Reicht ein Käfig mit den Massen 80 x 75 x 161 cm für 2 Frettchen aus?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Als Übergangslösung für ein paar Tage ist es ok, aber nicht auf Dauer. Diese Tiere sind sehr aufgeweckt und brauchen eine Mänge an Beschäftigung und Freiraum.

Wenn du sie im Zimmer/Wohnung frei laufen lässt solltest du aufpassen, da sie gerne mal ein Kabel anknappern und auch recht flinke Kletterer sind.

Ich hoffe du weißt auch das Frettchen sehr intensiev riechen, egal ob männchen oder weibchen, darum rate ich dir, wenn du dir eine eigene Wohnung suchst, vielleicht eine mit Garten zu nehmen um die Möglichkeit eines Freigehäges zu haben, aber achtung, sie können sich auch unter der Erde durchgraben, da wär ein vergrabenes Gitter eine Lösung.

Achja, 2-3 Tiere sind (denk ich) arbeit genug, da brauchst du auch in Zukunft nicht noch mehr ;)

LG Kiwi

Hyzenthlay1994 13.10.2010, 18:12

Danke für die Antwort. Das mit dem Verhaöten, den Bedürfnissen, dem Geruch der Tiere, weiss ich, denn ich habe schon 2 Schnupperbesuche bei echt tollen und erfahrenen Frettchenhalterinnen gemacht. Da habe ich wirklich von A-Z alles gelernt und die Tiere live erleben können. Diese Erfahrungen haben mich von Frettchen überzeugt. Ich muss unbedingt welche haben, auch wenn sich das in den nächsten Jahren nicht erfüllen wird, denn ich darf, solange ich bei meinen Eltern lebe, keine Frettchen halten, was ich verstehen kann, denn der Geruch ist nicht zu überriechen. Mir persönlich macht er nichts aus. Ich finde, dass gweisse Hunde und Meerschweinchen mehr/ekliger riechen. Gegen den Frettchengeruch habe ich nichts, solange man ihn einigermassen im Griff hat und den Käfig/das Zimmer immer sauber hält.

0

Nein!!! Niemals! "Frettchen brauchen sehr viel Platz, da sie immer in Bewegung sind. Pro Tier sollte man etwa 1,25 x 0,70 x 0,70 Meter als Minimum ansetzen. Nur so wird man den Anforderungen eines Frettchens gerecht. Wenn ein größerer Käfig möglich ist, dann ist das natürlich besser: Je mehr Platz die Tiere haben, desto wohler werden sie sich fühlen." http://www.frettchen-infos.de/frettchenkaefig.html

schilddruese 13.10.2010, 15:51

2,5m2 fuer das erste frettchen fuer jedes weitere einen halben quadratmeter dazu. Das sind mindest anforderungen.

0

Ja, ABER nur als not- oder schlafkaefig! Fuer mehr reichts nicht. Fuer 3 frettchen brauchst du mindestens 3,5m2 boden flaeche. Wenn du frettchen halten willst und diese auch gluecklich sein sollen musst du dir etwas besseres einfallen lassen. Zb ein eigenes fretti-zimmer einrichten, oder z.b einen teil des wohnzimmers abteilen wo die frettchen verletzungsfrei herumtollen koennen. Eine hilfswand mit ca 1 m hoehe aus sperrholz oder holzkarton sollte reichen.

Von wo bekommst du dir frettchen her? hast du schon einmal welche gehabt? Falls nein nimm dir keine welpen sondern abgabetiere die mindestens 1,5 jahre alt sind. Frettchen sind zu dem sehr aufwendig in der haltung und auch kostspielig. Hast du das alles schon einmal bedacht oder dich genauer erkundigt? Du brauchst auch einen frettchenerfahrenen tierartzt. Einer der kleintiere alleine behandelt reicht nicht!!!.

Hyzenthlay1994 13.10.2010, 18:07

Ich hatte noch nie Frettchen, und ich weiss von erfahrenen Haltern auch, dass ich ich mir als Anfängerin auf jeden Fall Abgabetiere holen soll. Das stht sowieso schon lange fest. Ich habe bis jetzt 2 sehr hilfreiche Schnupperbesuche bei erfahrenen Frettchenhalterinnen gemacht, die ich für ihre tolle Haltungen echt nur loben kann. Die Tiere sind da echt glücklich. Deshalb bin ich auch zu diesen Frauen gegangen, denn man kann nicht von jedem Halter etwas lernen.

