Reiche Messis

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo :)!

Die gibt es durchaus.

Die Krankheit ist von Einkommens- und Vermögensverhätnissen völlig unabhängig.(Geschätzte 1.8 Mill. Erkrankte in DL, laut Messie-Syndroms e.V) Das sind Menschen, deren Leben durch das Anhäufen von Dingen bestimmt wird. Und es muss nicht immer Müll sein....

Die Lebensumstände von Messies wurden wissenschaftlich v.Allem von den Soziologie-Forschern Dettmering und Pastenaci untersucht.

Sie fanden auch gutbetuchte Erkrankte ,in dessen Wohnungen, wertlose Gegenstände nach einem „Ordnungsschema“ gesammelt wurden. Dort existieren Gangsysteme, die an die Bauten von Nagetieren erinnen.

Die Ursachen des Messie-Syndroms sind die erlebte Unterschiede zwischen äußerer und innerer Welt des Kranken. Er schafft es nicht, seine eigenen Wünsche und Triebe mit den äußeren Anforderungen der Welt in Einklang zu bringen und begibt sich auf ständiger Suche nach etwas , das er nicht benennen kann. Er versucht unbewusst, die Löcher in seiner Seele mit Äußerlichkeiten – in diesem Fall mit Sammeln und Horten – zu stopfen.

Mangelnde Sozialkontakte, und die eigene Gefühlsarmut wollen bei ihm ausgegelichen werden. Materiell greifbare Objekte treten an die Stelle sozialer Nähe und steigern so kurzfristig das Selbstwertgefühl. Wer so denkt und fühlt, ist sehr misstrauisch anderen Menschen gegenüber.... und wird daher seltenst freiwillig eine Putzfrau oder Entrümplerin ins Haus bestellen.

Gruß: Isa`

REDBRIGHT 03.10.2011, 10:11

@CommanderK: Da Du die Begriffe "reiche Menschen" und "Hartzis" gegenüberstellst entlarvt Dich als Ignoranten, oder schlimmstenfalls Rassisten! Du könntest auch gesagt haben "kapitalistische Fettärzche" und "arme Menschen" das wäre ebenfalls dumm gewesen!

Wer ist den schon reich? Jemand der VIEL hat!! Geld, ja, aber auch Häuser, Pferde, Land oder viel anderes!! Also ist Deine Frage doppelt komisch, erstens gibt es für Dich anscheinend nur Arme und Reiche, und Messies und Nichtmessies... Es gibt aber auch den Mittelstand, oder die "Working Poor", und es gibt die "normalen" Sammler.

Es gibt viele Arten zu leben, und viele Weltanschauungen. Niemand würde in einen Tempel gehen in dem tausende von Heiligenfiguren stehen und die Mönche als Messies bezeichnen, oder in ein Spielzeugmuseum und es als "Messie-tempel " bezeichnen.

Es kommt doch einfach darauf an ob die Personen oder die Familie darunter leiden, oder ob die Sauberkeit ein Problem ist! Sammeln ist ein wichtiger Faktor für die Wirtschaft und die persönliche Freude der Sammler, ob es Eisenbahnen, oder eine komplette Werkstatt ist.

Hartz 4 Empfänger sind KEINE Menschen einer unteren Kaste! Wahrscheinlich schaust Du zuviel TV, denn dort werden die vielen Anständigen, Sauberen und intelligenten nicht gezeigt. Schalte doch einfach mal den TV aus und Dein Mitgefühl ein, DANKE!

1

Dinge zu horten kostet Platz und Platz kostet Geld.

Wenn ich höre, dass jemand 2 - 3 Wohnungen mit Krempel voll hat, muss derjenige Geld haben.

Es gab mal bei BBC eine Sendung über Messies. Die sind zum Teil ganz normal arbeiten gegangen. Die waren sogar ordentlich auf ihrer Arbeitsstelle. Nur zuhause hatten sie das nicht geschafft.

Hilfe bekamen sie übrigens von einem anderen Messie. Denn der kannte deren Probleme sehr gut.

Messies haben oft Verlustängste und Gegenstände können nicht von selbst verschwinden.

Ich habe erst letztens einen Bericht über eine Frau gehört, die, - zwar nicht in einer Villa - aber in einem "normalen" Haushalt wohnt. Diese Frau hat den ganzen lieben Tag nichts besseres zu tun, als an irgendwelchen Gewinnspielen teilzunehmen. Sie hat ein eigenes Zimmer für Briefmarken (abertausende), Briefe, Postkarten, etc. Die gute Dame hat aber auch echt Glück, da sie schon eine Einbauküche, eine Schrankwand und etliche Fernseher gewonnen. Sie sieht aber nicht ein, obwohl ihre Wohnung schon überquillt vor Gewinnen, das ganze Zeug wegzuschmeißen oder wenigstens das Wertvolle zu verkaufen.

Ps: die Frau ist arbeitslos und hat das Teilnehmen an Gewinnspielen als ihren Job angenommen.

Das kommt auch bei Reichen vor, die halten sich aber in aller Regel dafür eine Putzfrau.

Ich denke, die Krankheit kann alle Menschen jeder Schicht befallen. Reiche können eine Kaufsucht etc. auch leichter ausüben :P

Natürlich, das kann jeden Treffen.

Reiche müllen sich ihre Villen mit geschmacklosen Antiquitäten zu und für den Dreck haben sie Personal!

Das kann in allen Schichten vorkommen ...

Was möchtest Du wissen?