Reicht ein 450€ Job aus um das Arbeitsamt ruhig zu stellen bzw. los zu werden?

4 Antworten

Weder im ALG - 1 noch im ALG - 2 Bezug werden sie sich mit einem 450 € Job zu frieden geben und dich in Ruhe lassen !

Ziel ist es dich so schnell wie möglich wieder in Beschäftigung zu bringen und das sollte eine versicherungspflichtige sein und wenn möglich solltest du dann soviel verdienen,dass du dann nicht mehr auf zusätzliche ALG - 2 Leistungen angewiesen bist.

Eine Maßnahme geht nicht solange das man nicht danach oder am Abend noch 1 - 2 Bewerbungen schreiben könnte.

Nein, das reicht nicht. Du musst einen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz suchen. Denn nur dieser beendet Deine Arbeitslosigkeit & die Arbeitsagentur wäre Dich los, was in ihrem Interesse wäre.

Wenn Du einen Mini-Job hast, könntest Du Dich selbst abmelden. Du hättest dann zwar Deine Ruhe, aber müsstest z.B. schauen, wie Du es mit Deiner Krankenversicherung regelst...

Nein reicht nicht. So lange du noch Geld vom Arbeitsamt bekommst, wird man auch versuchen dich zu vermitteln und dich zu Kursen schicken. Dir wird sogar ein Teil des Mini Jobs angerechnet, also das Arbeitslosengeld gekürzt.

Ab wann bekomme ich ALG und darf ich ein Praktikum machen?

Hi,

mein neuer Arbeitgeber wird mich nach der Probezeit (Ende 15.7.) nicht übernehmen, bekomme morgen die Kündigung.

Wann muss ich mich arbeitslos melden und ab wann bekomme ich ALG?

Im August wollte ich in der Firma eines bekannten ein Praktikum machen - darf ich das, wenn ich ALG beziehe überhaupt? Es ist nicht bezahlt und ich würde jederzeit freigestellt werden.

...zur Frage

Agentur für Arbeit schickt mich zu einer Massnahme ?

Das AA hat mich zu einer massnahme geschickt

da kann ich bewerbungen lebenslauf usw schreiben

nun ist es so das die mir ständig angebote bei Zeitarbeitsfirmen geben

Muss man diese annehmen oder reicht es wenn man dem nachkommt und nebenbei etwas sucht was einem richtig passt für die nächsten Jahre...

Ich frage weil ich bis dahin keine speere bekommen möchte

Bin gerade mal 1 Monat arbeitslos Da ich selbst gekündigt habe kamen die briefe und Termine nach der Speere

beziehe ALG 1 nach 10 Jahren Arbeit und behandelt werde ich so wie ein Langzeit arbeitsloser ...

...zur Frage

Kann ich einen 450 Euro Minijob plus eine Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung unter 450 Euro ausüben?

Hallo zusammen, vielleicht kann mir hier jemand helfen, denn das Thema ist tougher als es aussieht. Also:

Ich bin Student über 25 und entsprechend auch studentisch krankenversichert für schlappe 80 Euro im Monat. Durch die studentische Versicherung ist meine Arbeitsleistung auf 20 Std die Woche gedeckelt. Einen guten Werksstudentenjob habe ich nicht, stattdessen bislang einen 450 Euro Minijob, der mir gut 12 Std die Woche abverlangt und bei dem ich im Grunde jeden Monat "das Geld voll mache". Das reicht mir jedoch nicht.

Wie also mehr Geld verdienen ohne eine Werkstudentenstelle zu suchen? Ich habe mir einen weiteren Minijob gesucht, und möchte diesen jedoch in Absprache mit dem Arbeitgeber nicht als Minijob anmelden, sondern als Praktikum bzw. ganz normal Sozialversicherungspflichtige Stelle, die nach Stunden bezahlt wird. Krankenversichert bin ich in diesem Fall dann also über diesen zweiten Job (wie jeder andere Arbeitnehmer auch, sowie Azubis und Praktikanten) und NICHT mehr studentisch. Aber hier die interessante Frage: ich werde unter Umständen manchmal weniger als 450 Euro in diesem zweiten Job verdienen. So sieht dann ein typischer Monat beispielsweise wie folgt aus:

1. Job (Minijob) 450 Euro

2. Job ("Praktikum") 350 Euro BRUTTO, abzgl. Sozialversicherungen, u.a. Krankenkasse

Nun fragt man sich evtl wieso ich das mache. Ganz einfach: die Abzüge bei den 350 Euro sind überschaubar und vor allem ist der Krankenversicherungsbeitrag in dem Fall weit günstiger als die 80 Euro studentische Krankenversicherung. UND ich kann mehr als 450 im Monat verdienen, sowie die 20 Std pro Woche Deckelung entfällt ebenfalls.

Die Frage goldene Frage ist nun: geht das so? Kann ich einen 450 Euro Minijob plus eine Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung UNTER 450 Euro ausüben?

...zur Frage

ALG II - Arbeitsaufnahme (befristete Beschäftigung)

Hallo zusammen,

ich beziehe zur Zeit Arbeitslosengeld II. Nun hab ich letzte Woche einen Anruf von einer Zeitarbeitsfirma bekommen, die mich ab Montag für ein Projekt von sechswöchiger Dauer einstellen könnte. Es steht jetzt schon fest, dass ich nicht über den Projektzeitraum hinaus beschäftigt werden kann...

Was muss ich in Sachen Arbeitslosengeld II nun beachten? Welche Regelungen gibt es da? Gibt es die Möglichkeit, den Antrag für diese Zeit "ruhen" zu lassen oder müsste ich nach Ablauf der sechs Wochen sogar alles neu beantragen?

...zur Frage

Was gilt als Nachweis für Arbeitszeit bei Alg I Arbeitslosengeld?

Hallo, wie kann ich geleistete Arbeitszeit beim Arbeitsamt nachweisen? Ich komme in den letzten 5 Jahren auf 24 Monate Beschäftigungszeit, hätte also Anspruch auf 1 Jahr Alg I. Habe aber nur vom letzten Arbeitgeber eine "Arbeitsbescheinigung" mit AA-Formular, die mir 18 Monate Beschäftigung bescheinigt, für die ich momentan Alg I erhalte. Bei einem anderen Arbeitgeber war ich 6 Monate sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Von diesem habe ich die Arbeitsbescheinigung nicht. Dort möchte und kann ich auch nicht danach fragen, das Beschäftigungsende liegt auch 3 Jahre zurück. Laut Arbeitsamt gilt nur das ausgefüllte Formular als Nachweis. Stimmt das? Ich kann die Beitragszeiten lückenlos durch Lohnsteuerbescheinigungen und Kontoauszüge beweisen. Gibt es eine Möglichkeit, meine geleisteten Beiträge für das AA so nachzuweisen? Auf welche Regelungen/ Richtlinien/ Gesetzte könnte ich mich berufen?

...zur Frage

Wenn ich einen Werkstudentenjob habe und mit ALG II aufstocke, wer zahlt Versicherung?

Wenn man über 25 ist, bisher ALG II bezogen hat und jetzt einen "Werkstudentenjob" also eine geringfügige Beschäftigung hat (16 Std/Woche, 10€ die Std. also 640€ brutto im Monat, machen bei mir 508€ Netto im Monat) - wer zahlt da die Versicherung? Da es nicht für die Miete reicht, muss ich definitiv weiter mit ALG II aufstocken, zahlt das Jobcenter dann auch weiterhin die Versicherung oder muss das der Arbeitgeber..? Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?