Reicht die Verhütung mit Kondom?!

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

  • Kondome sind theoretisch und technisch extrem sicher. Nur ganz wenige Kondome sind schadhaft.
  • Wenn Kondome korrekt angewendet werden, dann sind sie ein sicheres Verhütungsmittel.
  • Leider werden Kondome jedoch immer wieder mal falsch angewendet und leider ist die tatsächliche Anwendungssicherheit von Kondomen in der Praxis recht gering. Kondomverwendung führt zu recht vielen ungewollten Schwangerschaften.
  • Ich rate davon ab, sich nur auf Kondome zu verlassen. Besser ist es, auf die Mikropille oder Gynefix zu setzen. Diese beiden Methoden sind in der praktischen Sicherheit weit überlegen.
  • Kondome sollten zusätzlich zu einer sicheren Methode angewandt werden, wenn der Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten erforderlich ist.
  • Ich selbst würde mich niemals nur auf Kondome verlassen. Ich finde das viel zu unsicher.

  • Da Du keine Hormone möchtest: Sehr zu empfehlen ist die Gynefix, eine moderne Fortentwicklung der Kupferspirale. Die Gynefix ist höchst zuverlässig, sehr nebenwirkungsarm, völlig hormonfrei und bietet fünf Jahre sicheren Verhütungsschutz ohne an irgendetwas denken zu müssen, Einnahmefehler und dergleichen sind ausgeschlossen. Sehr viele Anwenderinnen der Gynefix sind hochzufrieden: verhueten-gynefix.de

Laut Statistik ist die Pille mehr als 10 Mal so sicher, wie ein Kondom. Mir ist es schon passiert, dass das Kondom unbemerkt abgerutscht ist. Bin dann sofort mit meiner Freundin ins Krankenhaus gefahren und hab ne "Pille danach" geholt. Die scheint aber ganz schön reinzuhauen.

Also kurz gesagt: Man kann auch nur mit Kondom verhüten, aber die Pille ist sicherer und ohne Kondom fühlt es sich auch besser an.

Ich persönlich habe mich niemals auf ein Kondom allein verlassen und immer zusätzlich die Pille genommen. Die ersten Jahre war ich so neurotisch und habe jeden zweiten Monat noch einen Schwangerschaftstest gemacht um sicher zu sein. Heute finde ich das natürlich übertrieben. Doch als ich meinen Freund kennenlernte nahmen ich ohnehin die Pille und das Kondom zusätzlich, bis wir beiden zwei negative HIV-Tests durchgeführt hatten. Wenn unbedingt eine Schwangerschaft ausgeschlossen werden soll würde ich persönlich auf zwei zuverlässige Verhütungsmittel in Kombination setzen. Das Kondom plus Pille oder auch der NUVA-Ring (recht zuverlässig, kommt aber mit einer geringeren Hormonmenge aus). Wenn du unsicher bist kannst du auch mit deiner Frauenärztin/ -Arzt darüber sprechen.

Bei richtiger Anwendung schützt ein Kondom zu 99,9% vor einer Schwangerschaft. Man muss dann trotzdem immer aufpassen beim Petting & sollte immer Kondome in der Nähe haben (einem kann schnell die Lust vergehen, wenn man erst mal 5 Minuten nach'm Gummi kramt - manchen Paaren "passiert" deswegen, dass sie dann doch mal ohne GV haben). Wie hier schon geschrieben wurde - reißt das Kondom (was eigentlich nur sehr sehr selten passiert) dann muss man die Pille danach nehmen - und die ist dann richtig heftig. Ist auch nicht so gut für den Körper, den ganzen Hormonhaushalt.. hat viele Nebenwirkungen etc.

Die Pille schützt ebenfalls zu 99,9%, vorausgesetzt sie wird regelmäßig eingenommen und nicht vergessen. Es gibt ganz viele verschiedene Pillen ich habe laut FA eine "leicht verträgliche, für junge Frauen". Lass dich doch trotzdem einfach mal beraten :) Ich verhüte seit ca. 2 Jahren nur mit Pille, ohne zusätzliche Verhütungsmittel, und ich hatte noch nie den Verdacht auf eine Schwangerschaft.

Normalerweise reicht das Kondom, man muss nur ein wenig auf die passende Größe achten und darauf, dass es auch immer da bleibt, wo es hingehört.

