Reicht es aus wenn 2 Notärzte, 1-2 Rettungssanitäter, 2 Polizisten, und Nachbars Tochter (17 Jahre alt) gehört haben das meine...?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Lassen Siei von den Zeugen eine entsprechende Erklärung unterzeichnen und beantragen Sie damit einen Erbschein mit dem Sie sich als neuer Eigentümer des Hauses ins Grundbuch eintragen lassen können..

DANKE! Mir gehört das Haus jetzt da meine Vermieterin ein Testament gemacht hat. 13 vermietete Wohnungen juhu.

0
@JanM00

Man sollte den Tag nicht zu einseitig vor dem Abend loben!

Vermieten ist kein einfaches Geschäft!

Zudem bleibt die Vorsorge für die nicht unerhebliche Erbschaftssteuer, die da auf Sie zukommt, falls neben der Immobilie das Testament nicht zusätzlich ein Füllhorn an ausreichend Barmitteln für die Steuer bereithält!?!

0

§ 2250 BGB (Nottastament

(2) Wer sich in so naher Todesgefahr befindet, dass voraussichtlich auch die Errichtung eines Testaments nach § 2249 nicht mehr möglich ist, kann das Testament durch mündliche Erklärung vor drei Zeugen errichten.

Sorge dafür, dass die Niederschrift erfolgt und drei Leute, die es gehört haben, dies unterschreiben.

"Kurz vor ihrem Tod" ist so eine Sache. Das kommt darauf an. Da könnte man als Anfechtungsgrund auf jeden Fall anführen, dass sie möglicherweise nicht mehr im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte war.

Eher nicht,

das kann man leicht anfechten oder hat sie bewusst von einem Nottestament/Schenkung gesprochen und war geistig absolut auf der Höhe?

Sie hat keine Angehörigen beim Notar war sie nicht.

0
@JanM00

Keiner hier kennt die Umstände, wenn sie bewusst von Schenkung, Vermächtnis, Testament gesprochen hat und die Zeugen es vor dem Nachlassgericht so benennen......dann könnte es klappen. Wenn allerdings Demenz diagnostiziert war oder ein Schlaganfall etc. vorlag.......auf hoher See und vor Gericht ist man in Gottes Hand

2

Das wird nicht reichen, den die Frau war sicher nicht mehr ganz zurechnungsfähig, so kurz vor ihrem Tod. Und das werde auch die anderen Erben anfechten.

Gibt keine Angehörigen. Kann der Staat auch anfechten?

0

Das fragst du besser einen Anwalt.

Wollte die Nachbarin denn wohl wirklich, dass ihre 17-jährige Tochter leer ausgeht? 

Es war nicht die Tochter von ihr. Mehrfamilienhaus mit 13 Wohnungen.

0

Sie war doch in einem Ausnahmezustand,glaube nicht,daß man auf diese Aussage pochen kann.

Was möchtest Du wissen?