Reichen 128gb SSD für ein MacBook Pro retina 13?

7 Antworten

Festplatten mit entsprechender Kodierung können natürlich angeschlossen werden. Ob 128 GB reichen hängt ganz vom Verbraucher ab - also dir. Ich  besitze ein 15" mit 512 GB , und die kriege ich nicht ansatzweise voll. 

Sofern du viel mit Videomaterial arbeiten möchtest empfehle ich mehr Speicherplatz. Wenn du es als Unterhaltungsmedium (sprich Spiele etc.) verwenden willst womöglich auch, aber nicht zwingend. 128 GB reichen im Regelfall aus.

Anmerkung: Natürlich sind angeschlossene Festplatten nicht zwangsweise genauso schnell wie eine integrierte Festplatte. Das sollte bedacht werden.

Natürlich hängt es davon ab, wie Du das Macbook nutzen willst, insbesonders ob Du viele Fotos, Videos, Mp3s darauf speichern oder ob Du zusätzlich noch mit Bootcamp oder per virtuelle Maschine Windows installieren willst. Falls ja, sind 128 GByte schnell mal zu knapp.
Aus Erfahrung würde ich so oder so zu 256 GByte greifen, falls Du nicht ständig Dateien hin- und herschieben und den Laptop aufräumen willst.

Wenn du dein MBP als Zweit- oder Drittrechner für unterwegs und für's Sofa nutzen willst, können 128GB reichen.

Für einen Erst- oder Hauptrechner ist das deutlich zu wenig.

Extern können alle handelsüblichen Festplatten genutzt werden. Intern lässt sich der Speicher nicht erweitern. Höchstens durch eine SD-Karte, wie z.B. die hier: 

http://www.amazon.de/Transcend-JetDrive-Speichererweiterung-MacBook-2012-2015/dp/B00MTHLURE/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1458650484&sr=8-1&keywords=macbook+pro+jetdrive

Was möchtest Du wissen?