Reicht es, wenn man seinem Kind Essen, Wohnen und Taschengeld gibt & schaut, dass es brav das Abitur macht - ansonsten ihm aber alles erlaubt, also liberal ist?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Nein sie brauchen liebevolle Grenzen, Werte und Normen um sich gut zu entwickeln. Außerdem Vertrauen, Liebe und Verständnis Taschengeld und Abitur ist eher unwichtiges,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Kind bzw. Jugendliche hätte ich zwar lieber Eltern gehabt, die weniger autoritär gewesen wären.

Aber so, wie das jetzt geschrieben wurde, hätte ich es so empfunden, als dass ich meinen Eltern total egal gewesen wäre. Das ist auch nicht so erstrebenswert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muss das Kind denn deiner Meinung nach Abitur machen? Was, wenn es "nur" für Fachabitur oder Mittleren Bildungsabschluss reicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chacha7
16.05.2017, 22:26

Stimmt der Schulabschluss sagt nichts über den Wert eines Menschen aus

1

Auch nicht gut. Das Gegenteil ist genauso krass.

Wie wäre es mit Liebe und Geborgenheit und nicht ganz so viele Freiheiten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

man soll trotzdem nicht alles erlauben, das Kind muss ein Gefühl für Selbstverantwortung entwickeln, nicht dass es alles sich erlauben kann, weil die Eltern es durch Geld ermöglichen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Wofür bräuchte man da Eltern.

In dem Fall ist man nicht liberal sondern dumm.

Bei solchen Kindern gibt es eine Menge Probleme.

Kinder erziehen ist keine schlechte Idee

Es ist sogar das wichtigste überhaupt, vor allem im jungen Alter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat meiner Meinung nach mit Familie nicht viel zu tun wenn man nur das Materielle regelt.

Kinder erziehen heisst auch ihnen bewusst machen, dass ihr Handeln Konsequenzen hat.  Positive wie negative.

Ich bin auch für wenig Regeln, die ab einem gewissen Alter auch verhandelbar sind, aber diese werden eingehalten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Eltern sind verpflichtet ihre Kinder zu erziehen, d.h. nicht nur für das geistige und leibliche Wohl zu sorgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir erziehen relativ locker. Es gibt wenige Regeln, die aber eingehalten werden müssen, sonst wirds eng.

Darunter z.B. kein Bier, bis sie 16 waren.

Bei uns sind alle Freunde gerne gesehen und wir empfangen alle mit offenen Armen. Freunde dürfen auch in der Woche, wenn Schule bei uns ist, hier übernachten. Da viele Freunde der Jungs weiter weg wohnen.

Worauf ich aber sehr viel Wert lege, das sie, auch wenn sie über 18 sind, sagen wenn sie aus dem Haus gehen, wenn sie wieder da sind und wenn sie über nacht wegbleiben.

Damit meine ich nicht, das ich wissen will wo sie sind, sondern das sie die Tageszeit sagen.

Hallo, bin wieder da, Tschö bin weg und bleibe auch weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das reicht nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gottesanbeterin
17.05.2017, 14:42

Es reicht bei Weitem nicht!

1

Was möchtest Du wissen?