Ich habe Tipps für die Haltung bekommen - und zwar von A-Z. Auch gegen den speziellen Geruch habe ich nichts. Ich bin der Meinung, dass gewisse Hunde und Meerschweinchen den viel ekligeren Geruch haben als Frettchen. Ich finde ihn nicht schlimm. Ich habe mir so halb gedacht, dass der Käfig nicht reichen wird, weil ich dann eigentlich nicht bei nur 2 Frettchen bleiben möchte. Ich habe festgestellt, dass die meisten 4 Frettchen haben. Das sei am idealsten. Eine der Halterinnen hat auch einen sehr kleinen Käfig, der aber kaum benutzt wird, denn die Tiere haben ein ganzes Zimmer und unter Aufsicht fast die ganze Wohnung zur Verfügung. Wenn ich dann eine eigene Wohnung habe und Frettchen halten kann, werde ich ihnen bestimmt auch ein ganzes Zimmer zur Verfügung stellen. Bei den Anschaffungskosten werde ich von meinen Eltern unterstützt.

0

Wenn Du die Frettchen in der Wohnung halten möchtest kann Du sie entweder in einem eigenen Zimmer unterbringen oder ihnen freie Wohnungshaltung bieten oder sie im Käfig (mind. 0,75 qm pro Tier) halten und ihnen zusätzlich täglich 2-4 Stunden Freilauf in der gesamten Wohnung gönnen. Für die Außenhaltung sollte das Freigehege für 2 Tiere eine Grundfläche von mind. 6qm haben. Es ist auch eine Kombihaltung von Balkon und Wohnung möglich. Viele halten Ihre Kobolde in einem umgebauten Kleiderschrank, was bestimmt günstigste Variante ist. Käfige im Einzelhandel sind selten ausreichend.

Langsam wird es zu viel!

Du tust hier ein auf frettchenprofi und du willst sogar mit Frettchen arbeiten und dann kommt sowas? Ernsthaft? Vergess das mit den Frettchen sofort! Die Armen Tiere können ein bei dir leid tun! Das ist viel zu wenig und du solltest eigentlich wissen das man frettchen wie Hund und Katzen frei in der Wohnung hält, die haben genausowenig was im Käfig zu suchen wie ein Hunde oder eine Katze!

Lg MsJaasy

Hyzenthlay1994 19.01.2013, 21:31

...Ich habe Dir ja schon geantwortet. Die Frage mit dem Käfig habe ich nur deshalb gestellt, weil meine Eltern gegen ein Frettchenzimmer waren, was mir am allerliebsten gewesen wäre, habe sowieso keine Geschwister...

Übrigens gehören in einen Käfig eigentlich gar keine Tiere. Wenn ich wieder einmal Meerschweinchen oder diese "üblichen" Nagerhaustiere haben sollte, wird keines der Tiere mehr in einem Käfig leben müssen - wenn, dann in einem Zimmer/einer Zimmerhälfte.

Zu deiner Empfehlung von Haltung: In der ganzen Wohnung müssen die Tiere nicht zwingend IMMER unterwegs sein können. Natürlich als Auslauf und Entdeckungstur, aber ein Zimmer als Frettchenwohnung ist mehr als genug. Der Auslauf muss natürlich sein, dass weiss ich auch - meiner Mutter ist mittlerweile auch bewusst geworden, dass ein Käfig NICHTS gewesen wäre...

LG, Julia

0
Winterkind21191 19.01.2013, 22:36
@Hyzenthlay1994

Das ist ja gut das ihr das eingesehen habt. Ich bin generell gegen die Käfighaltung (bei allen Tieren) wobei eine reine Wohnungshaltung auch kein muss ist, ein Zimmer reicht da schon aber ich finde die reine Wohnungshaltung am besten :). Ein Zimmer ist tausendmal besser als ein Käfig.

0

..mehr Auslauf im Zimmer/in der Wohnung haben, wenn ich dann mal eine eignene habe.

Heisst das, sie würden dann solange keine Auslauf bekommen?? Dann ist der grösste Käfig zu klein…

Hyzenthlay1994 13.10.2010, 15:16

Nein! Ich lebe (noch) bei meinen Eltern und darf in ihrer Wohnung leider keine Frettchen haben. Ich meinte mit "...wenn ich dann mâl eine eigene habe", dass ich erst dann Frettchen haben kann. Ich weiss, ich habe es ungeschickt formuliert. Wenn ich dann eine eigene Wohnung habe, dann kann ich Frettchen halten und ihnen ungestört den Freilauf bieten, den sie benötigen. Sie hätten also voraussichtlich ein ganzes Zimmer zur Verfügung. Ob ich dann gleich ein ganzes Zimmer in einen "Käfig" umwandeln werde, kann ich noch nicht sagen, aber in diesem Zimmer sollen sich dann einfach nur Frettchengegenstände befinden (Kratzbaum, Röhren, Decken, Körbe, etc..)

0

Was möchtest Du wissen?