Wenn man den Gürtel zum Hosenträger benötigt gäbe natürlich die "Pille" zusätzliche Sicherheit.

Da ich weder Pille noch Spirale nutzen konnte,haben wir seit jeher so verhütet.Wir haben 2 Kinder und die waren geplant.Ungewollt wurde ich nicht schwanger.Allerdings setzt das auch eine gewisse Handhabung mit vorraus.Vorsicht ist trotzdem geboten.

Zu unsicher wenn eine Schwangerschaft zu 100 % ausgeschlossen werden muss, nicht soll. Der erste GV erst wenn eine Schwangerschaft keine Spassbremse ist, der sichere Weg sich vieles nicht zu verbauen!

mir wäre es zu unsicher, aber ich bin was verhütung angeht auch ein sehr vorsichtiger mensch. ich verwende pille und kondom, damit ist man auf jeden fall auf der sicheren seite und besser zu genau mit der verhütung als andersrum. mein rat also: nimm lieber noch die pille zusätzlich, die heutigen sind niedrig dosiert und in der regel gut für den körper verträglich.

Das Mittel / Hilfsmittel zur 100 % Verhütung existiert nicht und würde sicher jede Menge Verdienst dem Erfinder bringen.

Jedoch auch in dem Fall spielt der Mensch eine entscheidende Rolle, es nicht zu vergessen zu nehmen / oder zu verwenden.

Mit dem Kondom als "Übergangsschutz" geht schon. Sollte es kommen wie nicht kommen sollte, soll es eben sein ;-)

Ich kenne einige die Kinder bekommen haben, weil sie auch gemeint haben das ein Kondom sicher genug ist. Wenn du also 100 prozentig nicht schwanger werden willst, dann hast du 3 Möglichkeiten: 1. Auf Sex verzichten, 2. dich beim FA berawten lassen was es ausser der Pille für Möglichkeiten der Verhütung gibt und diese in Angriff nehmen, 3. einer von euch lässt sich sterilisieren

Kein Verhütungsmittel ist 100% sicher. Aber Pille und Kondom ist natürlich sicherer. Denn das kondom kann reißen oder so. Und nur die pille ist auch nicht 100%ig sicher, denn wenn man die nicht regelmäßig nimmt kann es auch passieren , dass man schwanger ist. ;)

Ich habe die Pille nicht vertragen und nach einer Spirale in einer festen Beziehung dann nur noch mit Kondom sicher verhütet. Nie ist ein Unfall passiert, ich habe das sslber in die Hand genommen und das Kondom nach den Regeln der Vorschrift aufgezogen. Also auch die Luft aus dem Reservoir gedrückt. Nie ist da was gerissen. Diese Kondome werden enormen Belastungstests unterzogen.

Ich kann mir nur vorstellen dass jugendlicher Leichtsinn oder Überschwang gerade auch wenn der Mann sehr erregt ist zu Fehlern bei der Nutzung führen können. Und das ist wohl auch der Grund warum das Kondom weniger sicher ist als die Pille. Wenn man aber all die Unfälle und Vergesslichkeiten bei der Pille mit einkalkulieren würde, kommt es wohl aufs Gleiche hinaus. "Die Pille " ist dann nur sicherer weil dann zusätzlich noch ein Kondom benutzt wird;)

Wer seinen Zyklus ganz genau kennt, quasi "die Uhr danach stellen kann", der braucht auch nur während der 6 fruchtbaren Tage zu verhüten. Und da man nicht immer täglich Sex hat...braucht man also nur 1-3 Kondome pro Monat. Gegenüber täglicher Einnahme einer tief ins Hormonsystem eingreifenden Pille- die langfristig auch deutlich teurer ist.

Wenn man ein Kondom richtig anwendet sollte nichts passieren. Ich benutze seit Jahren Kondome und es ist noch nie was passiert.

Reissen, platzen oder abrutschen kann es immer mal!

Es bieten keinen 100%igen Schutz aber im Normalfall ist es verlässlich!

sicher ist es nicht 100% sicher , darum nimm die Pille oder verzichte auf Sex

man muss einige sachen beachten dann kapt das ganz gut. 100% schutz gibt die pille auch nicht.

Was möchtest Du wissen?