Reicht 1 Stunde Joggen für Fettverbrennung?

(Beispiel) - (Gesundheit, Sport, Ernährung)

12 Antworten

Hallo Olav,

eigentlich kannst kannst du das ganz einfach selbst beantworten, aber du musst unbedingt ein paar Sachen beachten. Vielleicht verstehst du es, wenn du einfach an ein Auto denkst. 

Mit deinem Auto kannst du ausschließlich dann fahren, wenn du auch getankt hast. Mit dem getankten Benzin kannst du solange fahren, bis es verbraucht ist und du erneut tanken musst. Genauso funktionierst du und auch alle anderen Menschen. 

Du verbrauchst täglich eine bestimmte Menge an Energie und diese bekommst du durch deine tägliche Nahrung, bestimmt hast du schon von diesen Kalorien gehört. Wenn du weniger Energie aufnimmst als dein Körper benötigt, bedient sich dein Körper an deinem Körperfett und deinen Muskeln und du nimmst ab. Ganz einfach also.

Wenn du abnehmen möchtest, solltest du also erstmal besonders darauf achten, wie du dich ernährst. Laufen und auch alle anderen Sportarten helfen natürlich, weil du zusätzliche Energie verbrauchst und dein Stoffwechsel angetrieben wird, aber wirklich ändern kannst du etwas durch die richtige Ernährung. Solltest du dich falsch ernähren, kannst du noch so viel laufen wie du willst...

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen!

Liebe Grüße,

Moritz

Abnehmen tut, wer eine negative Energiebilanz hat. Sprich der Input (das was Du isst), muss kleiner als der Output (das was dein Körper leistet) sein. Laufen kann, die Energiebilanz positiv beeinflussen, ist aber in der Regel nicht der alleinige Faktor. Auch die Ernährung spielt eine Rolle. Von der Wichtigkeit würde ich sagen: 30 - 40 % Sport zu 60 - 70 % Ernährung. 

Wenn Du geschrieben hättest, Du wolltest mit einer Ernährungsumstellung abnehmen, wären wahrscheinlich entsprechend viele Antworten gekommen, die Dir zu Sport geraten hätten.

Die von Dir gewählte Methode ist absolut geeignet. Du bist vermutlich jung genug, um langfristig in der Stunde 10 km zu schaffen. Damit verbrauchst Du mit jedem Lauf etwa 700 kcal, was etwa 100g Fett entspricht. Das hört sich nicht nach viel an, aber in der Woche bist Du bei 300-400g, im Monat also bei 1,5 kg.

Langfristig solltest Du die Läufe mit dem Kumpel (gegenseitiger Ansporn ist immer gut) variieren, also ruhig mal einige Teile Tempo machen. Damit entsteht dann auch eine gute Kondition.

P.S. Auch im Winter bringt das Laufen Spaß, vor allem in frisch gefallenem Schnee.

Was möchtest Du wissen?