Reicht es Windows auf die Werkseinstellung zurückzusetzen?

5 Antworten

Moin xEvilEagleX,

es gibt verschiedene Methoden, um Windows zurückzusetzen bzw. neu zu installieren. Ich empfehle immer eine saubere Neuinstallation, wo dann auch wirklich alles weg ist.

Entsprechend deiner Tags gehe ich davon aus, dass Du Windows 7 besitzt. In diesem Fall könntest Du dir eine passende ISO-Datei herunterladen und diese auf eine DVD brennen oder alternativ einen bootfähigen USB-Stick erstellen, falls Du noch keinen Installationsdatenträger besitzt.

Wenn Du dich für die Variante mit der DVD entscheidest, dann kannst Du die vorhandene Brennfunktion von Windows 7 verwenden. Mache dafür einen Rechtsklick auf die ISO-Datei und wähle Datenträgerabbild brennen aus.

Entscheidest Du dich für den USB-Stick, dann benötigst Du noch ein weiteres Programm wie zum Beispiel Rufus, welches Du dir hier kostenlos herunterladen kannst: https://rufus.akeo.ie/?locale=de_DE (Eine Anleitung für Rufus habe ich Dir als Bild angehangen)

Boote anschließend vom erstellten Datenträger und befolge alle Schritte. Als Installationsart wählst Du Benutzerdefiniert aus und löschst danach alle Partitionen über den Partitionsmanager. Klicke danach auf Neu, um eine neue Partition zu erstellen, auf der Du Windows 7 installierst. Der Rest ist dann selbsterklärend.

Nach der Neuinstallation solltest Du dann erst mal alle nötigen bzw. noch fehlenden Treiber und die neusten Windows Updates installieren.

Gruß
Lukas

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Jahrelanges Interesse und Hobby
 - (PC, Windows, Windows 7)

Hallo,


Beim Zurücksetzen auf Werkseinstellungen, das ist ja hier die Frage, wird der
gesamte Systembereich so zurückgesetzt, als wäre er gerade aus dem Werk gekommen.

Also alle Dateien und Progrmme des Anwenders sind weg - dafür aber alle vorinstallierten Programme, auch die Treiber, wieder auf dem damaligem Stand (Update erforderlich!!)

Grüße aus Leipzig


Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Seit dem Studium bin ich ein Freak für Elektronik

Ohne Neuinstallation wirst du nur das Problem weiter vor sich herschieben bis dann das unvermeidliche nicht mehr zu vermeiden ist. Wenn du es nicht kannst Drucke dir Anleitungen aus die im WWW zu finden sind und versuche es selbst umzusetzen. Wenn nicht muss eben jemand Kostenpflichtig her der das dann erledigt. 

Und für die Zukunft kann man sich Überlegen evtl. auf Linux ( Distribution) umzusteigen ,die müllt sich wie Windows nicht voll und hält auch länger. Ebenso bleibt der Desktop solange erhalten wie man will und muss sich nicht jedesmal bei einer neuen Version auf die Änderungen wie bei MS Windoof einstellen.Dafür das Linux kostenlos ist ( bis auf Red Hat und Suse Enterprise)  leistet es erstaunlich viel für 0 Euro !


Ein Zurücksetzen auf Werkseinstellungen, das ist ja die Frage, reicht aus.

0

Kk danke beide

0

Was heißt vollgenüllt genau? Falls er nicht mehr richtig läuft solltest Du unter wiederherstellen einen früheren, möglichst alten Wiederherstellungspunkt auswählen. Falls Du nur viele Programme hast, deinstallierte einfach nicht benötigte Programme

http://anleitung.trojaner-board.de/windows-programme-deinstallieren_32

naja ich habe unfasbar viele unnötige Dateien darauf da es mein erster guter pc war dann auch noch erste razer tadtatur und es fing mit den unnötigen Programmen und Applikationen an kack f2p Spiele mit unnötige Clients die immer rückstände hinterlassen auch wenn man sie löscht da ist meine Frage ob so rückstände auch bleiben wenn ichs auf Werkseinstellung zurückzusetze?

0

Bei Windows 8 und höher gibt es die Möglichkeit einen PC aufzufrischen. Dabei wird alles Gelöscht bis auf Persönliche Daten das müsste reichen.

In Zukunft kannst du versuchen deine Daten auf einer Seperaten Partition zu speichern und vermehrt Portable Programme zu nutzen das hilft mir jedenfalls.

Was möchtest Du wissen?