2 Antworten

Der ist erstens: Win bisschen teuer für einen PC ohne Betriebssystem.
Zweitens: Reicht der CPU nicht mehr aus um aktuelle Titel gut zu berechnen.
Drittens: Die R7 360 war vor einem Jahr noch der Bringer im 100€-Sektor. Doch heute brauchst du schon deine 200€ für eine Grafikkarte, wenn du vernünftig gamen willst.
Viertens: NIEMALS einen no-Name Fertig-PC kaufen! Die sind meistens total schlecht verarbeitet. Sind oft mit billig-Netzteilen ausgestattet, die dir nach einer Zeit einfach deinen ganzen PC grillen. Die Teile sind alle nicht vernünftig fest gemacht (in meinem ersten fertig-PC waren viele Teile einfach nur mit Kabelbindern fixiert). Fertig-PCs sind einfach nicht zu empfehlen. Einen PC selbst zusammenbauen kann jeder, der weiss wie man eine Schraube festschraubt und ein Kabel in die Steckdose steckt.

Ich rate dir also auf jeden Fall von dem PC ab. Stocke dein Budget auf mindestens 600€ auf, damit
einen anständigen gaming-PC bekommst.

lg m0rz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Simi51 18.09.2016, 11:23

Danke für deine antwort

0

Eher für ein par Jahre ältere Spiele, da dann sehr aktuell und gute Leistungen. Ich hab mir damals vor 4Jahren 1000€ In Teilen ausgegeben, selber einen PC zusammengebaut und kann jetzt nach solch langer Zeit aktuelle Spiele nurnoch auf mittleren Einstellungen spielen, vor 4 Jahren waren die auf hoch/ultra alle noch bei mir. 

Langsam braucht man 250€ Grafikkarten neurer Generationen, 16GB RAM, 1TB SSD Festplatte, recht gute auch ca 200-300€ CPU's um auf hoch/ultra mithalten zu können ungefähr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?