Reicht für einsteiger ein Longboard für 90€?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Man muss sich drüber im Klaren sein, dass ein Billigteil deutlich weniger Spaß macht, als ein ordentliches. Man sieht viele Leute, die sich ein billiges kaufen und dann doch aufhören, weil es auf solchen Dingern einfach keinen Spaß macht. Mein erstes Board war selbst so ein Schrottteil. 1 Monat später dann direkt ein gutes zugelegt, das Billigding hat einfach keinen Spaß gemacht und war rausgeworfenes Geld.

Ich empfehle dir vielleicht nen Fünfziger mehr zu investieren und dir ein halbwegs vernünftiges zu hohlen. Viele empfehlen für Anfänger das Ninetysixty BooBam (niedrigster Preis im Internet glaube ich 139€). Hab damit selber keine Erfahrung, aber das wird ziemlich für Anfänger gehyped (oder allgemein Boards von 9060)

Nein, es reicht nicht. Diese Frage taucht hier so oft auf, ich kann schon gar nicht mehr zählen, wie oft ich im Grunde die selben Worte geschrieben habe.

Ich verstehe auch die Leute mittlerweile nicht mehr. Immer alles günstig und günstiger. Dass die Qualität dabei extrem leidet wollen sie nicht einsehen. Und das beziehe ich leider nicht nur aufs Longboard, ich beobachte das in vielen Bereichen.

 Ein Nachricht an alle, die hier meinen, so ein Kackteil würde komplett reichen: Setzt mal euren Fuß auf was Hochwertiges und fährt eine Runde. Glaubt mir, danach werdet ich euch ärgern, dass ihr nicht gleich was gutes gekauft habt. Wenn ich Leute auf ihren Hudora Boards sehe, schüttele ich nur den Kopf.

Oder selbst wenn man immer noch nicht mehr ausgeben will, sei es aus Geiz oder aus ernsthaften finanziellen Problemen, sollte man sich mal ein paar Stunden Zeit nehmen und mal recherchieren, welcher Hersteller das beste Preis / - Leistungsverhältnis hat. Mit 101% Wahrscheinlichkeit stößt man auf den Namen "Ninetysixty". Ich Bins selber schon gefahren ( wohlgemerkt, dass ich mittlerweile 2 hochwertige Longboards selber habe) und weiß also, wovon ich rede. Ja, Ninetysixty baut astreine Boards zu einem fantastischen Preis.

Auch Jucker Hawaii ist in Ordnung.

Aber dies sind die einzigen Hersteller, auf die man bei seinem Spartrip bis maximal 140€ zurückgreifen sollte.

Ich denke dass die beiden anderen hier im Longboardsektor sk8terguy und BlackDownhill, welche praktisch mit Sicherheit noch mehr Erfahrung haben als ich, mir zustimmen werden.

Einen angenehmen Mittwoch wünsche ich noch.

sk8terguy 28.08.2015, 15:16

Ja, ich stimme zu, ich hoffe auch wirklich das du dafür die beste antwort bekommst, weil du exakt das ausgesprochen hast was ich jedes mal denke.

und dann noch zur thematik: https://www.gutefrage.net/frage/longboard-beratung-krown-boards-im-vergleich

in der frage habe ich in meiner antwort genau vorgerechtnet warum die billigen boards nicht lohnen und man keinesfalls ein ~100€ board kaufen sollte.

1

Ich habe mir eine bei https://www.scooter-kickboard.de/longboards/ gekauft das Voltage Longboard dropthrough DT red/green finde ich echt gut. ich bin auch Anfänger sieht schön aus und hat gute Eigenschaften

Ja, hab mir eins für 100 gekauft, ein billigeres reicht (besonders am Anfang) vollkommen

Layup23 26.08.2015, 12:50

Nein, einfach nein! Fahr mal was hochwertiges, dann weißt du erst, was Longboarden bedeutet!

0

Was möchtest Du wissen?