Rehkitz im hohen Gras finden?

13 Antworten

Etwas dickere Klamotten anziehen, damit die Brennessel nicht wehtun. Vorm Feld erstmal richtig hören und schätzen, in welcher Richtung das Kitz sich befindet. Vielleicht noch einige Leute zum suchen einladen?

Dann nimm nen Besen oder ne Harke und schieb die Pflanzen beiseite und macht euch sowas wie einen Weg frei. Ein Hund wäre hilfreich.

Soweit wir das kennen, laufen wirklich junge Kitze nicht weg - was auch der Grund ist warum es ab und zu, zu Unfällen auf Feldern/Wiesen kommen kann.

Auch eine Auffangstation informieren, vielleicht schicken Sie ein, zwei Leute vorbei zum mitsuchen und zur Erstversorgung, bzw gleich zum mitnehmen.

http://www.rehkitzhilfe.de/Aufzucht.htm Evtl sollte einer von euch etwas Nahrung besorgen, da würde ich aber erstmal die Auffangstation oder den Förster fragen!

Bitte nicht länger warten! Viel Glück!

Die Polizei kennt den zuständigen Revierinhaber. Ob Hobbyjäger oder nicht, er ist für sein Revier zuständig und muß in einem solchen Fall tätig werden.

Entweder bittest Du die Polizei, dort anzurufen (dann vergewissere Dich auch, daß das passiert) oder Du läßt Dir die Telefonnummer geben und kümmerst Dich selbst drum.

Danke, daß Du Dich bemühst, Hilfe zu holen. Das Kitz könnte dann in einer Wildtierauffangstation des NABU untergebracht werden, Anschriften findest Du im Netz. Je nachdem, wo Du wohnst, kann ich Dir auch noch andere Ansprechpartner nennen. LG.

Hallo schockoschnauze,

mit mehreren Leuten und Hunden könnt Ihr Erfolg haben. Das Kitz wird sich vor Angst ducken und nicht unbedingt weglaufen. Also könntet Ihr Glück haben. Natürlich wird das Tier dann auch keinen Mucks von sich geben.
Sucht einfach mal die komplette Wiese ab. Bisschen Quälerei gehört dazu. Falls Ihr das Kitz findet, meldet Euch beim Tierschutz oder bei einer Wildtierauffangstation.

L.G.
XxLesemausxX

Nachbarin droht mit der Gemeinde wegen Unkraut in unseren Garten. Geht das?

Hallo ihr lieben User da draußen,

die Frage sollte eher heißen "Nachbarin beschwert sich ständig und droht mit der Gemeinde wegen dem Unkraut in Unserem Garten. Kann die Gemeinde für sie Partei ergreifen oder sich für sie einsetzten?"

Also, das Haus indem meine Familie und ich wohnen gehört nicht uns, deshalb ruft die besagte Nachbarin immer nur unsere Vermieter an und diese wiederum setzten uns in kentniss über Nachbarins beschwerten. Dabei wohnen wir nur etwa 30m entfernt und leben Zaun an Zaun. Vor etwa 10 Jahren sind wir hier her gezogen und ständig rief die Nachbarin bei den vermietern an und beschwerte sich das UNSERE Hecke zu hoch sei. Die Vermieter meinten das es schon immer "probleme" mit der Nachbarin gab und das wir es einfach tun sollten ansonsten wird es nur nerviger. Gesagt getan wir schnitten jedes Jahr die Hecke. Da der Bereich des Gartens, welcher an ihrem angrenzt, hinter unserem haus ist (ist ein rundum garten) haben wir gesagt das wir zum Großteil nur den vorderen teil pflegen in dem wir uns eig. nur aufhallten. Dort sind schöne große Blumenbeete eine schöne Holzterasse ein wirklich fast schon Traumhafter schöner, großer Garten. Nun ja, i-wann war uns das mit der Hecke zu blöd und mein Vater zog sie heraus das dort nichts mehr war. Wir dachten endlich, nun wäre ruhe aber wir hatten uns getäuscht. Im nächsten Sommer rief sie wieder an wegen Unkraut und Brenneseln. Mein Vater war zwar wütend aber er zog das ganze Unkraut an einem freien Nachmittag heraus. Heute bekamen wir einen weiteren Anruf unserer Vermieter das die Nachbarin meinte "ja jetzt wären ja die Brenneseln weg, aber das ganze Unkraut..." gerade eben sind meine Mutter und ich nach hinten gelaufen und außer hohem Gras, ein paar vertrocknete Blätter und den ein oder anderen Zweig war dort nichts zu finden. Meine Mutter meinte aus Spaß und Wut das sie Pfefferminz klein häckseln würde und ihr über den Zaun auf den Rasen schmeißen würde. Natürlich wird sie das nie machen aber die Nachbarin droht nun inzwischen mit Benachrichtigungen an die Gemeinde. Kann die Gemeinde gegen uns Vorgehen nur weil etwas Unkraut in UNSEREM Garten wächst? Und wenn ja, was würde die Gemeinde unternehmen? Und was könnten wir gegen die nervereien der Nachbarin unternehmen? Ich mein, das geht so doch nicht, ich bezweifle das meine Eltern ihre freien tage mit lästigem Unkraut jähten vergeuden wollen nur weil einer Nachbarin der Blick aus dem Fenster nicht gefällt.

