Soll ich eine reiche Freundin/Bekannte um Geld Fragen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wenn sie so eine gute Bekannte ist ..

Schilder ihr das Ganze (wie hier beschrieben mit der Aussicht auf eine Ausbildung in Kanada, deine Eltern, der Kredit der Bank und das mit den Stipendien-Fonds) und betone, dass es dir uuunglaublich unangenehm ist, weil du es hasst jemanden um Geld zu bitten etc. und du dir generell eher alleine so Sachen zahlen willst.. und dann frag sie ob sie es dir vorstrecken kann (die Frage auf ausborgen ist wesentlich besser als schenken..), weil dir das so unglaublich wichtig ist und es - im  Gegensatz zu anderem - auch wirklich Sinn hat.

Betone, dass du gar nicht wusstest wie du das rüberbringen sollst, ohne das es irgendwie lasch oder falsch klingt und schau, dass du nicht fordernd sondern bittend klingst :))

Lass ihr Bedenkzeit, falls sie dies braucht und besprich mit ihr dann gleich Rückzahlungssummen etc ..

Fragen kannst Du. Und wenn, dann würdet Ihr natürlich ganz korrekt einen Vertrag darüber aufsetzen mit geliehener Summe, Rückzahlungsmodalitäten usw.

Bedenkzeit lassen.


Erzähle ihr erst einmal von deinen Plänen und sage auch, dass sich deine Eltern die Ausbildung nicht leisten können. Warte ab, wie sie reagiert. Vielleicht bietet sie dir ein Darlehen an. Gib ihr aber Zeit, darüber nachzudenken. Erwarte nicht am selben Tag eine Antwort. Viel Glück!

Was für eine Ausbildung, die du in Kanada absolvierst, bringt dich hier weiter UND ist hier nicht machbar?

Ist ein Kurs bei einer Uni in Wirtschaft.

Ich kenne dort einige Freunde und naja es garantiert halt nen Super Job später!

0

Ich würds zumindest alles vertraglich festhalten. mit Rückzahlungskonditionen.

0

Gibt es da nicht dieses Sprichwort ,,Bei Geld hört die Freundschaft auf"? Wenn sie es dir nicht von sich aus anbietet, würde ich niemals fragen.

Du hast diese Frage schon 2-mal gestellt und einige gute Antworten bekommen.

Ich kann dir weder mit "ja" noch mit "nein" antworten. Es ist wirklich eine Frage, wie gut ihr euch kennt - ob sie dir soweit zugetan ist, dass sie dich auch finanziell unterstützen würde (was ein zinsloser Kredit auch ist). Das kannst du nur selbst einschätzen.

Aber wenn du sie fragst, dann sei von vorherein ehrlich und frage sie nicht hinten herum.

Natürlich kannst du sie um Hilfe bitten. 

Aber bedenke, es gibt zwei Sprichwörter, die in Geldsachen meistens zum Tragen kommen:


1.: Bei Geld hört die Freundschaft auf. 


2.: Wer borgt, ist des Gläubigers Knecht. 


Ob und wie sich euer Verhältnis verändert, wird sich aber erst zeigen wenn du sie gefragt hast, bzw.  wenn du das Geld hast


Sowas würde ich nicht tun.

Klar, frag sie.....aber sei ehrlich und sag ihr dass du das Geld für deine Ausbildung brauchst und ob sie dir da helfen könnte....
Der Vertrag aber später machen, nicht darüber reden und ihr sofort den Vertrag aufzwängen. Wünsche dir viel Glück :)
P.S. Sage ihr auch, dass dir die Bank aus dem oben gegebenem Anlass kein Geld leihen kann :)

Die Idee von Mignon ist sehr gut :)

0

"Der Vertrag aber später machen, nicht darüber reden und ihr sofort den Vertrag aufzwängen"

Sonst geht´s gut?

Nötigung? Tolle Freundschaft und tolle Leute, die so was auh noch gutheißen.

0

@siViHa72 +SiViHa72 ich habe es natürlich anders gemeint und habe mich verschrieben ;) Natürlich ist sowas sehr unhöflich.

0

ich würde nicht schnorren !

Was möchtest Du wissen?