Reicht für mich ein Motorroller?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kindertransport - ja, aber bei so jungen Kindern muss man sich ein bisschen was einfallen lassen. Auch mit Schutzkleidung könnte es in dem Alter schwierig sein.

Anhänger - ja, aber darin darf man keine Personen mitführen, soweit ich weiß.

Elektroroller gibt es und könnte bei der geringen geforderten Reichweite tatsächlich hinlangen, aber soweit ich weiß, tun die allermeisten Modelle sich schwer, auch nur die Fahrleistungen einer 125er zu erreichen.

https://www.motorrad-news.com/aktuell-schnellster-elektroroller-zev-7100-mit-130-kmh/

Und im Vergleich zu einem billigen gebrauchten Viertakter kannst du eine MENGE Benzin kaufen, bis du einen Kaufpreis von 8500 Euro wieder reingeholt hast.

Steuer - https://de.wikipedia.org/wiki/Kraftfahrzeugsteuer_%28Deutschland%29#Elektrofahrzeuge

Schutzkleidung sollte man natürlich schon tragen, auch wenn deutsche Bedenkenträger es in der Regel etwas übertreiben. Mindestens Handschuhe und festes Schuhwerk sind angesagt. Helm ist natürlich sowieso vorgeschrieben.

Wenn du häufiger zum Arzt musst, lass dir gesagt sein, dass man mit einem Roller zwar komfortabler unterwegs ist als mit einem Motorrad, aber als Kranker kann es trotzdem problematischer zu fahren sein als mit dem Auto.

Und bei Regen wird man genau so nass wie auf dem Motorrad, nur etwas später. Wenn die Strecken echt alle so kurz sind, wäre das ja egal, aber wenn man zum Beispiel mehrere Besorgungen machen muss und also drei, vier so fünf-Minuten-Fahrten hinteinander hat, ist man dann eben auch pitschnass oder muss Regenschutzkleidung anziehen, was nervig und lästig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Auf allen Motorrollern darfst Du ein dreijähriges Kind mitnehmen, selbst auf Rollern mit Mofa-Zulassung. Du benötigst allerdings einen geeigneten Kindersitz.
  • An einem Zweirad darfst Du auch einen Anhänger mitführen. Dieser darf allerdings gemäß StVZO eine Breite von 1 Meter nicht überschreiten.
  • Motorroller gibt es zwar auch mit Akku, in der Praxis sind diese aber extrem selten zu finden.
  • Für Zweiräder bis 50 cm³ Hubraum (mit Versicherungskennzeichen) fallen keine Kfz-Steuern an, auch nicht für Leichtkrafträder.
  • Einen Motorradhelm benötigst Du auf jeden Fall, genauso wie zum Beispiel geeignete Handschuhe. Eine Jacke für entsprechende Witterung sowie eine Hose sind durchaus empfehlenswert.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Diddy57 13.03.2016, 03:06

..ich hätte es nicht besser schreiben können! :-))

0

Roller bis 125ccm sind steuerfrei. Das mit dem Kleinkind wird bestimmt nichts. Und ob das reicht musst du selbst entscheiden ob du bei jedem Wetter auf dem Roller sitzen willst. Nun zum Hänger. Bei einigen Modellen geht das bei anderen nicht. Das musst du nach Typ selbst recherchieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Nur mal so eine IDE!

Es gibt auch als Alternative zum Auto ein Mopedauto.

Sind ausgestattet wie ein Kleinwagen.

400-500ccm 6ps Diesel

Kleines Nummer Schild(40-50€)Jahr

Kein Tüv.

45km schnell

2Sitzer+großen Kofferraum.

3l Verbrauch

Einziger Nachteil,sehr hohen Anschaffungskosten,aber ich finde durch die niedrigen Verbrauch und unterhaltskosten holt man es wieder rein.

Gruß Jürgen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?