Reichen 68qm für 3 Personen zum Leben?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Na sicher reicht das.

Wir haben zu 4 Personen in solch einer Wohnung geöbt.

39

ok, vielen Dank :)

0

Wenn das Kind noch SEHR klein ist, KÖNNTE die Größe der Wohnung ausreichen. Auch wenn der Wortbestandteil "eigentums-" nach frei bestimmtem Wohnen KLINGT, möchte ich zu bedenken geben, dass man ja "nur" Miteigentümer eines relativ großen Gebäudes ist und man sich ständig mit den anderen Eigentümern auseinandersetzen muss: Ob das Dach nun UNBEDINGT für-zigtausende Euro neu gedeckt werden muss, oder ob der gemeinsam zu bezahlende Hausmeister seine Arbeit ordentlich verrichtet, entscheidet die GESAMTE Eigentümergemeinschaft. Nebenbei hat man noch die selben Nachteile, die eine "gewöhnliche Mietwohnung" mit sich bringt: Nachbarn, die ihren Sperrmüll wochenlang im Keller oder auf den Fluren lagern, Streitigkeiten um die äußere Gestaltung von Wohnungen (bezüglich der Vorhänge, Jalousien und Balkons) Mir wären die aufgezählten Nachteile das viele Geld NICHT wert. Ich sehe einfach zu wenige Vorteile im Verhältnis zu einer Mietwohnung. Wer dann vielleicht noch gezwungen ist, die Wohnung vermieten zu müssen, hat DANN noch den zusätzlichen Stress seine Mieter so zu erziehen, dass sie in die Hausgemeinschaft passen.

39

Ich habe mit allen von dir aufgeführten Argumenten kein Problem:

Ob das Dach nun UNBEDINGT für-zigtausende Euro neu gedeckt werden muss, oder ob der gemeinsam zu bezahlende Hausmeister seine Arbeit ordentlich verrichtet, entscheidet die GESAMTE Eigentümergemeinschaft

Ja und? Ist ja logisch dass da alle mitbestimmen, wo da der nachteil liegen soll, erschließt sich mir nicht

Nachbarn, die ihren Sperrmüll wochenlang im Keller oder auf den Fluren lagern

Damit hätte ich kein Problem, solange ich noch zu meiner Wohnung komme. Toleranz ist hier das Stichwort!

Streitigkeiten um die äußere Gestaltung von Wohnungen (bezüglich der Vorhänge, Jalousien und Balkons

Auch da mische ich mich nicht ein, weil jeder so leben soll, wie er es mag

Wer dann vielleicht noch gezwungen ist, die Wohnung vermieten zu müssen, hat DANN noch den zusätzlichen Stress seine Mieter so zu erziehen, dass sie in die Hausgemeinschaft passen.

Warum sollte ich das tun wollen? Die Erziehung der Mieter liegt außerhalb meiner Kompetenz.

Klar ist ein eigenes Haus wesentlich besser, was die persönlichen Freiheiten angeht. Doch das muss man sich auch erstmal leisten können und wenn man (so wie wir) in einer sehr teuren, aber zukunftssicheren Gegend wohnt, Kinder haben möchte und nur unterdurchschnittlich gut verdient, muss eben eine ETW ausreichen. In Miete gehe ich ganz sicher nicht nochmal.

0
39

Ich kenne übrigens einige Leute, die ebenfalls in so einer Eigentümergemeinschaft wohnen und die sagen alle, dass das nur halb so wild ist wie immer behauptet wird. Wenn die Immobilie gut verwaltet ist, gibt es selten Probleme. Man muss sich halt mit den Miteigentümern auseinandersetzen und auch mal zurück stecken können. Auch hier lautet das Stichwort Toleranz (wie so oft im Leben)

0

Ich pesönlich finde das zu eng.

Bei mir:

Kleine Familie (ich, Frau, Kind) bewohnen 138m² Haus, 700m² Grundstück.

Für mich gerade richtig. 68m² wäre mir als ewiges Domizil (Eigentumswohnung) definitiv zu klein.

Aber kommt letztlich auf das zur Verfügung stehende Geld und die Wohngegend an. In der Stadt wäre das für mich unbezahlbar, auf dem Land ist das üblich und auch recht erschwinglich.


140x200 Reicht das für 2 Personen?

Hallo zusammen:)

Ich wollte mein Zimmer jetzt renovieren und auch ein neues Bett kaufen. Reichen da 140x200 für 2 Personen, eigentlich schlafe ich allein aber wenn halt ab und zu mal Freunde kommen und bei mir schlafen würde das dann reichen?

...zur Frage

Will mir eine Wohnung oder Haus kaufen. Was tun, wenns keine bezahlbare, passende in der näheren Umgebung gibt?

Habe 300.000€ zur Verfügung, was für eine Wohnung als Kapitalanlage oder eine Anzahlung für ein Haus reichen sollte. Aber es gibt nichts was mir paßt in meiner Umgebung und viel weiter weg suche ich nicht. Gibt es Alternativen in den Immobilienmarkt zu investieren? Offene Immobilienfonds habe ich schon. Die will ich auch nicht aufstocken, da sie mir zu wenig Rendite bringen.

...zur Frage

Rippen oder Plattenheizkörper?

Moin, ich bin gerade am überlegen ob es sinnvoll wäre die alten heizkörper aus unserer etw auszutauschen.

Das Problem ist die heizkosten belaufen sich bei 68qm Altbau 2fach verglasten Fenstern keine außendämmung auf 1200 Euro ohne Wasser Aufbereitung p.a.

Würden sich die heizkosten verbessern durch Plattenheizkörper?

Da diese ja schneller warm werden und nach dem ausschalten auch sofort wieder kalt sind und so die heizkostenverteiler nicht mehr mit nachkaufen.

...zur Frage

Wie gross sollte eine Wohnung für 2 Personen sein?

Reichen 65m2 mit 3.5 Zimmer ?

...zur Frage

Durchschnittliche Strom und Heizkosten für 68qm?

Hallo Leute =) Ich bin gerade dabei mit meiner Freundin eine WG zu gründen. Wir hätten jetzt eine 3 Zimmer Wohnung in Aussicht. 68qm - 470Euro Warm ABER es kommen noch Stromabschlag und Heizkosten dazu. Wir können die Makler derzeit nicht erreichen, daher wollten wir euch mal kurz fragen, was denn eure Erfahrung diesbezüglich ist?! Wieviel kommt denn da durchschnittlich noch dazu?

Wäre über eure Antworten sehr dankbar. LG =)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?