Reichen 16 Megapixel bei Spiegelreflexkameras im Jahr 2013/2014?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich arbeite im Studio mit 12MPix (D90 - Vorgänger der D7000 - anno 2008) und verdiene damit gutes Geld!

12MPix reichen für Drucke in A3 und mehr braucht man kaum. 14-16 MPix geben dir zusätzlich ein wenig Crop-Reserven für A3.

Ab 24MPix kann man A2-Drucke herstellen in Offsetqualität...

Lass dich nicht verführen...

... von den 24MPix der neuen Modelle! Einerseits steigen damit die Anforderungen an die Objektive enorm und andererseits solltest du nochmals 800-1000 EUR für einen neuen High-End-PC einplanen denn dein alter PC wird zu 98%iger Sicherheit bei den Daten richtig in die Knie gehen vor allem in der Nachbearbeitung!

Die Beste Qualität erreicht man mit der Verwendung von RAW-Daten und die wollen entwickelt werden. Und da dann jedes Bild bearbeitet / konvertiert werden MUSS wird der PC stark gefordert...

16 MPix reichen mehr als aus für Drucke von 40x30cm in sehr guter Qualität! Brauchst du wirklich soo oft Drucke mit 60x40 oder 80x50 cm? Vor allem kommt dir ein Druck in der Größe auf 12-18 EUR / Foto.

Außerdem je mehr MPix die Kamera hat umso eher werden kleiner Schwächen in den Objektiven sichtbar und betont... Damit steigen vor allem auch die Anforderungen an das Glas und damit unweigerlich die Kosten!

Die wichtigsten Unterschiede von der D7X00 zu den kleineren Modellen:

  • Motor im Body - daher ist die Verwendung von alten Objektiven möglich größerer, hellerer Sucher als die kleinen Modelle
  • Zweites Einstellrad für eine komfortablere Bedienung für so gut wie alle wichtigen Einstellungen gibt es Direktzugriffstasten
  • Zweites Display - das schont den Akku da das große Farbdisplay nur zur Bildkontrolle verwendet wird und man die Einstellungen laufend am Schulterdisplay sieht
  • CLS/AWL - Darahtlose Blitzsteuerung
  • Möglichkeit einen richtigen Batteriegriff zu verwenden ohne Kabel- oder IF-Workarround...
  • Der Sucher zeigt 100% an und keine 94-96%
  • der Body ist abgedichtet
  • mehr Direkrzugriffstasten - fast alle Einstellungen kann man ohne in das Kameramenü zu gehen treffen
  • etc.

Tests sind nicht sehr aussagekräftig:

Bei den Tests kommt es sehr stark auf die Methodik an mit der die Tests gemacht wurden und welche Bereiche wie Stark bewertet werden. In Video sind die Sonys unschlagbar... Legt ein Test viel Wert auf Video kann das ein riesen Vorteil für Sony sein. Das hilft jemand aber nicht, der keine Videos machen will und zB nur auf geringes Rauschen bei Low-Light wert legt. Vor allem weil Sony die herausragenden AF-Funktionen in LiveView und Video mit dem Verlust von 1/2 Blende an Licht und ein klein wenig mehr Rauschen erkauft.

Ergo müsstest du dir aus den Messwerten selber einen für dich passenden Vergleich zusammenbasteln. Dabei muss man aber auch wissen wie man diese Messwerte interpretiert! Bei Color-Foto bekommt man die Messwerte auch einzeln heraus. Dann kannst du die für dich wichtigen Messwerte Vergleichen und für deine Bedürfnisse passend gewichten.

Andernfalls gibt jeder Test nur wieder was Tester XYZ denkt, dass für den Großteil der Leute ein möglichst gutes Gesamtpaket ergibt. Also ein Ergebnis, dass weder weder Fisch noch Fleich ist! - Denn jede Kamera hat Ihre Stärken und Schwächen. Weiters lassen die Tests generell die Objektiv- und Zubehör-Palette außer acht, was für viele Fotografen, die nicht nur mit der Kit-Linse herumlaufen wollen auch extrem wichtig ist.

