Reichsdepotationshauptschluss... ein paar Fragen (s. unten)

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Reichsdeputationshauptschluss war ein Beschluss der letzten Sitzung des Immerwährenden Reichstags am 25. Februar 1803 in Regensburg . Ihm lag ein im Juni 1802 zwischen Frankreich und Russland vereinbarter Entschädigungsplan zugrunde der auf dem Friedensvertrag von Lunéville fußt. Der Hauptschluss ist das letzte große Gesetz des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation .

Die französischen Revolutionskriege hatten die französische Ostgrenze bis zum Rhein hin verschoben und damit zahlreiche deutsche Fürsten um ihre linksrheinischen Besitzungen gebracht. Im Reichsdeputationshauptschluss wurde festgesetzt dass diese durch kirchliche ( Säkularisation ) und weltliche Reichsstände ( Mediatisierung ) abgefunden werden sollten. Dazu wurden die geistlichen Fürstentümer (mit Ausnahme von Mainz dessen Territorium französisch wurde dessen Kurwürde aber verbunden mit dem Amt des Reichserzkanzlers auf Regensburg übertragen wurde) und die freien Reichsstädte (mit Ausnahme von Augsburg Lübeck Nürnberg Frankfurt Bremen und Hamburg) aufgelöst und den benachbarten großen Fürstentümern zugeschlagen. Von der Säkularisation ausgenommen blieben zunächst auch der Deutsche Orden und der Malteserorden . Zugleich erhielten die Fürsten von Salzburg Württemberg Baden und Hessen-Kassel die Kurwürde der erloschenen Kurfürstentümer Köln Trier und Pfalz .

Der Reichsdeputationshauptschluss wurde im März 1803 einstimmig vom Reichstag ratifiziert; der Kaiser schloss sich im April - wenn auch unter Vorbehalt - diesem Votum an.

Mehr unter http://uni-protokolle.de/Lexikon/Reichsdeputationshauptschluss.html

Deine Darstellung, wie Euer Lehrer das Thema behandelt hat, ist absolut unglaubwürdig, und im übrigen kannst Du mühelos "Reichsdeputationshauptschluss" in Wikipedia nachlesen. Schon Deine Frage nach dem "wann" ist eine Unverschämtheit.

Riccianni 08.11.2010, 20:42

es ist aber so, glaub mir. die arbeit hatte nen schnitt von 3,6 (das entspricht einer 4+). er redet echt die ganze stunde, ohne punkt und komma, stellt ab und zu mal ein paar algemeinwissensfragen und gibt und dann zum schluss hausaufgaben auf, wo man zwei stunden im internet zum recherchieren zwei stunden braucht.

0

Was möchtest Du wissen?