Reicht der Windows Defender?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Windows-Defender ist eher schwach. Allerdings gibts viele Leute, die bezweifeln generell den Nutzuen von Anit-Viren-Programmen. Fachleute, und ich auch.

Bei meinem letzten PC hab ich auf Antiviren-Software ganz verzichtet, weil der ständig überlastet war, alte Kiste. Habe nie Probleme gehabt.

WS man machen sollte:

"Malwarebytes" und "Adwcleaner" runter landen und regelmäßig laufen lassen. Die sind gegen Schadsoftware, die man sich TATSÄCHLICH einfängt: Spyware, Adware, in erster Linie. Beide Programme installieren, die finden unterschiedliche Schädlinge.

Adwcleaner ist koplett kostenlos, Malwarebytes gibts in einer kostenpflichtigen und einerkostenlosen Version. Die kostenpflichtige schützt online, was nicht nötig ist.

Im Gegensatz zu Antiviren-Programmen benutzen diese Programme nur Systemresourcen, wenn sie aktiv sind. Malwarebytes ist 2 Wochen lang als Testversion verfügbar, so lange läuft es im Hintergrund.

Gibt auf der Hoepage von Malwarebyte, Adwcleaner gehört inzwischen zu Malwearebytes, und auf jeder großen Computerseite, Chip, Bild-Online, Heise, etc...

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Hey, danke für den Tipp, versuche diese zwei Programme aus. Habe zurzeit Avira, bin aber nicht ganz zufrieden damit.

1

....so lange es gut geht....ich versuche jedenfalls nicht, mit einem Schweizer Käse das Wasser eines Baches aufzuhalten.
Jeder Test bescheinigt, dass es besser wäre, ein zusätzliches Antivireprogramm zu installierten.
Aber manche haben ja Glück, andere Neuinstallationen...

"Jeder Test bescheinigt, dass es besser wäre, ein zusätzliches Antivireprogramm zu installierten. "

Nein, es gibt viele Tests die den Windows Defender als gar nicht mal so schlecht einstufen.

2

stimmt, aber er lässt trotzdem noch zu viel durch. und einer reicht in der Regel..

0

Was möchtest Du wissen?