reichen 300kcal am tag um abzunehmen?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Es ist völliger Unsinn mit einer Diät abzunehmen, egal was für eine Diät das ist, denn das, was andere beschreiben (Jojoeffekt ) ist genau das, was dann immer passiert. Viel leichter ist es Gewicht abzunehmen, wenn Du das ein bisschen planst und dann kannst Du auch dauerhaft Dein Gewicht halten.
Also mit etwas Planung geht es eigentlich ganz leicht: Also als erstes schaust Du Dir Deinen Tagesablauf an und schaust genau, wann Du was isst. Dabei kann Dir ein Essens-Tagebuch helfen. Schreib einfach eine Woche lang alles auf, was Du isst, und zwar auch genau, wieviel Du davon isst und schreibe auch die Tageszeit genau auf. Das Ganze wird dann eine Art Tabelle.
Nach einer Woche hast Du ein ganz gutes Profil Deiner Ess Gewohnheiten.
Jetzt kommt der wichtige Teil: Gibt es Snacks und Kleinigkeiten, die Du zwischendurch naschst? Falls ja, schau Dir an ob Du die streichen kannst, oder ob Du sie vielleicht such Gurkensticks, Möhrensticks, Paprikasticks oder Apfelscheiben ersetzen kannst.
Wie ist es mit den Getränken? Trinkst Du Säfte, Cola, Alkohol? Falls ja, dann ersetz das bis auf Weiteres mit Mineralwasser (evtl. mit einem Spritzer Zitrone). Denke daran, pro Tag mindestens 2 Liter Wasser zu trinken. Trinke VOR jeder Mahlzeit ein Glas warmes Wasser, dann hast Du weniger Hungergefühl.
Nun zu den Hauptmahlzeiten: Liebst Du Wurst? Wurst und Salami sind richtig fett und leicht zu ersetzen: Magerer Rohschinken oder Rinderrauchfleisch statt Kochschinken sind viel besser und schmecken lecker. Liebst Du Käse? Magerquark mit Schnittlauch schmeckt lecker und hat wenig Kalorien. Gurkenscheiben und Radieschen machen das noch schmackhafter. Normales Graubrot oder Weissbrot mit Vollkornbrot ersetzen. Das macht satt und ist besser als Feinbrot.
Mittagessen: Weniger Fleisch und mehr Gemüse und Salat spart Kalorien. Pommes und Nudeln sollten erstmal gestrichen werden, ausserdem Bratkartoffeln. Pellkartoffeln mit Quark, große Portionen Möhren, Kohlrabi, Blumenkohl mit Muskat und Petersilie (TK ist am einfachsten) schmecken gut, machen satt und nicht dick...
Belohnungen: Das muss sein. Salziges: Eine Handvoll Salzstanden, nicht aus der Packung direkt, sondern in ein Glas stellen, damit man die Menge sieht.
Süßes: Statt Schokolade lieber 3 harte Bonbons oder ein Esslöffel Gummibärchen etc. Merke: Je härter die Gummibärchen, desto länger hast Du was davon. Ich lasse eine offene Packung Haribos 4 Wochen im Küchenschrank, dann sind sie hart und ich mag sie sogar lieber so!
Sport/Bewegung: Ein Muss! Fahrrad fahren, Treppen steigen statt Aufzug fahren, zu Fuß einkaufen gehen, ein Mal am Tag sich 10 - 15 Minuten lang so bewegen, dass das Herz klopft und der Puls auf 120 geht, das ist ein alltagsfähiges Sportprogramm und kostet nix.
Ausserdem: Statt Bümi Magermilch in den Kaffee, statt viel Zucker nur noch ein Viertel Teelöffel (schmeckt trotzdem noch süß...), wer von einem kleineren Teller isst, der isst auch kleinere Portionen. Obst für den kleinen Hunger zwischendurch, und wer gern Joghurt ist, der sollte keine Fruchtjogurt mehr kaufen sondern Magermilch Jogurt und mit einem TL Marmelade oder Rote Grütze oder frischem Obst verfeinern, da ist dann viel weniger Zucker drin.
Wenn Du Dich an diese Tipps hälst, dann kannst Du dauerhaft abnehmen und Dein Gewicht auch ohne Hunger und ohne Diät halten.
Viel Glück

Das entspricht so ungefähr einem Teller Suppe. (Oder so)

Ist natürlich prima um abzunehmen.

