Reicht das aus damit das Jugendamt die Meldung gegen meinen kleinen Bruder als falsch einstuft?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Auch wenn nun nachträglich gelogen werden soll (habe deinen vorherigen Beitrag gelesen), wird das Jugendamt der Meldung nachgehen. Das müssen sie sogar. Was ist, wenn dein Bruder noch öfter dermaßen ausrastet? Schon mal daran gedacht, dass er Hilfe benötigt?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fellyguurl
16.07.2017, 20:51

Lügen ist doch die beste Lösung. Wenn der Junge da selbst sagt er hat provoziert und zuerst zugeschlagen dann müssen die doch denken mein Bruder hat sich nur gewehrt. Und für den Jungen ist auch noch was drin der bekommt seinen Hausarrest wieder aufgehoben. So ist es doch am besten für alle. Lies doch meine Frage da steht genau warum mein Bruder nicht dafür kann https://www.gutefrage.net/frage/koennen-die-meinem-11-jaehrigen-bruder-in-die-klapse-einsperren-weil-er-ausrastet-und-andere-kinder-verpruegelt-er-kann-nichts-dafuer-er-hatte-eine-kopfverletzung?

0

Dein Bruder braucht dringend Hilfe.

Deine Eltern bekommen richtig Ärger, wenn diese Lügerei auffliegt.

Und das wird sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fellyguurl
16.07.2017, 21:10

Noch einmal. Er bekommt bereits Hilfe. Er ist immernoch in Behandlung. Psychologen, Anti Agression sogar Hypnosetherapie. Aber solche Fortschritte gehen nicht von heute auf morgen und der Neurologe hat auch klar gesagt dass man über die Pubertät kaum Fortschritte erwarten kann. Es geht nicht mehr an Behandlung jedenfalls nicht im Moment

1
Kommentar von GroupieNo1
16.07.2017, 21:52

Tja... als sozialpädagogische, die für die Familienhilfe arbeitet, kann ich dir sagen, dass das nicht gemein ist, sondern eine Hilfe für deinen Bruder und deine Familie.
Und was du davon hältst, wird dem Jugendamt relativ egal sein.
Aber hör nicht darauf was dir bereits die Mehrheit der Leute hier gesagt hat.
Es gibt einfach Leute, die sooft fragen, bis eine Antwort dabei ist, die ihnen gefällt.
Kopfschüttel....

1

Es gibt auch bestimmte Einrichtungen wo der Junge für 3-4 Monate sozial Psychiatrisch betreut wird.

Vielleicht wäre das besser. Dort lernt er wie er sich anderen gegenüber Verhalten muss.

Ich kenn das von einer bekannnten, dessen 8 jährige Tocher ist leicht geistig Behindert und zerstörte alles, was nicht niet und nagelfest war.

Sie kam für 4 Monate in einer solchen Einrichtung. Die Mutter durfte sie am Wochende besuchen, musste auch immer frische Wäsche mit bringen.

Nach 4 Monaten war sie nicht wieder zu erkennen.

Lieb, nett, sympathtisch, fand viele Freunde und war nie wieder auffälllig.

Ihr gefiel es dort auch gut. Da werden viele Therapien gemscht wie Logopädie, Ergotherapie, psychologische Gspräche, Reittherapie.

Die Kinder kochen je nach Alter zusammen, machen Ausflüge, gehen dort ganz normal zur Schule, es gibt Sport, die jüngeren lernen die Verkehrssicheheit, Sie backen, Basteln, Holzarbeiten uvm. nach Talent und Interesse auch Musik, Malen.....

Sie haben Draußen alles an Spielgeräten, Pool.....

Es ist alles da.

Das Zahlt die Kasse. Vielleicht solltet ihr euch dort Mal Informieren. Aber das Jugendamt vermittelt das natürlich noch eher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fellyguurl
17.07.2017, 23:34

Er ist aber nicht geistig behindert. Er ist normal solange man ihn nicht provoziert

0

wegen so einer bagatelle  geht niemand zum jugendamt

  die haben  wesentlich wichtigere  angelegenheiten zu bearbeiten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von glaubeesnicht
16.07.2017, 20:52

Die Eltern des anderen Jungen waren schon beim Jugendamt. Lies mal den vorherigen Beitrag.

1

wie lange wolt ihr dieses spiel noch weiter spielen ?? bis  euer  bruder  erwachsen ist  und wrklich  gefährlich ,weil er niemals gelern t hat  trotzdem mit  seine r behinderung umzugehen ?? weil er behindert ist , hat er  doch  auch in zukunft keine freifahrtschein für  prügel verteilen !!

dein bruder kann  viel.  nichts  dafür  aber IHR als familie  /eltern
können  ne menge dafür , dass  der  junge nicht in dauertherpaie  ist..
er muß lernen mit seine agressionen  so umzugehen, dass er sie umleiten
kann , dann kommt niemand  zu schaden --  es ist  die aufgabe  des
erziehugnsberechtigten   diese behandlung einzufordern  und dannauch umzusetzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fellyguurl
16.07.2017, 21:01

Er ist immernoch in Behandlung ist. Er geht jede Woche zur Therapie beim Psychologen. Aber es wird nunmal nicht besser und der Neurologe hat auch gesagt dass er das bestenfalls erst nach der Pubertät vollständig in den Griff bekommen kann. Er weiß selber dass er das nicht darf und es tut ihm auch leid hinterher. Aber er würde niemanden ernsthaft verletzen so weit kann er sich zurückhalten

0
Kommentar von fellyguurl
08.08.2017, 23:41

Es hat funktioniert

0

Was möchtest Du wissen?