Reicht eine Anzeige wegen sexueller Belästigung und Sachbeschädigung um Abgeschoben zu werden?

7 Antworten

https://www.tagesschau.de/ausland/ausweisung-abschiebung-faq-101.html

wenn dem Asylbewerber in seinem Herkunftsort Verfolgung wegen seiner Rasse, Religion, Nationalität, seiner Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder wegen seiner politischen Überzeugung droht, kann man ihn auch bei Straftaten nicht so ohne weiteres abschieben.

Also wird er hier möglicherweise verurteilt und muss hier seine Strafe verbüßen.

Anzeige erstatten war der richtige Weg. Ob er abgeschoben wird hängt davon ab, woher er kommt. Kommt er aus einem Land in dem Krieg herrscht, er verfolgt wird weil er politisch andere Ansichten hat, oder Lebensgefahr für ihn bestehen würde, so er abgeschoben würde, dann wird er sicher nicht abgeschoben.

Erst wenn er verurteilt wird, bestimmen die Behörden was mit ihm geschieht.

Leider haben diese Typen das Recht gegen eine Abschiebung zu klagen. Oftmals wird denen, auch nach Straftaten ein Bleiberecht vom Gericht eingeräumt.

Ich finde das schlimm. Oftmals hört man von Vergehen solcher Leute die polizeibekannt sind und dennoch bei uns bleiben dürfen.

In solchen Fällen sollte die Justiz härter durchgreifen und eine Abschiebung nach Absitzen einer Strafe vollziehen lassen ohne dass diesen Typen das Recht zugestanden wird, gegen eine Abschiebung zu klagen.

Vielleicht ja, vielleicht nein. Das entscheiden die Behörden nach einer rechtskräftigen Verurteilung. Meines Wissens hängt es vom Strafmaß und auch von seinem Herkunftsland ab. Deine Frage kann nicht so einfach beantwortet werden.

Was möchtest Du wissen?