Der Jojo Effekt ist aber sicher! Für den Körper ist das eine extreme Situation, auf die er sich einstellt und größere Fett Reserven anlegt um für die nächste Hungersnot vorbereitet zu sein.

Bei 300 kcal hat der Körper gar nicht die Chance, Fettreserven anzulegen. Sonst wären Kinder in Afrika alle übergewichtig.

0
@reverse95

Nö.

Nach der Diät natürlich!

300 kcal reichen ja auf Dauer nicht zum Überleben.

0

Das ist viel zu wenig, auf die Dauer verhungert man mit so wenig Kalorien.

Zudem bist du mit deinen 53 kg bei einer Körpergröße von 1,57 m völlig normalgewichtig und solltest überhaupt nicht abnehmen.

300 kcal reichen dazu, dass deine Körperorgane ihre Tätigkeiten zuerst verlangsamen und irgendwann ganz einstellen. Dann stirbst du einen ziemlich qualvollen Tod. Kurz vorher kann es dir noch passieren, dass du in ein Krankenhaus zwangseingewiesen und zwangsernährt wirst. Auch das wird dir keinen Spaß bringen!

Sicher reicht es um abzunehmen, ist aber nicht gesund und sobald du wieder normal isst hasst du das doppelte auf der Hüfte. Am besten nimmt man ab, wenn man ca. 200-300 kcal weniger als normal isst.

Wenn du 300 kcal Kaloriendefizit meinst is es völlig im Rahmen, ansonsten kriegst du iwann ein jojo Effekt und zerstörst deinen ganzen Stoffwechsel. Man sollte sich immer beim Grundumsatz halten und von der Kalorienanzahl nicht drunter gehen.
Deinen Grundumsatz kannst du ganz leicht berechnen, schau bei Google einfach nach Grundumsatz im Ruhezustand.

Nein. Aber dafür garantieren die dir eine schnelle Einlieferung ins Krankenhaus. 

Dein Grundumsatz ist bei etwa 1600 Kalorien, also viel zu wenig

Zu wenig, man sollte niemals weniger als den Grundumsatz zu sich nehmen.

Erst ruinierst Du Dir die Gesundheit, und dann nimmst Du schneller ab als es Deine Lebensplanung vorsieht. Laß den Mist.

300????????????????? Willst Du verhungern? Du hast einen Grundumsatz, den kannst Du bei Googel berechnen lassen. Müsste etwa um die 1000 sein, um weder zu noch abzunehmen. Den brauchst Du, um zu überleben. Du darfst (wir wissen ja nicht, wie groß Du bist, was Du wiegst und wie Dein Tagesablauf so ist) bestimmt 1500 kcal zu Dir nehmen.

Wie kommst Du bitte auf 300 Kcal?

Um abzunehmen... esse die hälfte, Laufe zweimal die Woche eine Stunde.

Habe damit 30 Kg abgenommen.

Und lasse blos das Kalorien zählen!

Das hält kein Körper auf Dauer aus. ... oder willst Du irgendwann umfallen?

So etwas braucht Gedult.

Und hungern solltest Du auf keinen Fall.

Mario

Das ist ganz sicher zu wenig!
Musst du überhaupt abnehmen? Gewicht, Größe, Alter?

1,57m // 53kg // 16

0

Zu wenig zm leben und zuviel zum sterben......

Die reichen um zu sterben.

Das ist viel zu wenig!

Die reichen um zu sterben.

Das kommt natürlich auf den Zeitraum an, über den man diese verschwindend geringe Menge zu sich nimmt.

Ich esse/trinke an 2 Tagen pro Woche maximal 500 kCal. Dafür an den den restlichen 5, fast was immer mir gefällt. Ich lebe und bin kerngesund.

0

Was möchtest Du wissen?