Reicht eine E-Mail, um einen Handyvertrag zu kündigen?

9 Antworten

das NEIN ist nicht mehr so ganz richtig, das Amtsgericht München hat hierzu eine Entscheidung gefällt das es nicht sein kann das man ein Vertrag Online abschließen kann aber Paradoxer weise nicht Online Kündigen kann.

Es wurde entscheiden das ALLE Verträge außer Arbeitsverträge auch per Email kündbar sind auch unter ausschluß der Allgemeinen Geschäftsbedienungen. Der Vertragspartner MUSS die Kündigung Akzeptieren, sollten sie es nicht so habt ihr ja den Beweis dies dorthin geschickt zu haben und sollten sie darauf noch Reagieren habt ihr auch den Gegenbeweis das diese auch wirklich angekommen ist!

Die Sachlage hat sich seit dem 1.10.2016 geändert. Nun besteht die Möglichkeit seinen Vertrag (der nach dem 1.10.2016) geschlossen wurde auch per E-Mail zu kündigen. Somit gilt ab sofort nur noch die Schriftform als Voraussetzungen von Verträgen. 

Wichtig! Dies gilt nicht für notariell beurkundete Verträge, wie Sie es auch hier nachlesen können. 

 

Seit dem 1.10.2016 hat sich die Lage geändert. Nun besteht die Möglichkeit Verträge, die ab dem 1.10.2016 abgeschlossen wurden auch per E-Mail zu kündigen (Ausnahme bei notariell beurkundeten Verträgen). Nun wird nur noch Textform gefordert um Verträge zu kündigen.    

kündige deinen handyvertrag schriftlich und schicke es am besten als einschreiben mit rückschein. da bist du auf der sichern seite und die können nicht sagen die haben nichts bekommen.

Ich verschicke Kündigungen und andere Schreiben nur per Fax. Bei den Kündigungen bitte ich um Bestätigung. Sollte innerhalb von 8 Tagen keine Bestätigung eingegangen sein, faxe ich noch einmal das gleiche Schreiben. Die Kündigungen wurden bisher immer bestätigt.

Was möchtest Du wissen?