Reicht das für rechtliche Schritte (Details in der Beschreibung)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Gegenfrage: kennst Du § 201 StGB? Drohen kann er Dir, Nötigung ist es erst, wenn er wirklich Gewalt anwendet, zudem wäre noch die Frage mit dem Hausrecht gegeben, was dann von Interesse wäre, wenn das Grundstück umfriedet ist und er alleiniges Hausrecht ausübte. Dann könnte man es auch als Hausfriedensbruch auffassen (und Gewaltandrohung wäre bei gegebenem Angriff auf ein Rechtsgut zu prüfen, also als Notwehrhandlung zu verstehen).

Die Aufnahme kannst Du nicht verwenden, denn selbst wenn er keinen Strafantrag auf Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes stellte, dürfte die Aufnahme nicht gerichtlich verwertet werden.

Übrigens bist Du nicht ganz im Recht, wenn Du meinst, daß Du trotz Untersagung weiterhin Werbung in seinen Briefkasten einwerfen dürfest, weil er nicht "Keine Werbung" angeschrieben hat (reichte übrigens für Anzeigenblätter o.ä. nicht). Entscheidend ist auch die Frage, ob er alleiniges Hausrecht (Einfamilienhaus) hat und meines Wissens ist gerichtlich noch nicht geklärt, wie die Sachlage bei ausdrücklicher mündlicher Untersagung wäre. Zwar gilt die Aussage dann nicht Dritten gegenüber, aber könnte für dich bindend sein, auch in einem Haus mit mehreren abgeschlossenen Wohneinheiten.

Bis hierhin wären bisher eher rechtliche Schritte von seiner Seite denkbar.

Hi, 

mensch was soll das denn? Er sagt dir, dass er keine Werbung will und du schmeißt fröhlich weiter ein? Sorry, ich hab 5 Jahre kostenlose Zeitungen ausgetragen, das wäre mir nie in den Sinn gekommen so unverschämt zu sein. Man sollte dich einfach feuern. 

Man muss übrigens keinen Aufkleber drauf machen. Man kann es dem Austräger oder der Firma/Zeitungen bescheid geben. Es ist eure Aufgabe das zu berücksichtigen. 

scf18 14.07.2017, 20:20

ja aber so wie er es mir sagt...

0
Fortuna1234 14.07.2017, 20:28
@scf18

Ja und? Mach deinen Job richtig und fertig. Der Typ ist nicht mehr ganz dicht, aber du bist doch genauso. Da haben sich zwei Unverschämte gefunden, die irgendwie zu viel Zeit haben sich übereinander aufzuregen... Das kommt mir wie zwei Rentner vor, die sonst nichts im Leben erleben. Und bei dir schätze ich, dass du jung bist - hast du keine Freunde oder ein Leben, das dir wichtiger ist? 

0

Du kannst schon ab dem ersten Mal, nachdem er dich bedroht hat anzeigen. Und mit dem Beweismaterial kannst du ebenfalls zur Polizei oder gar zu einem Anwalt wenn du das willst.

Drohung, Beleidigung und Nötigung sind alles Straftaten.

PolluxHH 14.07.2017, 20:46

Können könnte er immer, nur ob das Ergebnis dann auch wunschgemäß wäre. Prüfen wir mal.

  • Das Beweismaterial ist ein unautorisierter Mitschnitt eines vertraulichen Gesprächs, damit fällt es unter § 201 StGB, ist somit nicht als Beweis verwendbar, sondern die Aufnahme selber eine Straftat, wenn auch ein absolutes Antragsdelikt.
  • Beleidigung nach § 185 StGB könnte vorliegen, ist aber, da Aufnahme nicht verwertbar, schon einmal ohne Zeugen nicht zu belegen. Hinzu kommt, daß auch Beleidigung ein absolutes Antragsdelikt ist (bei Minderjährigen müssen die Eltern den Antrag stellen) und in der Regel auf den Privatklageweg wegen mangelndem öffentlichen Interesses verwiesen wird.
  • Im Falle eines befriedeten Grundstücks und eines Einfamilienhauses war der Verweis vom ersten Mal hinreichend, um ein abermaliges Einwerfen als Hausfriedensbruch werten zu können. Hier dürfte man, da gegenwärtiger Angriff auf ein Rechtsgut, ggf. nicht nur drohen, sondern sogar, falls die Drohung nicht reicht, Gewalt anwenden.
  • Nötigung ist zwar ein Offizialdelikt, aber benötigt (physische) Gewalt oder die Drohung mit einem empfindlichen Übel, zudem müßte es rechtswidrig sein. Da hier eine Notwehrsituation nicht ausgeschlossen werden kann, ist schon die Rechtswidrigkeit fraglich, physische Gewalt wurde zudem noch nicht angewendet und ob es als Drohung mit einem empfindlichen Übel durchginge, wage ich zu bezweifeln. Ganz so realitätsfern sind Staatsanwälte und Richter in der Regel nicht.

Bitte etwas vorsichtiger mit Aussagen zur Rechtslage, besonders da hier schon die Beweisführung als solches einen Straftatbestand erfüllte.

0

Lass es doch einfach bleiben. Ich weiß nicht warum du da jetzt wieder hin willst und unnötigen Stress provozierst.

warum bist du so B.... und wirfst weiter ein. lass das einfach bei ihm

Was möchtest Du wissen?