Reicht ein 370 oder 200 Watt Motor für den Antrieb von 80 kg?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo . .  die Leistung ist erst mal nicht von sehr großere Bedeutung.

Aber du schreibst unten: 3300 min^-1, 3300 U/min . . . das ist schon recht schnell und so, also ohne weiteres Getriebe, zum Fahren nicht geeignet.

also: 1. Überlegen, wie die Drehzahl reduziert werden soll.

2. der andere Motor hat bereits ein Getriebe 8:1? auch dies bei einer Motordrehzahl von 3000?

Zur Auslegung:

Wir brauchen:

1. Die Abtriebsdrehzahl des Motors

2. Den Raddurchmesser

3. die max Geschwindigkeit bei max Abtriebsdrehzahl des Motors

4. dann können wir die Übersetzung des Kettentriebes festlegen.

oder

Räder und Kettentrieb sind bereits vorgegeben, dann nehmen wir die Abtriebsdrehzahl des Motors und berechnen die Geschwindigkeit.

Niemand4234 23.01.2017, 15:53

Also jetzt nur auf den stärkeren bezogen. Dieser hat 24v Innenwiderstand von 1,9 ohm und bereits ein Getriebe mit der Übersetzung von 25:1 bei einer drehzahl ohne Getriebe von 3300 u/min. Der Raddurchmesser beträgt 25cm. Was mit 3. gemeint ist weiß ich leider nicht. Auf dem Motor sind weitere Angaben vielleicht können die helfen: In 2.70A      Ifm 24.0A      6/92 und auf dem Getriebe: i  20,25 : 1       Mzul 800Ncm

0
Bellefraise 23.01.2017, 16:04
@Niemand4234

also: maxdrehzahl am Motorabtrieb = 3300 / 25 = 132/min.

wie gehts dann weiter?

direkt auf das große Kettenrad? wieviele Zähne has dieses und wieviele Zähne hat das kleine Kettenrad (also hinten auf der Achse)?

0
Bellefraise 24.01.2017, 16:59
@Niemand4234

ok - - - damit kann man weiter machen!

Nochmal zurück zu meinem Eingangssatz hinsichtlich der Leistung:

Leistung beim Motor ist das Produkt aus Moment und Drehzahl, hat also allein stehend keine große Aussagekraft (ähnlich wie beim Pkw). Falls es dir nur auf die Leistung ankommt: Ein zügiger Radfahrer verbrät etwa 150-200 Watt, ein sportlicher kommt schon auf 300 Watt... aber das nur nebenbei.

Motordrehzahl : 3300, Getriebe 20:1 >>165 U/min oder 2,75 /s. (obe hatte ich versehentlich 25:1 angenommen).

Raddurchmesser: 0,25m > Umfang = 0,78 m und das rollt 2,75 mal je Sekunde ab >> 2,75 * 0,78 = 2,1m/s.

>> mit dem Gefährt würdest du bei höchster Motorendrehzahl eine Geschw. von 2.1m/s erreichen.

Die Leistung brauchen wir in diesem Zusammenhang nicht anschauen.

Wenn du schneller Fahren willst, dann anderes Reduziergetriebe oder mit dem Motor ohne Getriebe arbeiten.... dann braust du aber eine gute Motorregekung, damit sich das Gefährt nicht auf die Hinterachse stellt.

1

Wie schon gesagt, Leistung und Masse hängen nicht direkt zusammen.
Auch du kannst mit einem geeigneten Flaschenzug einen Supertanker ziehen.

Bei Geschwindigkeit geht um den Ausgleich von Verlusten, und zwar pro Zeit oder pro Strecke.

Als Radfahrer kannst du vielleicht 100 W für einige Zeit leisten, und damit die Verluste ausgleichen, die bei einem Tempo von ca. 30 km/h auftreten.

Etwas beser habe ich die Zahlen für Motorräder im Kopf:
 - für 100 km/h brauchst du etwa 10 PS
 - für 120 km/h brauchst du etwa 17 PS
 - für 140 km/h brauchst du etwa 27 PS
 - für 170 km/h brauchst du etwa 50 PS
 - für 200 km/h brauchst du etwa 80 PS
 - für 210 km/h brauchst du etwa 100 PS
Die Zahlen bzw. meine Erinnerung hängt natürlich mit den alten Tarifgruppen der Versicherer zusammen.

Mit 200 oder 370 W wirst du also Fahrradgeschwindigeit erreichen, wohl etwas mehr als eine durchschnittliche eines Durchschnittsradlers.

Nichts mit dem Zusammenhang von Leistung und Geschwindigkeit hat die Übersetzung zu tun, das ist reine Technik, nicht Physik.

Niemand4234 23.01.2017, 16:11

Ok das reicht mir schon danke.

0

In diversen Scootern und sonstigen elektrischen Rollern sind Motoren von durchschnittlich 200-400 Watt verbaut. Die Übersetzungen werden teilweise nur durch einen Kettentrieb oder Zahnriemen erledigt.

Wichtig dabei ist doch, daß man kaum den Motor binär betreibt Also an oder aus. Die haben im Normalfall einen Regler, der die Stromaufnahme / Spannung und damit auch die Leistung und Drehzahl fein dosieren. Ich denke mal, die 3000/min sind das maximale, was der Motor ab kann....

Also wie Schnell man damit unterwegs sein kann, hängt dann wohl von der Übersetzung des Riemen- oder Kettentriebes sowie der Räder (Durchmesser) ab. Und nicht zuletzt von der Batterie, die den Motor antreiben soll.

Hängt ausschließlich vn der Kraftübertragung ab, mit anderen Worten vom Getriebe oder bei Direktantrieb vom Größenverhältnis der Riemenscheiben bzw. Kettenräder.

Niemand4234 23.01.2017, 15:20

Also bei dem mit 370 Watt wärs ne Übersetzung von 20,25:1. Der Motor macht glaube 3300 Umdrehungen ind der Minute (kann das sein?) zumindest steht auf dem Motor 3300 min^-1. Ich weiß nicht wirklich was das heißt. (und bei dem 200 Watt Motor 8:1). Kraftübertragung erfolgt über eine Kette.

0

Was möchtest Du wissen?