Reicht ein IQ von 130 für ein 1,0 Abitur?

6 Antworten

Ein IQ von 130 sollte sogar reichen um zu erkennen, dass es nicht auf diese Noten ankommt. Was willst du denn damit? Wirklich etwas erreicht hast du doch, wenn du in einem oder in wenigen Bereichen, die dich wirklich interessieren, mehr erreichst als einfach ein sehr guter Schüler. Werner Heisenberg z. B. ist in der Experimentalphysik fast aus dem Studium gefallen und er bestand nur, weil der theoretische Physiker darauf bestand, dass man dieses Genie unmöglich durch die Prüfung fallen lassen konnte. Aber in der theoretischen Physik hat er dafür mehr Energie und Zeit gehabt, um eine der brillantesten Theorien der Menschheit zu schaffen. Mir scheint dies sinnvoller als ein 1-er Abitur.

Ein hoher IQ reicht nicht für gute Noten, da gehören noch andere Eigenschaften dazu. Umgekehrt kann man mit einem guten Durchschnitts IQ und hoher Allgemeinbildung ausgezeichnete Noten bekommen.

Der IQ reicht sicherlich, es kommt aber auf viele weitere Aspekte an, ob du tatsächlich deinen Wunschschnitt erreichst...

Das eine hat wenig mit den anderen zu tun. Gibt genug mit nem hohen iq die aus Faulheit ihr Abi verpfuscht haben

Für ein 1.0 Abitur benötigt man keinen IQ von 130, sonder vorrangig Fleiß und Disziplin.

Was möchtest Du wissen?