Reicht 3x die Woche um eine Bindung aufzubauen (Pferd)?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

"Wichtig ist nicht, wie viel Zeit man verbringt, sondern wie man die Zeit miteinander qualitativ hochwertig gestaltet"

Heißt also für dich die "wenige" Zeit entsprechend zu nutzen. Tu deiner RB etwas Gutes, mach Vertrauensarbeit (schweißt ungemein zusammen), setze konseqente Grenzen (nach Rücksprache mit der Besi), lobe richtig, Bodenarbeit, Horsemanship (wer´s kann).

Und nein, es ist, richtig gemacht, nicht zu wenig Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du, die Frage habe ich mir auch mal gestellt. Nachdem ich meine 20-jährige Stute in den Himmel schicken musste, habe ich eine RB an einem Pferd angenmmen, das ganz anders ist, als meine Stute war. Ich gehe nur einmal die Woche. Ich hänge sehr an diesem Pferd und werde jede Woche mit Wiehern begrüßt. Wir genießen zusammen den Abend mit einem schönen Geländeritt. Bei schlechtem Wetter arbeiten wir, wenn es heiß wird, gibts Körperplege mit kaltem Wasser. Wenn er krank ist, bekommt er Massagen mit meinem Igelball und Apfel- und Möhrenhäppchen. Ich kann ihm den Kopf vollquatschen, er darf bei mir die Seele baumeln lassen. Ich denke, er würde genauso wie ich sagen: Ja - man kann bei so wenig Zeit eine Bindung aufbauen. Wenig Zeit, aber intensiv, liebevoll und kreativ.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von netflixanddyl
06.07.2016, 19:02

Tut mir leid wegen deiner Süßen, aber es freut mich, dass du jetzt ihn gefunden hast :) Danke für die Antwort!

1

Ich denke schon das dort eine Verbindung aufgebaut wird, aber es kommt auch schließlich darauf an was du mit dem Pferd machst und wie du es behandelst. Ich habe auch eine Reitbeteiligung und reite sie meistens 2x aber manchmal auch 3x die Woche. Ich reite sie seit ca. 4 Monaten und sie kommt schon immer von der Weide wiehrend angetrabt wenn ich komme. Wenn ich bei ihr bin verbringe ich viel Zeit mit ihr. Ich gehe Ausreiten, spazieren, putze sie, "spiele" mit ihr, mache ihr Futter, Springe mit ihr...

Wenn du möchtest das sie dich schnell in Gedächtnis behält würde ich sie immer rufen wenn du zu ihr gehst (sie wird sich deine Stimme merken und irgendwann wenn du sie rufst auch von alleine ankommen) und ihr evtl. immer einen Apfel oder ein Leckerli zur Begrüßung mitbringen. Aber allgemein würde ich viel mit Stimme machen und abwechslungsreiche Dinge mit ihr mache die ihr Spaß machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von netflixanddyl
06.07.2016, 19:02

Danke für den Tipp :)

0

Naja es kommt nicht auf die 3 Tage an sondern auf das was man in den 3 Tagen macht. Wenn man nur hinfährt, schnell putzt, reitet, das Pferd schnell abfertigt und in die Box, Herde schmeißt wird es wohl keinen großen Gefallen an einem finden. Wenn man dem Pferd aber Zeit schenkt und nicht nur ans reiten denkt, wird das Pferd einem das ganze zurück geben.. Also nicht nur reiten, sondern Dinge tun die dem Pferd gut tun.. Spazieren gehen, ausgiebig Putzen, grasen lassen, Bodenarbeit usw... Wenn ein Pferd dich erst mal als positiv empfindet, kommt es von der größten Koppel angelaufen und freut sich das du da bist und rufst oder es dich wahr nimmt.. und das geht auch mit dem Einsatz von drei Tagen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Qualität geht vor Quantität. Du kannst 2x am Tag hinfahren, ganz ohne Bindung aufzubauen. 3x die Woche intensiv mit dem Pferd beschäftigen und umgehen, klar "bindet" das. Wobei Bindung da eher relativ ist. "Kennen" triffts eher. Ein Pferd durchschaut dich mit der Zeit, es kennt dich, manchmal glaube ich, besser als man sich selber kennt. Aber es "bindet" sich nicht. Bindung beschreibt ja verbinden, quasi fast eine Abhängigkeit. Nie wird sich ein Pferd so an einen binden, dass es ohne denjenigen nicht mehr zurecht käme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von netflixanddyl
06.07.2016, 21:25

Aber du weißt, was ich meine.

0

Natürlich baust du eine Bindung auf, sei liebe voll zu deinem Pferd, verwöhne es du möchtest doch bestimmt das beste für sie/ihn. Alleine beim reiten muss ein Zusammenspiel herrschen, Ihr seid ein "Team" :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ja ich glaube schon.

Das ist aber beidem Pferd anders.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?