Tests & Messwerte (vor allem) haben schon einen Sinn! Man muss die nur interpretieren können, wissen worauf es einem ankommt und was man braucht. Was nützt dir Modell X von Hersteller Y wenn du die Linse die du brauchen würdest nicht bekommst oder die Linse bei dem System übermäßig teuer ist? Was hilft ein Test, der sagt die Oly E-M5 ist die allerbeste aber man möchte am Abend Konzertfotografie oder Wildlifefotografie bei Low-Light machen... Mal ein Blick auf die Objektiv-Palette und schon ist man schlauer... Es gibt keine Linsen, die man dazu brauchen kann - Denn mit einer 75mm f/1.8 kommt man nicht weit und 820 EUR ist 30% teurer als bei einem anderen System eine 70-200mm f/2.8

Messwerte geben Aufschluss über zB das Rauschen der Modelle - das an sich ist gut zu wissen und hilft beim eingrenzen der Kandidaten. Die Testberichte die versuchen zu klären welche Kamera das beste Rundum-Von-Allem-Ein-Wenig-Paket bietet helfen nur wenn man die auf die für einen selbst wichtigen Punkte runterbricht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

16 Megapixel sind für eine Spiegelreflexkamera gut bis sehr gut es kommt auf die Art von Fotos an die du machst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SmileStyle1996
30.11.2013, 08:54

Ok, danke. :-) Fotografiere Landschaften und gegebenenfalls auch mit Makroobjektiven

0

Megapixel sind nicht alles! Allerdings. Die Größe bzw. Architektur des Kamerachips ist auch von Bedeutung. Trotzdem können 16 Mpx ebenso gut sein, wie 24 Mpx. Letztlich kommt es halt neben der Einstellungssache oder dem Objektiv auch darauf an, für was oder wen man fotografiert.

Ob nun Nikon d7000 oder d7100... Dazu sei gesagt. Der technische Fortschritt bleibt nicht stehen. Natürlich kann man mit einer Nikon d7000 gute Bilder machen. Und natürlich schnitt die in Tests im Jahr 2010/11 mit Bravour ab. Und dies tut sie auch heute noch. Nur nach heutigen Maßstäben und heutiger Technik, ist die Nikon d7100 die logische Weiterentwicklung der Serie. Und wenn man ohne Tiefpassfilter noch bessere Bilder macht, mal ganz unabhängig ob 8 Megapixel mehr, ist dies durchaus glaubhaft.

Fazit. Die Nikon d7100 wäre nach aktuellem Stand der Dinge und unter Berücksichtigung Deiner Frage, die momentan bessere Entscheidung! Und die ist es auch durchaus wert, wenn man es zu schätzen, zu nutzen... weiss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zerberus63743
30.11.2013, 18:53

Im Übrigen... weil man hier schreibt, was man letztlich damit machen will... und große Bilder auch viel Geld kosten. Jeder kann ja wählen, wie groß er sein Foto letztlich haben möchte.

0

JA... ich habe selbst die D7000

für ein Gedrucktes Bild 10*15 reichen Locker 6 Megapixel .. ich will sogar behaupten mit 8 megapixel kann man noch ein Gutes Poster Drucken

der einzige wirkliche vorteil von derartig vielen Pixel ist die möglichkeit eines "Bildausschnitts" da hier dann mehr Details erhalten bleiben aber das wars dann auch schon

also wenn du nicht vor hast Hochhäuser zu Tapezieren reicht die D7000 mit ihren 16 Megapixel völlig aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mekkadrill
30.11.2013, 08:55

PS: das Objektiv ist entscheidend !

1
Kommentar von SmileStyle1996
30.11.2013, 08:57

Dankeschön für die schnelle Antwort! :-)

0

Wieviel willst du die Fotos denn vergrößern? Die Auflösung ist meist wichtiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SmileStyle1996
30.11.2013, 08:47

Ich würde meine Bilder etwa in A4 Format ausdrucken und evtl. auf Photoshop bearbeiten

0

Ja. 16mp reichen locker. Bilder mit 32mp sind zwar schärfer, aber den Unterschied sieht man kaum, außer das man am pc länger braucht um diese zu bearbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hinweis:

seit 209 haben die meisten Fernseher und Monitore 2 MP und 2013 haben wenige Geräte schon 4 MP

da kannst du dir ja ausrechnen wie lange 16MP noch reichen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?