Fasten zur Gewichtsreduzierung geeignet. Es sollte jedoch nicht der einzige Bestandteil eines Programms zur Gewichtsreduktion sein, da eine Fastenkur alleine nichts an den Ernährungsgewohnheiten ändert, so dass nach dem Fasten die gleichen Ernährungsfehler auftreten wie zuvor. Menschen die gerne ihr Normalgewicht erreichen möchten, sollten daher auf jeden Fall ihre Ernährung umstellen. Das geht am besten in Zusammenarbeit mit einem Ernährungsberater, der bei der Ernährungsplanerstellung hilft.

Das häufig angeführte Argument pro Heilfasten, der Körper müsse regelmäßig entschlacken und sich entgiften, um seine Widerstandsfähigkeit gegen Allergien und Infekte zu erhöhen, weist der Magen-Darm-Spezialist entschieden zurück: „Alles Quatsch! Natürlich kommt der Mensch durch Essen und Trinken auch mit Schadstoffen in Berührung. Aber die sind nicht durch eine einmalige Aktion wieder auszusondern. Vielmehr scheidet der Körper die Schadstoffe kontinuierlich über Niere, Leber und Haut aus.“ Der Duden erklärt Schlacke mit "Rückstand beim Verbrennen, besonders von Koks". Da beim Menschen keine Schlacke anfällt, ist auch keine "heilende" Entschlackung möglich.

Was möchtest Du wissen?