...zur Frage

Jungvogel auswildern Hilfe!?

Hallo an alle! Hab vor ein paar Tagen einen Jungvogel (Amsel, Ästling) gefunden, der war in einem Nest, das aus geschätzten 2m Höhe runtergefallen ist, da hab ich ihn gleich mitgenommen. Ich hab ihn immer mit Regenwürmen aus dem Fischereigeschäft oder mit Eigelb gefüttert. Er ist jetzt den 4. oder 5. Tag bei mir und kann schon ein bisschen fliegen. Als ich heute morgen nach ihm sehen wollte, ist er aus seinem Karton ausgebrochen, hab sein Zwitschern aber noch gehört und ihn ihm hohen Gras in der Wiese finden können. Ich hab das ganze jetzt ausbruchsicher gemacht... soll ich ihn einfach so freilassen? Ich hab ihn die ganze Zeit per Hand gefüttert, wird er da draußen auch so überleben? Fliegen kann er, aber von dem was ich gesehen hab nur einige Meter. Außerdem: er ist aus 2 Metern Höhe gefallen. Er macht auf mich keinen verletzten Eindruck, ist die Fallhöhe für ihn ungefährlich gewesen? Was soll ich tun? Help!

UPDATE: Dem Vogel gehts blendend, fliegen kann er, genauso wie selbst versorgen. Er wohnt in meinem Garten. Was für Antworten ich hier bekommen hab, unglaublich, Panikmache hoch 2.

...zur Frage

Auffangstation werden Schweiz?

Hallo zusammen

Möchte mich schon seit längerem um verwaiste Kleintier-Babys (auch katzen, hunde, äffchen, etc.) kümmern und/oder aufziehen. Wie kann man zu so einer Auffangstation werden? Benötigt man da eine Lizenz vom schweizer Tierschutz o.ä.?

...zur Frage

gänseweide nur noch unkraut... wann düngen

hallo, meine weide ist komplett abgegrast, es zwar grün und die finden immernoch was aber es steht auch viel unkraut. was muss ich tun um wieder eine saftige wiese zu bekommen. hatte auch große propleme mit gunderrebe oder gundermann letztes jahr, man sieht das mistzeug noch an vielen stellen. nächste woche werde ich die gänse etwas absperren. wann soll ich denn anfangen mit düngen und was am besten, ich habe kopfdünger etwas da.... und muss oder sollte ich vertikutieren und ist nachsäen , hätte heusamen. also wiese sieht nicht gut aus, naja sie ist auch sehr nass und gras steht ja keins nur unkraut, hat man denn schon eine lösung zwecks gundermann gefunden, weil wenn die wieder meine ganze wiese einnimmt ist wieder kein gras da, ich mache mal ein bild mit dazu von dem zeug vom letztem jahr. so ich hoffe auf viele tipps und tricks... danke euch gruss mirko

...zur Frage

Marder im Haus, alternative zum Vertreiben bzw. töten?

Hallo,

Ich habe folgendes Problem. Eine Marderfamilie hat es sich auf dem Dachboden breit gemacht und knabbert die Kabel von der Solaranlage und vom Auto an. Ich möchte ihn aber nicht einfangen und umsetzen, da ich nicht weiß wie viele Tiere es sind(außerdem ist es echt süß die jungen marder aufwachsen und spielen). Ich dachte mir unters Auto könnte man hasendraht legen (soll angeblich helfen.) Hat jemand damit Erfahrungen? Dann dachte ich mir, könnte man ihnen vlt eine alternative Unterkunft bieten und sie aus dem Dachboden vertreiben. Wenn ja wie müsste die Unterkunft aussehen? Ich hoffe ich finde hier Hilfe, ich habe schon den ganzen Abend gesucht aber nichts gefunden :(

...zur Frage

Rehkitz gefunden! Was nun?

Hallo!

Meine Mama und ich sind vorher mit unserem Hund im Wald spazieren gegangen. Wir kennen den Besitzer des Waldes und der hat uns auch erlaubt das unser Golden Retriever frei laufen darf, da er eigentlich nie Rehen, Hasen oder anderen Tieren nachläuft. Als wir vorhin so am Waldrand spazieren gingen ist unser Goldie auf einmal in die Wiese gelaufen. Plötzlich ist ein Reh aufgesprungen und weggerannt. Wir haben etwas quietschen gehört und unser Hund hat sich da hingesetzt und hat uns angeschaut. Wir sind dann hingegangen und haben gesehen das da ein kleines Rehkitz liegt. Sofort haben wir unseren Hund weggezogen und sind nachhause gegangen. Wir werden am Abend nochmal da hingehen (natürlich ohne Hund) und dann schauen ob das Rehkitz noch da liegt. Wenn es noch da liegt bringen wir es zu meiner Oma, denn die hat schon öfters kleine Rehkitze aufgezogen. Das Rehkitz war noch sehr klein. Es ist einmal aufgestanden, hat sich aber gleich wieder niedergesetzt. Es machte auch nicht den Eindruck als wäre es verletzt oder so. Glaubt ihr das die Reh - Mutter wieder zurückkommt oder ist sie vom Hund verschreckt worden und kommt nicht mehr?

Viele Liebe Grüße Kathi:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?