Reichen Zusammenfassungen für Bücher aus?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du das sowieso nicht mehr schaffst zu lesen, bleibt dir ja nichts anderes übrig. Von daher würde ich sagen ja. Auch Filme zu den jeweiligen Büchern können dir vielleicht weiter helfen. Oder ggf. Argumente und Kriterien die andere Leute schon online zu diesen Büchern gestellt haben.

"Auch Filme zu den jeweiligen Büchern können dir vielleicht weiter helfen"

Das ist riskant, siehe Beitrag von Reality010

0

Nein, in der Zusammenfassung steht ja nur, was alles im Buch sateht, quasi ein ausformuliertes Inhaltsverzeichbnis, damit man weiß, was einen im Buch erwartet. Die ganzen Daten, auf die es an kommt und die Zusammenhämhe, die du lernen sollst, stehen aber nur in den Büchern selbst.

enn die ganzen wichtigen Dinge sich nur in eier kurzen Zusammenfassung darlegen ließen, bräuchte der Autor sich ja nicht die Mühe mnaxchen, darüber hunderte Seiten zu schreiben.

Wahrscheinlich eher nicht. Ich gehe mal davon aus das sich die Fragen nicht auf einem Niveau  bewegen werden wo es reicht eine Zusammenfassung gelesen zu haben. Sonst hätte man es ja gleich so beauftragen können. Filme zu den Büchern anzusehen als Ersatz halte ich auch für problematisch da sich kaum  ein Film 100% an die Vorlage hält. Wenn du dann das Buch nicht kennst um die Unterschiede zu erkennen wird es schwierig.

Langsam lesen kann man durch häufiges lesen kompensieren man muss es nur wollen. Wenn du also genug Zeit hast und die Anzahl der Bücher überschaubar ist - anfangen mit lesen.

Hör dir einfach das Hörbuch an. Nimm dir dafür einen Tag Zeit. Und dann schreibst du aus dem Internet Zusammenfassungen zu jedem Kapitel, damit du den ungefähren Überblick hast.

Was möchtest Du wissen?